pse -v bei -20dB Punkt Messung

  • Hallo allerseits,


    ich bin beim testen der BG8 und habe da ein Verständnisproblem beim finden des -20dB Punktes.


    Der Messpunkt für den -20dB Punkt ist wohl MP1, so wie ich das lese?


    [ ] Entferne den Zähler und verbinde das Scope mit MP1 (Emitter T9, hier steht das ungeregelte ZF Sigal an.)


    Bei [ ] Verändere mittels Drehgeber die DDS-Frequenz in beide Richtungen (Stepweite 100Hz)
    befindet man sich noch im Menüpunkt SSB-ZF-Ableich?


    Also meint der Punkt:
    Erniedrige vom Spannungsmaximum (Top) ausgehend die DDS-Frequenz über die untere Filterflanke (Richtung niedrigere Frequenz ~7,999...MHz) so weit bis die Spannung am
    Scope auf 1/10 des Maximalwerts abgesunken ist. (das ist der gefundene -20dB-Punkt; evt. 10Hz Stepweite verwenden).


    den Spannungswert am Messpunkt MP1 mit dem Oszi und einem 10:1 Messkopf gemessen?
    (10:1, damit das Signal nicht zu stark belastet wird).


    Dann bei dem übernächsten Punkt:
    [ ] Verstimme den BFO Trimmer C78 bis du auf Zerobeat bist. (beim Verstellen verändert sich die Tonhöhe. Zerobeat ist erreicht, wenn der Ton verschwunden ist. Wenn du weiter
    drehst, steigt der Ton wieder an. Die Lücke zwischen dem abfallenden Ton und dem wieder ansteigenden Ton ist der Zerobeat bereich. Lass den Trimmer so gut es geht in derMitte
    zwischen den beiden hörbaren Tönen stehen.


    ist man immer noch am "unterem -20dB" Punkt mit der DDS-Frequenz, welche im Menüpunkt SSB-ZF-Abgleich eingestellt wurde?


    Und muss man wirklich einen *hohen* Ton im Lautsprecher hören? Ich hatte mal aus Versehen im TP1 den -20dB Punkt gesucht und dabei verändert sich
    die gehörte Tonhöhe zu einer tieferen Frequenz. Wahrscheinlich war ich da auch massig über den -20dB Punkt hinaus :D


    Bei den Messbildern sieht es für mich auch so aus, als würde der -20dB Punkt an der ZF gemessen (7,99x bis 8,002MHz).
    Bei dem Tip von QRPeter "Messung mit Power Rauschgenerator" wird jedoch scheinbar am NF-Ausgang gemessen.
    Geht also beides? bei der NF einen -20dB Punkt suchen (Regelung ausschalten, damit das geht) oder bei der ZF den
    -20dB Punkt suchen?



    Danke vorab
    72 de Frank, DG4FCO

  • Halte dich doch einfach an die Anleitung, wie die anderen, Punkt für Punkt.


    Wenn du den Menuepunkt hättest verlassen sollen. Hätte es da gestanden. Du bist also die ganze Zeit im Menü.


    Wenn man den 20 dB Punkt über die NF ermitteln sollte, würde es da stehen. Nein, du sollst zur niederen HF Seite drehen, (Richtung 7.9 bis die HF Spannung, die du ja die ganze Zeit schon misst auf 10 Prozent des Scheitelwertes abgefallen ist. Sieht man übrigens sehr schön in der Tabelle / Kurve, die ich gepostet habe.
    Dieser Punkt ist gleichzeitig der Punkt, bei dem Zerobeat liegt. Hörst du jetzt nicht die Zerobeat Schwebung, sondern einen Ton, dann liegt das daran, das der BFO auf der falschen Frequenz arbeitet. Kommst du mit dem BFO Trimmer nicht auf Zerobeat, muss das Parallel C zum Trimmer geändert werden. Jetzt wird die Frequenz des 20dB Punktes abgespeichert, er liegt ja durch das Filter fest, egal was der BFO macht.
    Die Stelle (QRG) kannst du jederzeit wieder aufrufen, indem du in das Menü gehst, dort ist der Wert ja gespeichert.


    Nun den BFO bearbeiten und im wieder aufgerufenen Menüpunkt auf Zerobeat stellen.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • ZUSÄTZLICH würde beschrieben, wie man das Filter mit Rauschgenerator und NF Analyzer grafisch darstellen kann. Im Handbuch beschrieben ist nur die Methode der Ermittlung des 20 dB Punktes mit Gaskopf oder Scope.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Also die Spannung am MP1, welche bei den meisten um die 500mVss lag.
    Solange die QRG runter, bis diese dann auf 1/10tel ist.


    Na hättest nicht so viel schreiben müssen :P


    Mal sehen, ob ich so kleine Werte mit nem 10/1 Messkopf auf meinem Oszi dargestellt bekomme.


    Für Dich mag die Anleitung eine einfache Schritt-für-Schritt Anleitung und Ein-Eindeutig sein.


    Da ich jedoch schon oft erlebte (ich lese und schreibe auch beruflich Anleitungen), das manche
    Sachen implizit gedacht sind, frage ich lieber nach.


    Besser einmal zu viel gefragt, als falsch gemacht, stimmt? ;) :D


    72 de Frank, DG4FCO