S9 Ballon seit 17 Tagen unterwegs = 51.000 km

  • Hallo,


    VE3KCL hatte vor 4 Tagen einen neuen Ballon gestartet. Wieder mit einem modifizierten U3s, Solarpanels, ... 23 Gramm. Schoen zu sehen, wie sich der Ballon entsprechend der Windvorhersage der NOAA in der Höhe von ca. 10.000 Meter verhaelt. Demnach muesste er demnaechst die Richtung aendern und gen Afrika fliegen.


    http://qrp-labs.com/ultimate3/ve3kcl-balloons/ve3kcl-s9.html


    73 de Hajo

  • Wenn die Zeit- und Frequenzangaben zu den WSPR-Aktivitäten weniger kryptisch wären, würde ich mal auf 30m lauschen. Mit den Kanal- und Zeitangaben in der Tabelle kann ich wenig anfangen.


    Kannst du mir sagen zu welchen Zeiten (Zeitraum) die 30m WSPR Bake sendet? Mit dem WSPR Modus auf KW bin ich schon vertraut, auch wenn ich in den letzten Monaten nur empfangsseitig aktiv bin.


    PS. Die Ausrede mit der Gartenarbeit kenne ich zur Genüge :)

  • Hallo Winfried,


    er sendet alle 12 Minuten. Die Telemetrie wird in zwei Frames gepackt. In Wsprnet in der Datenbank das Call eingeben und Du bekommst die letzte Sendung und kannst rechnen.


    Zur Zeit aber kaum eine Chance
    ... Zu weit weg.


    73 de Hajo

  • Hallo Winfried!


    Guck mal http://wsprnet.org/drupal/wsprnet/spotquery


    Gibt man dort ve3kcl ein (bei Call), sieht man, dass VE3KCL alle 12 Minuten sendet und zwar immer 02, 14, 26, 38 und 50 Minuten nach jeder Stunde auf 30 Meter. Momentan befindet er sich in GN67, das ist östlich von St. Pierre und Miquelon im Nordatlantik.


    73!
    Peter DL3NAA


    P.S. Hajo war schneller, sehe ich gerade...

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Peter,


    aber Deine Antwort präziser!
    Wenn man auf Map geht, bekommt man dies auf der Karte angezeigt. Hier mit dem Zeitraum spielen.


    73 de Hajo

  • Hallo,


    eine gute und eine schlechte Nachricht.


    Die Gute: Der Ballon wurde heute morgen noch gehoert und befindet sich wahrscheinlich ueber dem Irak oder Iran.
    Die Schlechte: Das WSPRnet ist seit gestern Abend ausgefallen und es ist nicht mehr moeglich die WSPR Signale auszuwerten.


    Aber der U3 hat noch einen JT9 Sender an Bord, der zeitversetzt (8 Minuten) auch zwei Frames aussendet.


    Diese wurde heute morgen in ZL mit Beaverage Antennen empfangen:


    0417 -22 2.2 1727 @ VE3KCL KN72BB


    0418 -19 2.2 10.140216 2 VE3KCL KN72 13 16388
    0420 -21 2.2 10.140214 2 014NMY JN18 33 18342


    0424 -24 2.1 1727 @ 556
    0425 -23 2.2 1725 @ 837


    Wenn jemand JT9 auf dem 30m Band empfaengt (10.140 kHz) und Signale von VE3KCL oder die Telemetriedaten beginnend mit 0x4xxx (sind andere Buchstaben oder Zahlen), entdeckt, bitte mir oder Hans Summers die Daten schicken. Der Sender sendet ca. 100 Hz hoeher als die WSPR-Frequenz.


    Falls jemand auf dem 30m Band WSPR beobachtet und die Rufzeichen entdeckt, dann findet man diese im ALL_WSPR.TXT. Auch hier waere eine Nachricht angebracht.


    73 de Hajo

  • Hallo,


    nach etwas unruhigen Tagen hat sich der Ballon wieder gemeldet. Dieses Mal aus Turkmenistan ... also immer noch der NOAA vorhergesagten Windrichtung folgend. Die Unterbrechung der Sendungen haben wir wohl dem ueberflogenen Gebiet und den diversen Interessensgruppen zu verdanken.


    Fuer mich das erstaunlichste Ergebnis lieferte allerdings Bob ZL1RS mit seinen Beverage Antennen http://www.qsl.net/zl1rs/bev.html. Diese sind nach Suedamerika ausgerichtet. So hat er das JT9 und das WSPR-Signal nicht auf dem kurzen Weg sondern auf dem langen Weg empfangen. Ja und da sind wir wieder beim Thema Latenz: Sendeleistung 16 mW auf dem 26.000 km langen Weg. Da JT9 auf die Sekunde genau synchronisierte Sende/Empfangsanalgen benoetigt, musste die Laufzeit des Lichtes (eine knappe Sekunde) beruecksichtigt und der Empfangs-PC entsprechend in eine vergangene Zeit transponiert werden.


    73 de Hajo

  • Hallo,


    erstaunlich ... die Reise geht immer noch weiter und im Moment haben auch wieder europaeische Stationen die Chance, das Signal zu erahnen. Nach den Wetterprogrognosen von NOAA wird die Fahrt weiter gen Norden gehen und dann einen Schwenk nach Osten machen. Er wird sich wohl den Ural etwas naeher ansehen bevor er in die Tundra verschwindet.


    Der Empfangsausfall im Nahen Osten war wohl den durch gestoerte Frequenzen verursacht.


    73 de Hajo

  • Klingt interessant Hajo und vielleicht hören ihn ja doch noch mehr Leute aus EU als bisher!
    Meine Frage von gestern (http://www.qrpforum.de/index.php?page=Thread&threadID=10710), die leider - da offtopic - nicht in den "neuen Postings" auftaucht, ist natürlich auch in diesem Zusammenhang interessant.


