SDR-Console, CW-Skimmer und UCX-Log

  • Moin,

    Zum einen Clusteranbindungen via Telnet. Jetzt sogar mehrere gleichzeitig!

    Wow! Mehrere telnet Sessions gleichzeitig! Ich mache davon ein paar hundert auf, wenn ich moechte! SCNR ;-)


    Scherz beiseite, aber telnet ist ja unter unixoiden Systemen seit Jahrzehnten ein Standard und mit der Doku zu DX-Spider kann man dann die Meldungen wunderbar einstellen. Die diversen Logprogramme sind ja nur "Wrapper" um die eigentlichen Funktionen, aber was nicht im Programm implementiert ist, kann man nicht nutzen, das ist mit telnet anders, da kann man alles nutzen.


    73, Tom

  • P.S.: Auch bitte mal einen Blick auf gridtracker (siehe https://tagloomis.com/grid-tracker/) werfen - das Tool ist wirklich super und die Kartendarstellungen in den oben genannten Contestprogrammen sind dagegen echt ... nicht ... :)


    Problem CAT: es gibt ein Programm com0com mit dem man mehrere CAT Schnittstellen gleichzeitig bedienen kann. Wird oft im N1MM+ "Forum" diskutiert.

  • Hallo Peter (DF1LX),


    dem Spruch, dass CW nicht mehr genutzt wird, kann ich klar widersprechen. Im Gegenteil sind so viele Stationen unterwegs, dass es zu einem Informationsoverflow kommt.


    Und hier liegt mein Problem:

    Bedingt durch meine Antennen... ist mein Operationsziel in CW auf ein Minimum gesunken. Ich bin froh, wenn ich auf einem Band arbeiten kann und wenn Stationen nicht nur hörbar, sondern auch arbeitbar (Mindestpegel) sind.

    Nicht mehr die Vervollständigung aller DXCC-Länder oder die Abarbeitung neuer DX-Peditionen ist das Ziel. Ich bin froh, mich überhaupt in CW unterhalten zu können und nehme jedes Angebot war, das bei mir auf der Antenne aufschlägt.

    Es nutzen mir also leider die Nachrichten von Spidern oder DX-Clustern nichts, da deren Ergebnisse Kilometer-, Ausbreitungs- und leistungsmäßig weit außerhalb meiner Möglichkeiten liegen.


    So entstand die realitätsnahe beschränkende Idee nur noch Signale zu beobachten, die wirklich in meinem Hinterhof aufschlagen.


    Da ich keinen Red Pitaya mehr habe, muss ich mir doch noch einmal den CW-Skimmer in Bezug auf den I/Q-Strom zur SDR-Software ansehen, um die Fehlerquelle bei der Übertragung zu beseitigen.


    73 de Hajo

  • Hallo,


    ich habe es dann doch noch hinbekommen, aber es hat länger gedauert, da einige Stellschrauben nicht beschrieben wurden.

    Die Kombination SDR-Console funktioniert, wenn

    1. Das virtuelle Audiokabel auf 48 Khz eingestellt wird. (entsprechende Einträge bei SDR und Skimmer. Wenn man mehr einträgt, funktioniert alles irgendwie aber nicht richtig.

    2. Die Kanäle müssen Left/Right = I/Q beim Skimmer eingestellt sein. (Bei allen Beschreibungen wurde dies umgekehrt dargestellt.)

    3. Die Catverbindung mit virtuellem Kabel (zwei Ports) müssen richtig eingestellt sein. Die ursprünglich eingestellt Baudrate sollte beibehalten werden. Dies bitte im VSPmanager und Gerätemanager überprüfen. Beim Umstellen der Audioschnittstelle und beim Ein- und Ausstellen der Skimmerunterstützungin der SDR- Console wurden auch die Ports "umkonfiguriert" oder verschwanden im Nirvana.

    4. Die Rückleitung der Skimmerergebnisse an die Console über Telnet funktioniert nach 2, 3 Versuchen.


    Jetzt bleibt es erst einmal dabei

    73 de Hajo

  • Eine interessante Lösung mit dem Skimmer da hat man dann nur die drauf die man auch selber am RIG hat. Muss das auch mal probieren, hatte immer nur bisher die Clustermeldungen komplett drauf hi


    73 de Peter