• Hallo rundum,


    ich habe vor, meinen guten alten FT726 zu reaktivieren. Beim ersten Test funktioniert alles,
    allerdings kratzen fast alle Potis furchtbar.
    Welche Hilfsmittel nehmt Ihr in solchen Fällen? Bin für jeden Tipp dankbar.


    Viele Grüße


    Jürgen, dl1jgs

  • Hallo Jürgen,
    bei mir bewährt sich in solchen Fällen Ballistol oder ein Kontaktspray.
    73!
    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für Deine Antwort.
    Davon gibt es so viele Sorten, das ich echt verwirrt bin und nicht weiß, was ich nehmen soll, ohne Schaden anzurichten.
    Was nimmst Du da konkret bitte?


    Viele Grüße
    Jürgen

  • Hallo Jürgen


    Ich habe vor ein paar Jahren ( lass es 3 Jahre her sein ) die Potis meines TS790e mit Kontakt 60 wieder ruhig bekommen , funktioniert bis zum heutigen Tage immer noch einwandfrei .

  • Hallo Jürgen,
    mit Kontakt 60 reinigen und dann mit Kontakt WL gründlich nachspülen. Das Reinigen ist wichtig, weil sonst durch das Kontakt 60 weitere Korrosionen entstehen können.
    Gruß Stefan

  • Hallo Stefan


    Gespült o.ä. hatte ich nach dem Reinigen nicht , wie gesagt , funktioniert die letzten Jahre bis zum heutigen Tage einwandfrei .

  • Moin,


    K60 ist in der Regel sehr aggressiv und daher nutze ich es nicht mehr
    als einziges Spray. Wir haben damals die vielen Röhrenradios alle wiederbekommen,
    daher hatten wir eine andere Methode. Kommt weiter unten.


    Zum Lösen von "Dreck" ist K60 nicht schlecht, gleichwohl greift es über Jahre hinweg
    empfindliche Sachen an. Jahrzehntelange Berufserfahrung.


    Nach der Grenzöffnung hörte ich mal ein gutes QSO von Sendetechnikern
    der DDR mit. Und Details darüber, wie man sich ohne große Möglichkeiten
    beholfen hat, wenn die Kontakte in den großen kommerziellen MW- und KW-
    Sendern Probleme bereiteten.


    Das Mittel heisst Pulmotin, ist eine Salbe, die man auf die Brust
    schmiert, wenn man Atemwegsprobleme hat. Das Mittel gibts (hoffentlich noch)
    in einer Tube. Meine hält schon Jahre. Wo man nicht hinkommt, wird das Pulmotin
    mit K61 oder Kontakt WL bzw. Tunerspray, also weitaus mildere Mittel als K60,
    eingespült. Oder auch mit Isoprophylalkohol. Wenig hilft hier viel. Logischerweise
    ist dann das intensive Bewegen der Teile angesagt. Funktioniert hervorragend!
    Habe damit echte Problemfälle zur Ruhe bekommen.
    Das Gerät riecht sogar hinterher gesund, hi.


    Die oben genannte Alternativmethode geht wie folgt:
    Sauberes Wasch- bzw. Feuerzeugbenzin in ein Applikationsgefäß
    (so 50ccm) geben. Dazu 10 Tropfen harzfreies Öl tropfen.
    Aber keine 2-Taktermischung herstellen. ;)


    Das wird auf die Kontakte gegeben. Damals wurden damit
    sehr schön die Tastensätze gereinigt und leicht gefettet, wenn
    das Benzin verdunstet war. ABER WICHTIG: Das Gerät musste
    auslüften, denn mit ein paar hundert Volt und Schalten derselben
    kann zu einem "Wuff" führen.


    Es ist ja bekannt - zumindest unter den alten Hasen - dass es
    per Zufall entdeckt wurde, das sehr ! leicht verunreinigte Kontakte
    bessere Übergangswiderstände haben als chemisch extrem saubere.


    Da stand mal in einem Labor über Nacht eine Ölflasche offen
    und Öl verdampft bekanntlich. Am nächsten Morgen wunderte man
    sich, dass die Kontaktgabe wesentlich besser war. Auch hier spielte
    der Zufall eine Rolle in der Forschung. Ich meine, das war damals in einem
    Siemens-Labor, aber da lege ich keinen Eid drauf ab.


    Pulmotin enthält ätherische Öle, die die Kontaktgabe nachhaltig verbessern.
    Ballistol ist generell für alles gut, intern und extern des Körpers.


    Bei allen Maßnahmen ist es wichtig, die Kontakte nicht zuzusuddeln.
    Zahnstocker, dünne feste Drähte etx. bringen das Produkt an die passende
    Stelle.


    Viel Erfolg!

    73 Michael, DF2OK
    "Lebe so als sei jeder Tag Dein letzter. Eines Tages wirst Du recht haben."
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • Moin,


    Kontakt 60 ist das Loesungsmittel und nicht rueckstandsfrei! Es sollte grundsaetzlich mit Kontakt WL gewaschen werden, damit das wirklich langfristig hilft. Das steht auch so im Datenblatt von Kontakt Chemie, wird nur meist nicht gemacht und dann wundert man sich, warum ploetzlich noch mehr Staub und Dreck an den Potis klebt.


    Besser fuer Potis und Schieberegler ist Tuner 600.


    Allerdings hat der Elektroniker immer Tuner 600, Kontakt 60, Kontakt 61, Kontakt WL, Plastik 70, Kaelte 75 und Spruehoel 88 im Regal :rolleyes:


    73, Tom