Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 30. April 2015, 11:00

'Frage an unseren Nachwuchs'

Moin,

zu diesem interessanten Thema hat Funkfreund Dieter, DL2LE einen Beitrag ins AGCW-Forum eingestellt. http://forum.agcw.de/viewtopic.php?p=592#p592

Ich mache deshalb darauf aufmerksam, weil mich das mangelnde Angebot an Übungspartnern im Jahr 2012 dazu bewogen hat, das QRS NET ins Leben zu rufen. So sind zumindest regelmässig einmal pro Woche Ansprechpartner auf dem Band. Im Laufe der Zeit haben Funkfreunde den Einstieg geschafft, denn einige Erst-QSO sind im QRS NET vollzogen worden. Darauf sind nicht nur die Erst-CWisten stolz, sondern auch das Team 'drumherum.

Aktuell läuft die QRS Woche der EUCW. Auch hier finden wir u.a. QRQ-OP, die mit QRS QSOs fahren. http://www.eucw.org/d/Deuqrs.html
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DF2OK« (30. April 2015, 11:32)


2

Donnerstag, 30. April 2015, 12:25

OT, Da kein Nachwuchs mehr:

Hallo,

ich dachte, dass Dieter DL2LE, der oft auf dem Band ist, die Frage schon früher in eben diesem Forum schon beantwortet hat: http://forum.agcw.de/viewtopic.php?f=2&t=143#p392

Lohnt sich zu lesen, auch wenn man nicht Mitglied ist. Will sagen: Nicht nur fuer den Nachwuchs besteht ein Mangel an CW Qso Partnern.

Aber ich wiederhole mich.

73 de Hajo

3

Donnerstag, 30. April 2015, 19:41

Moin,


mit meinen 22 Jahren und als noch lernender CW-OP wage ich mich mal mit "Nachwuchs" angesprochen zu fühlen 8)
Ich habe das große Glück, dass sich ein sehr netter OM meiner angenommen und mir das Morsen nach mehreren gescheiterten Versuchen, es alleine zu erlernen, beigebracht hat.
Bisher traue ich mich noch nicht wirklich CQ zu rufen, aber übe fast täglich mit dem OM oder einem ehemaligen Schüler von ihm Klartext QSOs auf dem Band.

Den Eindruck, dass die Bänder "leer" sind, habe ich vor allem in den Abendstunden, wenn ich meist auf 40m QRV bin, nicht wirklich...allerdings weiß ich auch nicht, wie "voll" sie früher waren...

Was ich als großes Problem sehe, sind die OM´s und YL´s, die zwar schönes schnelles CW geben können, aber sich zu gut dafür sind, mal in langsamen Tempo und eventuell mit längeren Pausen mal mit einem Anfänger ein QSO zu fahren. So habe ich mich vor kurzem mal getraut, auf 30m CQ zu rufen...15 Minuten lang habe ich in Tempo 13WPM CQ gerufen und habe keine Antwort bekommen...
Ich werde den Versuch demnächst mal auf 40m wiederholen...

Meiner Meinung nach ist das Problem, dass viele nicht mehr langsam geben können oder wollen...entweder weil sie einen Bug benutzen (was meiner Meinung nach eine Ausrede ist, es gibt entsprechende Gewichte, oder man macht einfach längere Pausen, dann kommt ein Anfänger auch mit) oder weil sie zu faul sind das Poti an ihrem Keyer auf unter 20WPM zu drehen...

Deswegen finde ich Aktionen wie das QRS-NET toll, wo sich Anfänger mal trauen können, ein QSO in entsprechendem Tempo zu fahren...

Um der Frage vorweg zu kommen: Ich nehme am QRS-NET nicht teil, weil ich meine Antenne auf der Frequenz partout nicht abgestimmt bekomme und mit einem SWR über 2 möchte ich die Endstufe meines TRX nicht unbedingt belasten...aber zuhören tue ich des Öfteren...

Ich habe auch schon vom "Morsefreund-Programm" der AGCW gehört, wo Lernwilligen geholfen wird...wenn man das ausweiten würde, auf das, was der besagte OM mit mir macht, nämlich nachdem ich einigermaßen fit war, jeden Abend mit mir auf dem Band zu üben, hätte man vielleicht eine noch bessere Initiative für Anfänger...

Ich stelle mal folgende These auf:
Zum CW lernen gehören immer 2 Seiten...einmal der OP, der CW lernen möchte und auf der anderen Seite, die OP´s die ihn dabei unterstützen, indem sie QSO´s mit ihm fahren...sei es das QRS-NET, Morsefreund oder ein guter Bekannter...

