25 Jahre NorCal40A - Wenn nicht jetzt wann dann?

  • Alle ICs gesockelt, was finde ich gut!

    Mein NorCal40a hatte keine Sockel, habe alle ICs ühsam ausgelötet und Sockel eingebaut.

    Jetzt kann man auch mal NE602/612 schwind testen :-)


    Frage: Ich schreibt hier von 602 gibts nicht mehr, der 612 ist doch identisch?


    Ich habe das mal gelesen das es wohl keinen nennenswerten Unterschied geben soll.

    DF2SKE, Erwin, QTH: near Nürnberg

    QRP RIGs: FT817ND 160-70cm Allmode, NorCal 40A, MFJ 9020 20m CW, Ten-Tec 1340 40m CW, QCX 40m CW, MA12 40m CW, BITX 40m LSB, uBITX CW/SSB 80-10m...to be continued

  • Alle ICs gesockelt, was finde ich gut!

    Mein NorCal40a hatte keine Sockel, habe alle ICs ühsam ausgelötet und Sockel eingebaut.

    Jetzt kann man auch mal NE602/612 schwind testen :-)


    Frage: Ich schreibt hier von 602 gibts nicht mehr, der 612 ist doch identisch?


    Ich habe das mal gelesen das es wohl keinen nennenswerten Unterschied geben soll.

    Zumindest für unsere Anwendungen gibt es da keine Unterschiede, die zu beachten wären. Gilt für NE602, NE612, SA601, SA612

    Der Konstrukteur des Norcal40 Wayne, N6KR wollte ausdrücklich keine Sockel unter den HF Chips sehen :-). Das wurde damals auf der US QRP-Liste endlos diskutiert und man kam nie zu einer gemeinsamen Meinung. Aus den Diskussionen, aber auch aus meiner Erfahrung als Servicetuttler der jede Menge Transceiver ans Laufen bringen musste weiß ich, dass Funkamateure bei bei der Fehlersuch tendenziell oft als erstes die IC im Verdacht haben, dass aber in der Praxis diese extrem selten kaputt sind. Ich bin daher bei HF Chips nicht unbedingt der Sockel Fan :-)

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)