Antennenanalysator von EU1KY

  • Was du meinst als fertige Geräte zu finden, sind die angesprochenen offenen Rahmen ohne Netzteil und Firmware, die als Kit deklariert sind. Das Ding hat ja nur die Abmessungen einer EC-Karte. Davon abgesehen, ich hatte bislang noch nie beim Zoll bei derartigen Halbfertigprodukten Probleme wegen fehlendem CE. Der Zoll interessierte sich allenfalls für die Einfuhrumsatzsteuer. Im ungünstigsten Fall ginge das Gerät zurück und man lässt sich über den Paypal Käuferschutz das Geld zurückerstatten.


    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

    Edited once, last by DL4ZAO ().

  • Hallo Günter,


    vielen Dank für die Detailinformationen.

    Ich habe mir schon vorhin einen bestellt.


    Mal sehen, ob er so rechtzeitig ankommt, dass ich ihn bei unserem Technikfieldday vorführen kann. Ansonsten ist der nächste Termin ILLW. Da kann ein bisschen Meßtechnik zur Überprüfung der Antennen ja auch oft sehr nützlich sein.


    73

  • Danke Günter für deine Balunaufklärung.


    Hallo, ließe sich die Brücke mit dem Balun auch gegen eine solche Widerstandsbrücke ohne Softwareänderung ersetzen.

    Damit wäre die untere Grenzfrequenz leichter senken.


    Bei dem Mini-VNA ist nun auch der Port X1 50 Ohm.

    Aber was ist mit R25 ? der ist mit "NL" bezeichnet.


    Viele Grüße

    Bernd

  • Hallo Funkfreunde,


    ich habe seit letzte Woche einen nanoVNA. Er kam ohne Probleme und recht schnell bei mir an.

    Der erste Eindruck ist gut und man hat ein schönes, kleines Messmittel für Fieldday und Flohmarkt.

    So kann man die namenlosen Ferritkerne auf dem Flohmarkt sofort messen und muss sich nicht auf

    die Aussage der Verkäufer verlassen. :-)

  • Bei dem Mini-VNA ist nun auch der Port X1 50 Ohm.

    Aber was ist mit R25 ? der ist mit "NL" bezeichnet.


    Das bedeutet wohl "Not Loaded" (nicht bestückt).

    Zur Analyse der Software:

    ...bisher habe ich herausgefunden, dass die Geschwindigkeit des NanoVNA aus der konsequenten Anwendung seines Audio- Codec's herrührt. Denn in diesem Baustein sind die notwendigen Schmalband- Filter realisiert, wodurch der Prozessor enorm entlastet wird.

  • Nochmal zum Balun. Mein Wunschfrequenzbereich liegt eher bei 60kHz bis etwa 500MHz.

    Ist es möglich den Balun mit zwei verschiedenen Kernen zu bauen. Und zwar masseseitig 4...5Wdg auf einen Kern für die tiefen Frequenzen und dann noch 1...2Wdg auf einen Kern für die hohen Frequenzen am heißen Ende.

    Eine gute Idee.

    Das könntest Du doch mal ausprobieren!

  • Hallo Wolfgang,


    das habe ich auch vor, da mich Frquenzen bis herunter zu 77,5kHz interessieren.


    Noch warte ich aber auf paar Teile aus dem fernen Osten und ein anderes Projekt muß noch fertiggestellt werden.


    Also bitte noch etwas Geduld.


    Viele Grüße

    Bernd

  • könnte jemand für den nanoVNA nicht einen eigenen Trööt eröffnen?

    Das sucht sich einfacher, hält thematisch alles zusammen.


    72 de Raimund, DL1EGR