    73!
    Peter

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Hallo,


    die WSPR-Situation ist nicht besser geworden, da das Signal bedingt durch Drift nicht oder kaum zu entziffern ist. Aber Bob ZL1RS hat es wieder geschafft JT9 Signale sicher aufnehmen zu koennen. (Diesmal aber auf dem direkten Weg.) Der Ballon befindet sich im Moment ueber der Zentral-Mongolei. Die genaue Position kann nicht ermittelt werden, da im Locator die letzen zwei Buchstaben fehlten.

  • Hallo,


    ich mach mal ungefragt weiter.


    Bedingt durch die Zeitverschiebung wurde bei uns um Mitternacht einige WSPR-Meldungen empfangen. Das heisst, dass wieder GPS-Satelliten unterwegs waren un so die Locatorangaben vorhanden waren.
    ZL1RS konnte aber mit JT9 und relativ stabilen Signalen den Weg weiter verfolgen:


    0701 -25 -0.9 1777 @ VE3KCL PO90RC
    0725 -25 -0.9 1774 @ VE3KCL PO90VH
    0737 -23 -1.0 1781 @ VE3KCL PO90WJ
    0749 -18 -0.9 1767 @ VE3KCL QO00AL
    0813 -18 -1.0 1758 @ VE3KCL QO00EQ
    0825 -16 -0.9 1784 @ VE3KCL QO00GS
    0837 -14 -1.0 1758 @ VE3KCL QO00IU


    Der Ballon faehrt (siehe Bild) jetzt wieder ueber das Meer. Das Signal ist wieder unterbrochen, da die Sonne untergegangen ist und da es wohl saukalt ist. (Ich glaube eher, dass es der Jetlag des Ballons ist ;-))


    Um dieses Verhalten zu verbessern werden beim naechsten Flug Bauteile eingebaut, die den militaerischen Spezifikationen entsprechen. Dadurch erhoehen sich die Kosten um ca. 30 Cent.
    Die gesamte Story kann ueber meinen Link im ersten Beitrag genauer verfolgt werden.


    73 de Hajo


    PS: Update from Hans Summers (Zweites Bild)

  • Hallo Hajo,


    danke für die beiträge und die Bilder. Ich verfolge den Thread schon etwas länger, hab aber bisher einfach nicht geschrieben. Faszinierend, was so ein Ballon für Eskapaden macht und wo er überall rumkommt.

  • Hallo,


    es ist schon fast langweilig. Der Ballon hat ueber 40.000 km zurueckgelegt und befindet sich in einer Gegend, in der ich noch nie war und wohl auch nie hinkommen werde.


    Die letzte gemeldete Position von Bob ZL1RS: 0813 -12 -0.9 1758 @ VE3KCL QN86QK


    (WSPRnet ist mal wieder ausgeschaltet/abgestuerzt? Vorher hatte eine japanische Station zwei Meldungen dekodieren koennen.)


    Die Windprognose ist spannend: : http://ready.arl.noaa.gov/hypubout/12963_trj001.gif


    Im Moment schlaeft er noch und wird zwischen 18:30 und 19:00 Uhr wieder aufwachen.


    Wenn man bedenke wieviel Spass man mit zwei kleinen Partyballons fuer 3 $ das Stueck haben kann.


    73 de Hajo

  • Hallo,


    nachdem der Ballon die Behringstrasse mal vorsichtigt umfahren hat und in die Naehe von Ancorage kam, kann er sich noch nicht richtig entscheiden, wie es weiter gehen soll. Vorhersagen schicken ihn nach Nord-West.


    Das Wichtigste: Alle Systeme funktionieren und die Oms an der Westkueste konnten ihn gut auf nehmen.


    Ich komme mittlerweile nicht mehr mit, wann der Ballon schlaeft oder wann er arbeitet. Diese Zeitzonenueberfluege bringen alles durcheinander. Das naechste Mal sollte er auf einem Laengengrade immer rauf und runter fahren. Dann muesste man sich keine Gedanken um den JetLag machen ;)


    73 de Hajo

  • Hallo,


    er wollte wieder mal zurueck und ignorierte fruehere Windvorhersagen in 10.000 Meter Hoehe. Gestern wurde eine neue Vorhersage generiert, die scheinbar richtig ist: http://ready.arl.noaa.gov/hypubout/166296_trj001.gif


    Die Livebeobachtung ist jetzt wieder einfacher geworden, da die US-Stationen auf der Wacht sind. (Vorausgesetzt es schaltet einer das Licht an.) Was ich immer wieder erstaunlich finde, ist die Geschwindigkeit, mit der der Ballon sich bewegt. Die 260+ km/h bei der Groenlandumrundung hat er wohl nicht mehr erreicht, aber auch sonst kommt da kein Daimler mit, obwohl die Aussentemperatur unter 10 Grad und die Abgasreinigung ausgeschaltet ist.


    73 de Hajo

  • Hallo,


    die Reise geht weiter. Nachts ist der Ballon weiter nach Sueden geflogen und hat heimlich versucht die Mauer nach Mexiko zu ueberwinden. Aber wahrscheinlich haben sie ihn geschnappt und abgewiesen. So flog er auf dem vorhergesagtem Kurs in das Zentrum der USA. Wenn er wieder aufwacht, duerfte er wahrscheinlich schon wieder an seinem Abflugort sein und einen Gruss an seinen Erbauer abschicken.


    Einmal rund um die Welt in 17 Tagen ... da konnte Jules Verne nur von traeumen.


    73 de Hajo