Deswegen mein Tipp: Sucht euch einen OP, der CW beherrscht und fragt ihn einfach mal, ob ihr nicht ab und zu mal auf dem Band üben könnt...
So kommt man ins Gespräch und knüpft vielleicht neue Kontakte...

Ich habe durch CW schon neue Kontakte geknüpft und freue mich über jeden, der noch dazu kommen wird!

73

Felix, DL8FSL

4

Donnerstag, 30. April 2015, 20:28

Verwirrt

ich habe jetzt sowohl Michael's als auch den verlinkten Beitrag merhfach gelesen: Was ist denn jetzt eigentlich die Frage an den Nachwuchs?
Ciao,
Uwe / DO8UL.

  • »DL8SFZ« ist männlich

Beiträge: 316

Hobbys: Hubschrauber-Modellbau, Amateurfunk allgemein

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. Mai 2015, 07:53

Ich kann Felix beipflichten. Ich bin auch Wiederanfänger und kann teilweise schon fast schneller geben als hören. Ich rief auf 40m auch mit Tempo 12 bis 14 Wpm, bekam eine Antwort mit mindestens doppelter Geschwindigkeit. Nach dem ich dann nach dem zweiten ? von mir pse QRS gab, bekam ich keine Antwort mehr...

Und ja, man ist als Anfäger sehr aufgeregt, wenn man sich traut und ich stimme der QRS-Runde zu, wenn ich daran denke, dann höre ich geren zu, ist es doch die beste Übung überhaupt!

Ich freue mich, wenn ich bei einer der nächsten Runden vielleicht schon mit mischen kann...

Gruß Stefan
Gruß Stefan



Amateurfunk ist die teuerste Art der kostenlosen Kommunikation!

6

Freitag, 1. Mai 2015, 22:10

Was ist denn jetzt eigentlich die Frage an den Nachwuchs?
Uwe, ich sehe folgende Frage in dem Text:
"Ist es dem jetzigen CW-Nachwuchs egal, dass es heutzutage so gut wie keine Übungspartner mehr auf dem Band gibt? Das es diesen Zustand gibt, obwohl eine riesiege Anzahl von Mitgliedern in den Telegrafievereinigungen zu finden sind? Und diese leider nicht mehr auf den Bändern. Ausser bei Kontesten."
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 630

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Mai 2015, 09:16

Hi Stefan,

ich kann das so, wie Du es schreibst, durchaus bestätigen. Wenn jemand mit QRS ruft wird von den meisten "Antwortern" nicht unbedingt darauf eingegangen. Insbesondere die "Profi Highspeedler" denken meist nicht im Traum daran mal die Geschwindigkeit des Keyers herunter zu regeln. Ich bin 2008 auch wieder eingestiegen nach gut 16 Jahren AFu Pause aber bin mittlerweile wieder ganz gut dabei nit CW. Allerding halte ich es bis heute so meine Geschwindigkeit an die des Rufers anzupassen. Evtl. sollten die Leute die von ihrem Tempo nicht runter wollen mal überlegen ob das nicht mal Prüfungsfrage war wie man jemandem in Telegrafie antwortet. Ich meine mich erinnern zu können (1982 ist lange her) das es dort hieß man solle sein Tempo an das des Anrufers anpassen. Ich will mich da aber jetzt nicht festlegen ob es tatsächlich eine Prüfungsfrage war oder eher doch nur ein Auszug aus einem Codex ..... Lasse mich da gerne belehren.

Was meine Aktivitäten (CW) betrifft bin ich derzeit leider kaum in der Lage auf 80 vernünftig einzusteigen (QRS Net und allgemein) aber auf 30/40 kann man mich öfteren antreffen und dort natürlich gerne auch mit QRS ... Was 80 betrifft hoffe ich auf positive Veränderungen ab August am neuen QTH. zumindest eine Antennengenehmigung steht bereits im Mietvertrag :thumbsup: :thumbsup:
73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

8

Sonntag, 3. Mai 2015, 11:18

Lbr Jürgen,

es gibt ein Problem, an das kaum ein OM denkt - es wurde an anderer Stelle schon mal besprochen.

Wenn jemand gleich mit hoher Geschwindigkeit einsteigt, lernt, übt usw, ich meine mit 100 und über 100 BpM , dann kann er nicht langsames CW verstehen und geben!!!

