Spectrum Analyzer fuer 60 EUR

  • Hallo,

    meine ersten Versuche mit dem MiniSA gemacht. Getestet wurden Oberwellen BCR und QCX, als Dämpfungsglied wurde ein HM-Dummy (100W KB) mit Ausgang -40dB verwendet, dann MiniSA LOW-Eingang.
    QCX: 30m ein dickes Signal bei knapp 1dBm, Oberwellen höchstens zu erahnen (Grundlinie zwischen 60 und 70 dBc)

    BCR: 60m mit externen 7-gliedrigen Tiefpass gleiches Ergebnis
    BCR: 7 und 10MHz (5-gliedriger Tiefpass) - Oberwellen deutlich sichtbar, sehr unterschiedlich stark, aber besser 40dBc. Bis hierher nur das Signal und seine Oberwellen in der Anzeige sichtbar.

    BCR: 14 und 18MHz: (5-gliedriger Tiefpass) - Das Trägersignal kommt mit dem Leistungsteller hoch, aber bevor Leistung am BCR angezeigt wird, schnellen ab einem gewissen niedrigen Pegel unerwünschte Signale hoch, die sehr schnell ein Maximum erreichen und dann weitgehend verharren, riecht nach Mischprodukt/eine Übersteuerung.
    Ich wollte gerade hier nachfragen, aber vorher noch einen Lichtblick gehabt und mit dem IC7000 14 und 18MHz getestet. Sauberes Signal, Oberwellen nur erahnbar. Also kann es nur das Filter im BCR sein, warum auch immer. Hätte ich ohne den MiniSA wahrscheinlich nie bemerkt.
    Nur die PC-Software hat Windows ungewohnt hart als gefährlich eingestuft, ich komme aber auch so mit dem kleinen Bildschirm ganz gut zurecht.


    Nachtrag: Kommt aus der Treiberstufe des BCR, ist immer und auch ohne Endstufe da, steigt mit der Bandfrequenz an. Da mischen sich wahrscheinlich Oberwellen des DDS-Signales, je nach Pegel unterschiedlich. Erst mal beiseite gelegt, längere Pause.