NanoVNA -ein vektorieller Netzwerk- Analysator

  • Auch von mir Danke Karsten. Ich bin auch von dem nanoVNA überrascht worden. Bei dem Preis ist alles völlig in Ordnung und meiner kostete 62€ incl. allem. Es waren 2 Koaxkabel mit SMA-Anschluß, das USB-Kabel, das Kalibrier-Set dabei und der Akku war eingebaut und brauchte nur aufgeladen werden.


    Zum Vergleich habe ich hier einen Vectronics 485B und einen miniVNA Pro BT.

  • Hallo Dietmar,


    interessante Frage. Zumindest wenn man sich fragt, wie weit das bei S22 Messungen zu Verfälschungen führt, da man ja mit dem Abschluss die Durchgangs- Kalibrierung durchführt.

    Also mit Kalibrierebene außen vor dem Abschluß (SMA Stecker auf Stecker Kabel mit SMA buchse auf Buchse und den SMA Calset-Stecker S11 Kalibriert, dann Through mit SMA Stecker auf Stecker Adapter durchgeführt)

    Ich habe eben kein Cal-set mit Buchse und eine Verschiebung der Kalibrierebene kann die aktuelle Firmware nicht (Standalone)

    9M 50.0 ~1nH

    153M 50.7 ~1nH

    189M 51.0 ~1nH

    315M 52.0 ~0.5nH

    396M 53.0 ~0.2nH

    531M 53.0 170pF

    747M 50.4 34pF

    882M 47.0 30pf

    Ergänzung: mit dem beigelegtem Kal-Set und dem billigen RG178 Kabel durchgeführt.

    Ab 882M scheint meiner recht unsicher zu sein und Rauscht sehr stark trotz Kalibrierung.


    Inwiefern dieses nach einer Durchgangs-Kalibrierung noch einen Fehler macht, könnte man theoretisch genauer untersuchen.

    Zumindest sind wir deutlich unter 10% Anpassungsfehler, also deutlich unter 1dB Fehler.

    Ich hatte jetzt die S11 Kurve nicht genauer gezoomt, aber im 10dB Grid konnte ich nichts erkennen.


    vy73 de Karsten

  • Hallo an alle NanoVNA Besitzer,


    wo wir gerade dabei sind:

    Ich habe damals Anfang September bei dem Link von Holger bestellt: https://www.amazon.de/Antennen…66888028&s=gateway&sr=8-7


    Es war ein NanoVNA mit Schirmblech und allen Zubehörteilen, auch wenn das Calset (Open Short, Load) nicht in der Beschreibung stand. Der Verkäufer scheint noch zu existieren.

    Was ich als Unterschied festgestellt habe ist, dass unterschiedliche Rauschzahlen für bis 300M , 300-600M und 600-900M in den verschiedenen Angeboten angegeben werden (mal 70dB/ 60dB / 50dB, mal 70dB/50dB/40dB).


    Bei Amazon haben sich bei den 70dB/50dB/40dB Angeboten schon einige beschwert, dass die in der Beschreibung angegebenen Schirmbleche nicht vorhanden waren.


    Vielleicht können einige Käufer hier Ihre Quelle angeben und den erhaltenen Umfang:

    - Batterie eingebaut

    - Calset (open load short) dabei

    - SMA auf SMA Verbinder (Buchse/Buchse)

    - 2 SMA Kabel

    - Schirmbleche zwischen den beiden SMA Buchsen verbaut


    Ich wollte für einen Bekannten einen besorgen, bin aber jetzt sehr unsicher, ob die günstigeren Angebote tatsächlich komplett ausgestattet sind. Die Beschreibungen sind oft kopiert und das CalSet scheint manchmal dabei zu sein, auch wenn es nicht in der Lieferliste steht.