Ich habe das lange auch nicht verstanden und nicht geglaubt, wenn ein Schneller nicht mit einem Einsteiger reden will, er kann unter Umständen nicht!!!
Erst als mir ein OV-frd das lang und deutlich, vor allem glaubhaft, versicherte, daß er Langsame nicht verstehe und auch nicht antworten kann, fing ich an darüber nachzudenken. Er hatte NIE langsam gelernt!!!

So ein "Ohr", ich meine Gehin, ist ausschließlich trainiert auf Tempo!
Wir, die wir die Leiter langsam hochgeklettert sind, können das also, von QRQ auf QRS blitzschnell umschalten.
(Natürlich vorausgesetzt man WILL!)

Denke bitte mal drüber nach.
hzl Gerd
\/\/ /\\ - //\/ \\\ /\/ - / ///\ / /\/

9

Sonntag, 3. Mai 2015, 12:03

Wenn jemand gleich mit hoher Geschwindigkeit einsteigt, lernt, übt usw, ich meine mit 100 und über 100 BpM , dann kann er nicht langsames CW verstehen und geben!!!
Moin,

DAS ist nicht zwingend notwendig. Wer in der Lage ist, Tonfolgen zu Buchstaben, Ziffern und Zeichen zuzuordnen, der wird / sollte / muss in der Lage sein, in einem gewissen Tempobereich flexibel zu sein. Musiker sollten auch in der Lage sein, innerhalb eines langsamen BpM die Tonfolgen, Längen und Pausen sauber zu spielen. Selbst wenn eine Single mit 45 U/min Standard aut 33 U/min abgespielt wird, lässt sich das Lied immer noch erkennen. Heute kann man das sogar elektronisch so einstellen, dass die Tonhöhe konstante beleibt.

Tempo 60 sollte auch für diejenigen kein Problem sein. Nach Ludig Koch gibt es auch keinen Sinn, mit mehr als 70 BpM anzufangen, so die Studie.
Ich komme mit 150 klar und auch mit Tempo 30.

Bekannt ist allerdings, dass, wer lange mit hohem Tempi (> 150 ZpM) unterwegs ist, seine Haptik beim Geben an das schnelle Tempo angepasst hat. Ferner gibt es EInstellungen in der Tastenelektronik, die mehr für QRQ passen und welche, die mehr für QRS geeignet sind.

Ferner ist es anstrengender, unter 60 BpM mitzulesen, wenn jemand noch nicht fehlerfrei gibt. Das Gehörlesen beginnt erst ab diesem Tempo an aufwärts effizient zu werden.

Aber das ist alles keine Entschuldigung dafür, dass der freundliche OP sich nicht an das Tempo des langsameren anpasst! Ich mache es und nehme mir gerne die Zeit für ein langsames QSO.

Jürgen schreibt ja, dass, wenn jemand mit langsamem Tempo CQ ruft, jemand zu fix antwortet. Ich meine, wenn dann jemand nur > 100 BpM kann, dann sollte er eben NICHT antworten. Das ist allemal besser als das, was Jürgen beschreibt und ich beim Zuhören auf dem Band leider zu oft erlebe. Daher kann ich seinen Frust verstehen. Wer dann auch zu faul ist, seine Speedeinstellung mal fix zu verändern, der sollte ebenfalls keinen langsameren OP quälen.

Sicher, einige Keyer sind nur über (leichte zwar, aber immerhin) Umwege dazu zu bringen, das Tempo zu verändern. Umständliche Aufrufe im Menü, beim Einstellen wird der RX stumm geschaltet - Sowas gibt es leider auch. Ich bevorzuge Elektroniken, bei denen ein Poti griffbereit ist! Das bin ich mir und meinen Partnern einfach schuldig.
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • »DL8SFZ« ist männlich

Beiträge: 316

Hobbys: Hubschrauber-Modellbau, Amateurfunk allgemein

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 3. Mai 2015, 12:35

Hallo zusammen,

wenn ich mich an dieses beschriebene QSO erinnere, dann hätte ich kein Problem gehabt, wenn der OM zwischen jedem Buchstaben mir die nötige Zeit zum Schreiben gegeben hätte. Ich hab es ausprobiert, selbst ein hohes Tempo ist dann machbar, wichtig nur ist zumindest für mich, meinem Hirn-rechter Arm-Finger-Weg genügend Zeit zu geben, das gehörte auf Papier zu bringen. Daher glaube ich der Ausführung auch von Gerd, dass mancher ein Problem hat, von seinem Tempo sicher herunter zu kommen.

