K1: Kein Output auf 21 Mhz

  • Hallo Uwe,


    danke für den Hinweis. Bei mir war das TPF eingeschaltet. Nachdem Ausschalten wird nun auch die richtige Frequenz angezeigt.


    Vy 72 de DH1BBO, Olaf

    Vy 73/72 de DH1BBO, Olaf


    DL-QRP-AG 2789, GQRP 12455, Solf #021

  • Hallo Uli,


    Ich gehe mal davon aus, dass kein Atu installiert ist.
    Seltsam finde ich immer noch, dass auch beim Empfang die Signalstaerke unterschiedlich ist.


    Dann wuerde an Deiner Stelle wirklich noch einmal Troubleshooting Punkt 86 durchgehen und Peters Hinweis auf den Sende-Mischerein/ausgang.


    Wichtig: Verfolge, aber das hast Du wahrscheinlich schon gemacht, das Sendesignal auf Seite 6. Mach den ersten Durchgang auf 20m und dann auf 15m und vergleiche die Werte. Es gibt keine anderen Stellen als die genannten und an einer Stelle muss der Bruch sein.


    73 de Hajo

  • Hallo,


    Hajo, vielen Dank für die zwei Links. Dies kannte ich noch nicht.
    Habe erst am Wochenende wieder Zeit zur weiteren Fehlersuche.
    Werde aber weiter berichten.

  • Hallo die Runde,


    bei der Schaltung mit dem 29MHz Quarz handelt es sich um einen Obertonoszillator.
    Wenn man dort mit irgend etwas eingreift, sei es auch so sehr hochohmig, kann der
    Oszillator möglicher weise umkippen. Man misst etwas anderes als das es eigentlich ist.
    Der NE602 und baugleiche haben an den Pins 6 und 7 einen Transistor mit internem
    Emitterwiderstand und internem Arbeitswiderstand- die Mischerschaltung.
    Der Arbeitsstrom dieses Trasistors wird durch den internen Widerstand begrenzt.
    Den genauen Wert kann man in den Werksunterlagen sehen. Ich habe bei einigen
    Oszillatorschaltungen den Strom etwas erhöht in dem ich zum Pin7 nach Masse
    einen zusätzlichen Widerstand in der Größe von 1,8 bis 4,7 K Ohm gelegt habe.
    Die beiden Ausgänge des NE602 haben einen interne Arbeitswiderstand von
    1k5 . Wenn man die Platine nun nicht aufsteckt, sondern nur den 29MHz Quarz
    kann man an den Pins 4 und 5 , den Gegentaktausgängen mit dem Oszi sich das
    Signal ansehen. Falls das Signal an den Pins 4 und 5 zu gering sein sollte , den
    Mischer etwas aus der Symetrie bringen. Durch Potenzialverschiebung an den
    Pins 1 oder 2 wird etwas Unsymetrie erzeugt und man hat das Oszillatorsignal
    etwas stärker an den Ausgängen.
    Man sollte sich das Oszillatorsignal dann auch mit dem Oszi ansehen und zurückrechnen
    um welche Frequenz es sich handelt. Nur ein Messen mit einem Zähler kann ein
    nicht korrektes Ergebnis bringen.
    Es ist nicht auszuschließen, dass der Quarz defekt ist. Vergleiche mit dem anderen
    Obertonquarz, der ja sauber funktioniert, sollte man vornehmen.


    Uli, schön, dass Du Dir der Sache angenommen hast, einem OM zu helfen, Du wirst
    das schon finden, was wo anders schief gelaufen ist. Ich drücke Dir die Daumen.


    73 de

  • Moin,
    was spricht dagegen, wenn du dir einfach mal einen Ersatzquarz besorgst. Der kostet nicht die Welt und ist schnell eingebaut.
    Dann kannst du schonmal eine Fehlerquelle ausschließen. Wenn der SA612/NE602 gesteckt ist, kannst du ihn gleich mit austauschen.
    Dann solltst du vielleicht mal die Werte der verbauten Bauteile mal mit dem Schaltplan vergleichen.
    Grüße Jörn

  • "was spricht dagegen, wenn du dir einfach mal einen Ersatzquarz besorgst. Der kostet nicht die Welt und ist schnell eingebaut."


    Hallo liebe QRP-Freunde!
    der Quarz ist gestern bestellt worden und osllte wohl in den nächsten Tagen beim Uli eintreffen.
    Danke für eure Anteilnahme und natürlich besonders an Uli für die zeitaufwändige Fehlersuche!
    73/72! Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Zum Testen würde es erst mal jeder billige 27MHz CB Quarz aus der Bastelkiste tun. Das sind auch 3. Obertonquarze.


    73,
    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Hallo,


    kurz zur Info:
    habe jetzt den neuen 29MHz Quarz eingebaut (vom QRP-Shop). Gleiches Verhalten.
    Möglicherweise war der alte Quarz auch vom QRP-Shop: gleicher Aufkleber.


    Nach Aussage von Elecraft (e-mail heute) muss dieser Quarz auf der Grundwelle schwingen, kein Oberton.


    Mal sehen, ob man den NE612 dazu bringen kann, dass er auf dem 3. Oberton mit der notwendigen Amplitude schwingt.
    Dies ist laut Elecraft 200-500mVpp.

  • Hallo Uli,


    könntest Du mir den alten Quarz schicken, ich bezahle Dir den Aufwand.
    Jetzt fängt es an , interessant zu werden.
    Andere ähnliche Quarze habe ich zum Vergleichen, meine Adresse findest
    Du in jeder Rufzeichenliste.


    73 de