    Vielen Dank


    vy73 Karsten

  • Hallo Karsten,

    der Lieferumfang war genau so, wie von Dir beschrieben wurde. Mein Lieferant von Amazon war:


    Nanovna Vector Netzwerk Analyse 50khz To 900MHz Digital Display Touchscreen Kurzwelle Mf HF Vhf Uhf Antenne Analyse Standing Wave - Schwarz

    Verkauf durch: gshhd78g


    EUR 62,39

    Zustand: Neu


    Für eine genauere Messung sollte man bedenken, das es pro Kalibrierungsspeicher nur 1000 Messpunkte im Speicher gibt. Das bedeutet, wenn man von 50kHz-900MHz misst, wird alle 0,9 MHz ein Wert gespeichert.


    Dann sollte man auch bedenken, das ab 500MHz mit der 3. Oberwelle mit kleinerem Pegel gemessen wird, was dann in diesem Bereich zu einer Welligkeit führt, die man nicht interpolieren kann. Man sollte diesen Bereich meiden und die gewünschten Anzeigebereiche verkleinern um genauere Ergebnisse zu erzielen.


    Ansonsten ist dieses kleine Gerät eine große Hilfe und sehr praktisch.

  • Hallo Gerhard,


    vielen Dank für die Rückmeldung. Der Verkäufer nutzt ja auch die gleichen Bilder und Beschreibungen wie meiner: EMVANV

    Ich bin mal gespannt, was sonst noch an Rückmeldungen kommt.


    Zur Genauigkeit: Der gewählte Frequenzbereich wird auch für die Kalibration verwendet, d.h. genau auf den Frequenzen, auf denen man Kalibriert hat, wird auch gemessen.

    Ändert man den Frequenzbereich nach der Kalibration ist die Kalibration hinfällig (es wird ein * als Speicher angezeigt), der NanoVNA verwendet dann anscheinend wieder die im Speicher 0 (habe ich nie überschrieben) abgelegte Kalibration und interpoliert für den neuen Frequenzbereich. Dieses passt nur für die S11 Messung direkt an der SMA Buchse des Gerätes.

    Somit: S11 Messungen direkt an der SMA Buchse (z.B. SWR) sind auch ohne Kalibration (eingeschränkte Genauigkeit) bei neu gewähltem Frequenzbereich möglich, bei allen anderen Messungen sollte man auf jeden Fall neu Kalibrieren, nachdem man den Frequenzbereich neu gewählt hat.


    Die Ungenauigkeit ab 880Mhz lässt sich bei meinem Gerät auch nicht durch kleineren Frequenzbereich (800-900M) und neue Kalibration beseitigen. Stört mich aber auch nicht, da ich den Bereich vermutlich nie brauchen werde.


    vy73 de Karsten


  • NanoVNA-F mit 4.3"- Display

    Der NanoVNA ist auch in einer größeren Version, mit 4.3" Touchscreen erhältlich. Für ca. 120 € erhält man ihn im Metallgehäuse und mit dem Kalibrierset sowie USB- Kabel und verschiedenem SMA- Zubehör. Ich habe mal ein Foto angefügt. Es ist eine experimentelle Magnetic Loop, nur für Empfang, angeschlossen.

    Der größere Touchscreen lässt sich nun ohne Werkzeuge bedienen und ist bei Tageslicht besser sichtbar.

    Als Nachteil empfinde ich gegenüber dem kleineren NanoVNA, dass die Software (noch) nicht open source ist.

  • Was unterscheidet die Open Source von der NanoVNA Software von diesem größeren Teil? Ist der gleiche Controller verbaut oder sind von der Hardware her größere Unterschiede?

    73

    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Hallo Günter,

    die Geräte mit 4,3 Zoll- Display sind keine Clone des Basisgerätes!

    Sie verwenden einen anderen, schnelleren Prozessor. STM32F103VET6 mit 72 MHz Takt sowie ein 480 x 800 Display

    Sie haben eine andere Firmware, welche bisher nicht vollständig open source ist.

    Die Software ist allerdings dem NanoVNA nachempfunden. Deshalb ist das PC- Programm "NanoVNA Saver" auch mit dem NanoVNA-F kompatibel.

    Link zur Community:

    https://groups.io/g/nanovna-f/topics