Hier ist bei mir noch viel Übung notwendig, dass ich die Zeichen nicht mehr aufschreiben muss, sondern sich schon das fertige Wort im Kopf generiert und vor dem inneren Auge "abgelesen" werden kann.
Gruß Stefan



Amateurfunk ist die teuerste Art der kostenlosen Kommunikation!

11

Sonntag, 3. Mai 2015, 12:39

Lbr Michael,

ich habe mich nur darauf bezogen, was mir ein Schneller, der nie von langsam auf schnell gelernt hat, glaubhaft versichert hat.
Du schreibst selbst, wenn man lange auf schnell gegeben hat und soll dann plötzlich auf langsam umsteigen, dann dauert es u.a. einen Moment, bis die Finger mitmachen.

Ich betrachte inzwischen das Morselernen mit anderen Augen, sprich anderen Erkenntnissen. Morselernen ist immer mit der Haptik verbunden, sowohl von langsam auf schnell wie von schnell auf langsam.

Dann kamen wir "Schlauen" und haben behauptet, am Besten ist es gleich mit hohem Tempo zu beginnen, am allerbesten gleich über hundert. Ich war ja auch so ein "Schlauer" als ich einige Kurse gab! Dann haben wir noch behauptet (ich auch), das Hören geht vor und es genüge am letzten Tag vor der Prüfung die Taste zu bedienen (ich übertreibe, damit es klar wird).

Ich vergleiche das heute mit Fahrradfahrenlernen. Wir lernen das auch vom ersten Tag an mit dem Fahrrad und nicht ohne!!!
Kannst auch Klavierspielenlernen als Beispiel nehmen, das geht auch nicht ohne Klavier, von Anfang an!!!
Lernen geht halt am besten mit gleichzeitiger Motorik, Sensorik usw., weil das Gehirn das schneller und besser speichert.

Wir beide kennen uns lange genug und müssen uns nicht beweisen, wie gut oder schlecht wir mit QRS umgehen oder wie wir uns mit langsamen Telegrafisten abgeben. Früher gab es, wie Du weißt, QRS-Diplome usw usw. Übrigens, ich beschäftige mich heute viel lieber mit QRS oder anders gesagt mit dem Eigentlichen.

Also bis dann...
hzl de Gerd
\/\/ /\\ - //\/ \\\ /\/ - / ///\ / /\/

12

Sonntag, 3. Mai 2015, 18:41

Lbr Michael, (..) Du schreibst selbst, wenn man lange auf schnell gegeben hat und soll dann plötzlich auf langsam umsteigen, dann dauert es u.a. einen Moment, bis die Finger mitmachen.
Das ist innerhalb einer Minute geregelt. Ich habe zwei Tasten, die ich dann benutze, denn beim QRS brauche ich den Zeichenspeicher. Beim PK4 kann ich keine zwei Profile anlegen, beim K16, der unterwegs ist, geht das. Somit werde ich mir dann in der Sensortaste beides vorbereiten. Für QRS ist jetzt die ETM8C mit Schurr-In-Geber und dem Zeichenzwischenspeicher in Betrieb; die PK4 für QRQ und so eingestellt, dass das passt. Abgesehen davon stehen hier noch 4 mech. Bugs sowie diverse Hubtasten herum, die ich gelegentlich einsetze.
Morselernen ist immer mit der Haptik verbunden
Sicher, das ist allerdings nicht viel neues, das war immer schon so. ;) Der eine ist fingerfertiger und macht das locker mit links (oder rechts), dem anderen liegt das nicht und er müht sich redlich. Oder meint, das es nur an der Taste liegt. :D
Ich vergleiche das heute mit Fahrradfahrenlernen. Wir lernen das auch vom ersten Tag an mit dem Fahrrad und nicht ohne!!!
Naja, die Vergleiche hinken. Ich kann morsen lernen ohne jemals geben zu wollen oder müssen.
Wir beide kennen uns lange genug und müssen uns nicht beweisen, wie gut oder schlecht wir mit QRS umgehen
Das war ja nicht meine Aussage und ich habe mehr die OP gemeint, die mit diesem HamSpirit nicht umgehen können oder, was heute auch der Fall sein kann, es nie beigebracht bekommen haben.

