K2 : welcher Adapter RS232/USB mit WIN10 ?

  • Bitte Lieferanten outen. Nach der bisherigen Lage war es ja nicht einfach und es hilft allen. Wir haben hier kein öffentlich-rechtliches Werbeverbot :) und eine gute Tat (Lieferung) darf auch erwähnt werden - mit Namen.

    73 Peter

  • Hallo,


    Farnell, bzw. Man wird, wenn man sich als Privatmann geoutet hat, an einen Laden "develektro" verwiesen, der Privatiers bedient und in Belgien sitzt.


    Hajo

  • Moin Hajo,


    na siehste, geht ja. Bei Farnell, Digikey und Mouser bekommt man sehr sicher eindeutige Ware und keine Faelschungen. Ich kaufe da neben Buerklin fast nur, wobei auch Reichelt bei vielen Dingen eindeutlg deklarierte Ware eines Herstellers liefert. Bei irgendwelchen eBay oder Amazon Lieferanten kaufe ich grundsaetzlich keine Bauteile usw.


    73, Tom

  • Moin zusammen,


    hat hier schon mal jemand versucht an den Adapter J2 im K2, mit oder ohne Erfolg, einen USB <> TTL serial Adapter unter Nutzung von RXData, TXData und GND anzuschließen.


    Trage mich schon länger mit diesem Gedanken. Habe noch keine Zeit für die Umsetzung gefunden.

    73, Bert DF7DJ




    Ein Leben ohne Telegraphie und QRP ist möglich, aber völlig Sinnlos...

  • Moin Bert,


    habe einen kurzen Blick in den Schaltplan geworfen. Das muesste funktionieren, allerdings wird im K2 auf dem KIO Board ein MAX1406 verwendet, der invertiert.


    D.h. aus der negativen Spannung der RS232, die ein High-Bit repraesentiert, wird ein Low-Bit an J2. Aus der positiven Spannung der RS232, dem Low-Bit wird entsprechend an J2 ein High-Bit. Macht der USB - TTL Adapter das auch, d.h. die TTL Signale invertieren, dann sollte es gehen. Wenn nicht, muessen auf TxD und RxD noch Inverter, da wuerde es auch irgendein 74er Gatter entsprechend beschaltet tun oder ganz Old-Style zwei Transistoren.


    Ich habe allerdings nur RX und TX betrachtet und nicht die weiteren Anschluesse von J2, also wofuer der Quarz da noch drauf geht, der wohl auf dem KIO Board sitzt PS: Ich sehe gerade im Text, das damit wohl trickreich die negative Versorgungsspannung fuer den MAX1406 erzeugt wird.


    73, Tom

  • Moin Bert,


    der KIO2 setzt die Firmware 2.01 oder höher im Hauptcontroller (Control-Board U6) voraus. Dieser stellt allgemein auch fest, ob Erweiterungsmodule installiert sind.


    Ein Hinweis in der Schaltungsbeschreibung des K2 im "K2 Baubericht_gesamt_version_039_10.docx" von Jörn, DK7JB, besagt, das dies z.B. auch bei dem Modul "K160RX" funktioniert, bei dem kein Coprozessor eingebaut ist.


    Es ist daher sicher kein Problem, Deine Idee (mit den zusätzlichen Modifikationen am Control-Board) umzusetzen; ob dann aber die Funktionen aus der "Elecraft KIO2 Programmer's Reference" nutzbar sind, ist dann eine andere Frage. Elecraft schützt sich durch die Modulerkennung ja auch gegen Clones der Baugruppen.


    73, Wolfgang

    DL2KI

    DARC: DOK K08 • DL-QRP-AG: #3247 • G-QRPC: #13541 • AGCW-DL: #3944 • HSC: #1970

    Edited once, last by DL2KI ().

  • Ich ziehe den Thread nochmals hoch zur Info: Nach der Umstellung auf 20H2 und ein paar Monatsupdates kam auf einmal die alte Meldung zum Prolific PL2303HXA wieder. Es ist aber nach wie vor der Treiber Prolific 3.8.37.0 vom 20.7.2020 aktiv und die Schnittstelle tut nach wie vor. Ich habe kein neues Kabel gekauft. Test mit UIVIEW32 und dem PK232mbx auf der APRS-QRG.


    Ich werde jetzt doch mal daran arbeiten, daß MS dort keinesfalls updated. Das hatte ich vor mir her geschoben, ist etwas fummelig.


    Also: falls ihr die alte Meldung wieder bekommt, bzw. im Device Manager seht: wenn der Treiber s.o. stimmt und alles läuft = ignorieren.


    73 Peter