Fragen zur Leistungsmessung im QRP Bereich ....

  • Hallo,

    das mit den QRP Wattmeter ist mir nicht aus dem Kopf gegangen. Deshalb melde ich mich noch einmal. Ich habe darüber nachgedacht und bin auf die Idee gekommen mein Stationswattmeter "abzuspecken" und ein kleines ähnliches Wattmeter zu konstruieren. Baugrösse, so klein wir möglich.

    - Messbereich kleiner 1mW bis 20W. Dadurch sehr kleine Abmaße des Wattmeters.

    - PEP Anzeige nur optional (mit kleiner Zusatzplatine oder Zusatzbestückung). Braucht man bei CW nicht.

    - OLED Anzeige der Messwerte (aus allen Richtungen lesbar). Größe weiß ich noch nicht. ev. 4x20 Textanzeige

    - Anschlussmöglichkeit analoge externe Zeigerinstrumente (z.B Kreuzzeiger) wenn man möchte, mit 1x3,5mm Klinkenbuchse anschließbar.

    - geringer Stromverbrauch (Betrieb mit eventuell mit 9V Block) oder gleich 12V.

    Das sind so meine Ideen dazu.


    73 Andreas, DL4JAL

  • wenn schon die Diodenlösung, dann doch wenigstens beide Dioden auf einem Die wie bei der BAS28.


    was ich auch schön paradox an der Schaltung von OH2NLT finde, ist die Deluxe-Stromquelle für die Hintergrundbeleuchtung mit einem Präzisions-Opamp für fast 5€ das Stück, aber dann beim HF-Teil knausern.


    der AD8307 gibt's aus China 5 Stk für 3$. Selbst wenn das Clones sind, liefern sie immer noch bessere Werte als Dioden; hab bereits einige Messungen von AD8307 aus diesen Quellen im Vergleich zu einem Referenzchip von Mouser gemacht und das lag alles im Bereich der Bauteiltoleranz.

  • Hallo Bert,

    das ist eine gute einfache Lösung. Mit Schottky-Dioden bekommt man das schon gut hin. Ich wollte aber keinen Nachbau, sondern etwas Neues. Den AD8307 wollte ich schon einsetzen. Ein OLED-Display wollte ich wegen der fast trägheitslosen Anzeige verwenden. Als Messbrücke habe schon einmal die Lösung von Elecraft W1 Wattmeter getestet. Die gefällt mir sehr gut und kommt ohne Abgleich aus.

    Jetzt kommen die langen Abende, da brauche ich "Bastelfutter" HI.

    Ich habe vor ein paar Jahren ein kleines Wattmeter mit akustischer Ausgabe konstruiert. Das hatte schon den 2xAD8307. Das ging gut, aber die akustische Ausgabe per CW war nervig.


    73 Andreas DL4JAL

  • Ich habe darüber nachgedacht und bin auf die Idee gekommen mein Stationswattmeter "abzuspecken" und ein kleines ähnliches Wattmeter zu konstruieren. Baugrösse, so klein wir möglich.

    Ein praktisches "Volks-Wattmeter" finde ich eine, Klasse Idee.

    Ohne unnötigen Schnickschnack und einfach nachbaubar.

    Bin gespannt.


    Vy 73

    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Hallo zusammen...


    Ja Andreas, es war mir klar, dass Du nichts nachbauen möchtest. Deswegen hatte Ich ja auch das Wort "Meinungsfindung" benutzt..


    Aber Günter hat recht. Was einfaches und trotzdem gutes wär Klasse. Ich denke das braucht die AFU-Welt. Ich bin mit Günter gemeinsam gespannt darauf.

    73, Bert DF7DJ




    Ein Leben ohne Telegraphie und QRP ist möglich, aber völlig Sinnlos...

  • Hallo Andreas,

    so ein QRP-Volks-Wattmeter finde ich super. Angesichts der Preise von so einem AD8307 und der krummen Diodenkennlinie und das OLEDs nicht so stoßempfindlich und besser beschaffbar sind als ein Kreuzzeigerinstrument, ist Deine Vorstellung super.

    Übrigens, bei eBay gibt es fertige Platinen bei denen der AD8307 mit Aussenbeschaltung schon drauf ist. Wie gut sind die Dinger? Wenn das OK ist, könnte man einfach zwei von den Dingern nehmen, dazu eine OLED und einen Nano-Arduino. Dann braucht es keine eigene Platine mehr, es sei denn man will es superklein haben. Der Messkopf ist das einzige, was man noch machen müsste, außer dem Gehäuse natürlich.

    72 de Jan


    DL-QRP-AG #GM / AGCW #3669 / NAQCC #6404 / SKCC #10113 / DARC D15


    :thumbsup: War's kein Erfolg, war's eine Erfahrung :thumbsup:

  • vielleicht hätt ich da was:


    basiert auf einem Stockton Koppler, einem Atmega8, 2x AD8307 plus Beilagen.

    5W aus dem FT-891, einmal auf 75 Ohm Dummy, einmal auf 100 Ohm Dummy, einmal mit Leistungsanzeige, einmal mit Frequenzanzeige, und das Innenleben

  • Hallo Jan,

    ja die Platinen mit dem AD8307 würden schon ausreichen. Ich mache aber eine etwas andere Außenbeschaltung, mit einer kleinen Frequenzgangkorrektur und eine optimale 50 Ohm Anpassung. Der Eingang ist dann mit dieser Beschaltung bis + 30dBm belastbar. Ich mache alles mit PIC und in Assembler. Eine Gleitpunktbibliothek habe ich auch selbst geschrieben, mit erhöhter Genauigkeit (40 Bit).

    Ich hänge mal das Schaltbild von der Messeinheit an, die ich in meinem Wattmeter mit CW-Ausgabe eingesetzt habe. Wenn das erste Muster funktioniert lasse ich Platinen fertigen. Das dauert aber noch paar Wochen. Ich habe noch Gartenarbeit. Die muss erst noch erledigt werden.


    73 andreas