Zur Ausbildungssituation generell. In DL sind immerhin weniger als 50% im DARC und viele Mitglieder bringen sich das Hobby selbst bei, weil es nur noch wenige schulen. Die Verbände, die in der CQ-DL so hervorgehoben werden, sind m.E. die Ausnahme und leider nicht die Regel. Darunter leidet dann die CW-Betriebstechnik.
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

13

Sonntag, 3. Mai 2015, 21:08

Stellungnahme von Dieter DL2LE

Hallo,

da Dieter kein Mitglied im werten Forum ist, poste ich mit Genehmigung seine Sicht der Dinge.
73 de Hajo
------------------

QRQ und QRS ist wie Öl und Wasser.

Ich versuche mal, etwas gegenseitiges Verständnis zu wecken, zu der oft konträren Betrachtung zwischen den QRS und QRQ Ops.

Die meisten Schnelleren unter uns suchen und wünschen sich in aller Regel adäquate Partner in ihrem gebenden Tempobereich und das sollte man auch akzeptieren und tollerieren.

Schließlich neigen Harlay Fans auch nicht unbedingt dazu, Mofa Fahrer mit auf die Fahrt zunehmen. Aber mit kurzer Frage, „QRS ?“ lässt sich schnell klären, ob der OP auch für QRS zu haben ist was auch oft der Fall ist.

Es sollte aber grundsätzlich eine Selbstverständlichkeit sein, das Tempo stets dem langsameren OP anzupassen, was leider gelegentlich missachtet wird und sehr schade ist. Da bleibt nur wiederholt um QRS zu bitten und wenn dies nicht erfolgt, dann dem OP seine Unhöflichkeit evtl. per Mail „in freundlicher Form“zu quittieren.

Den Focus aber häufig nur auf die Schnelleren zu richten, um den verständlichen Wunsch nach QRS zu befriedigen ist aber aus meiner Sicht nicht der richtige Ansatz.
Der Apell sollte an ALLE Tausende von Telegrafie fähigen Ops gerichtet sein, die sich in den Mitgliederlisten der CW Vereinigungen finden, nur nicht auf dem Band. Mein Wunsch seit Jahren.

Wenn diese Mehrheit einen angemessenen Beitrag zur QSO Aktivität leisten würde, hätte niemand mehr Mangel an QSO- und Übungspartner zum Training und zur Verbesserung der CW Fähigkeit, wie es früher einmal war.

Nur so war es uns älteren Ops überhaupt möglich, den anspruchsvollen Stand bis ins hohe Tempo zu erreichen, denn wir “hatten” lebendige Bänder und ein reichhaltiges Angebot an QSO-Partner und damit beste Voraussetzungen, mit CW voran zu kommen.
Heut zu Tage scheint der Ruf und Wunsch nach Helfern und Unterstützern immer stärker zu werden und man muss allen bereitwilligen Helfern und Lehrern für ihren Einsatz ausdrücklich danken!! Aber es würde auch anders gehen und zwar mit mehr Gemeinschaftssinn der Mehrheit, die offenbar an der Anhäufung von Mitgliedschaften größeres Interesse hat, als einen angemessenen Beitrag für die Gemeinschaft zu leisten, zu der sie sich mit ihrer Mitgliedschaft einst bekannt haben.

Aber ich gebe unumwunden zu, dass ich bei der derzeitigen, von mir seit Jahren bemängelten Aktivität, als Nachwuchs heut zu Tage längst das Interesse an CW verloren hätte, wegen der häufigen Zeitverschwendung durch vergebliche Rufe.

Um so mehr Respekt zoll ich denjenigen, die an CW noch immer festhalten und Freude daran finden. Sie sind offenbar mit mehr Geduld ausgestattet worden als ich......
Den Tipp von Felix:

„Sucht euch einen OP, der CW beherrscht und fragt ihn einfach mal, ob ihr nicht ab und zu mal auf dem Band üben könnt...

So kommt man ins Gespräch und knüpft vielleicht neue Kontakte... „

halte ich durchaus für praktikabel, auch wenn ich im breiter gefächerten Angebot durch mehr Aktivität eine größere Chancen sehe.

73 Dieter

14

Sonntag, 3. Mai 2015, 22:23

Lbr Hajo,

danke dir für die Einspielung vom Dieter!
Da ich lange nichts mehr von ihm gehört habe, könntest Du ihn beim nächsten Kontakt bitte von mir grüßen!

Wir haben stundenlang miteinander telegrafiert, als er noch mit dem Auto unterwegs war.
Unterbrechung gabs da nur, als er z.B. durch den Elbtunnel fuhr, hi.

Das wäre sehr nett von Dir!

hzl Gerd
\/\/ /\\ - //\/ \\\ /\/ - / ///\ / /\/

15

Sonntag, 3. Mai 2015, 22:42

Hallo Gerd,

mach ich gerne, obwohl ich sicher bin, dass er mitliest und so Dein Gruss direkt ankommt ;-)

73 de Hajo

16

Montag, 4. Mai 2015, 11:17

CW

Meine Kommentare aus eigenen Erfahrungen zu nachstehenden Zitaten:

""Den Tipp von Felix:

„Sucht euch einen OP, der CW beherrscht und fragt ihn einfach mal, ob ihr nicht ab und zu mal auf dem Band üben könnt...

So kommt man ins Gespräch und knüpft vielleicht neue Kontakte...„ ""

Zu Satz 1:
Wer glaubt, damit Erfolg zu haben, glaubt auch daran, dass Zitronenfalter Zitronen falten!

Zu Satz 2:
Das funktioniert.
Führt aber nicht zu Übungspartnern für CW.
Dieter, DL8NAJ

17

Montag, 4. Mai 2015, 12:01

Hallo Gerd,
mach ich gerne, obwohl ich sicher bin, dass er mitliest und so Dein Gruss direkt ankommt ;-)
73 de Hajo
Moin, muss schmunzeln. Beide OM sind im AGCW-Forum angemeldet und könnten sich dort (auch per PN) austauschen. :whistling:
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

18

Montag, 4. Mai 2015, 12:15

Da ich lange nichts mehr von ihm gehört habe,
Das lässt sich ändern. Einfach RBN mit dem folgenden Link im Browser aufrufen und dann sieht jeder, wann er QRV ist bzw. war: http://www.reversebeacon.net/dxsd1/dxsd1…=0&c=dl2le&t=dx

Dazu ein unter anderem auch ein ein Tipp für Dieter, DL8NAJ, der Übungspartner sucht. Wer diesen Link http://www.reversebeacon.net/dxsd1/dxsd1.php?f=34224 in einem Browser seiner Wahl mitlaufen lässt, bekommt CQ - Rufe von DL-Stationen, die von DL-Stationen auf 40m und 80m stammen, mit. Dazu das Tempo, die Signalstärke und die QRG. Auf diese Art und Weise unter Nutzung unserer modernen Medien lassen sich nahezu jederzeit Partner finden.

Die letzte URL habe ich im Browser meines Vertrauens im Smartphone griffbereit. Geht sogar mit Edge-Verbindung. Im Grunde kann somit niemand mehr behaupten, dass er keine CW-Partner mehr findet.
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

19

Montag, 4. Mai 2015, 20:26

Moin,
lieber Dieter, DL8NAJ, ich möchte dir gerne widersprechen:

Man kann mit dem Fragen durchaus Erfolg haben, hier einige Beispiele:
Ich übe momentan fast immer mit den gleichen Leuten auf den Bändern, doch wie bin ich zu diesen Leuten gekommen? Genau, ich habe sie gefragt, ob sie mit mir üben und das hat bei mir eigentlich in fast jedem Fall geklappt. Ich habe noch nicht erlebt, dass keiner bereit war, es mal mit mir zu probieren. Die einen haben dann natürlich aus privaten Gründen mehr Zeit, die anderen weniger, doch im Großen und Ganzen geben sich viele Leute mit mir große Mühe.

Und noch eine Sache, warum ich gerne den anderen Anfängern Mut machen möchte, einfach mal die Initiative zu ergreifen:
Auf meinen ersten Beitrag hier im Thread hat mir ein netter OM geantwortet und mir angeboten, dass er auch mit mir üben würde, wenn ich da Interesse dran habe. Sowas finde ich toll! Ich habe mich natürlich auch schon mit ihm für ein Sked verabredet und freue mich schon, einen weiteren Partner auf meinem Weg zum CW OP gefunden zu haben.

Und oft ist das auch so, dass die Leute dann auch noch andere CW OP´s kennen, und einem Tipps geben, wen man noch alles fragen könnte, oder halt auch Kontakte vermitteln.

Ich möchte hier keinem zu Nahe treten, die pessimistische Grundhaltung kann ich ja teilweise verstehen, doch finde ich sie in diesem Fall unangebracht, da ja doch sehr viele OM´s und YL´s sehr hilfsbereit sind.

73

Felix, DL8FSL

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Morsen, nachwuchs, QRS, QSO, Telegrafie