Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DL8ABH« ist männlich
  • »DL8ABH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Hobbys: CW, QRP, Aufbau von Bausätzen, CW-DX mit Milliwatting

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 31. März 2015, 14:27

Miss Mosquita: Empfangsfrequenzproblem nach Einbau der Unirit-Platine

Hallo liebe QRPer,
hat schon jemand die Unirit von QRPproject in die Mosquita eingebaut?- Ich stehe nämlich vor folgendem Problem: Nach der Beschaltung habe ich einen Versatz der Empfangsfrequenz um ca 2 KHz, beim Senden springt die Frequenz auf den richtigen Wert zurück. Ich höre folglich auf einer versetzten(falschen) Frequenz und sende auf der richtigen Frequenz. Dies lässt sich einmal am Umspringen des Wertes auf der eingebauten Frequenzanzeige wie auch beim Sende-/Empfangstest mit meinem Omni V beobachten. Schon zweimal habe ich die Unirit wieder rausgelötet und den Originalzustand der Mosquita wiederhergestellt, dann war das Gerät wieder völlig transceive. Verstehe ich nicht, einen Verdrahtungsfehler konnte ich bislang nicht finden. Ein hilfreicher Rat zum Reparieren wäre schön, denn das Gerätchen soll schon bald bei einem Osterbesuch in SM4 zum Einsatz kommen.
Mit besten Grüßen, 72
Wolfgang, DL8ABH

  • »DH8DAP« ist männlich

Beiträge: 782

Hobbys: QRP, Ausbildung, Jugendarbeit

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 31. März 2015, 14:34

Hallo Wolfgang,

in welcher Stellung steht das RIT-Poti bei deinem Problem???
vy 72 de DH8DAP, Frank aus Schwelm nr Wuppertal, JO31PG

Ich bin Westfale von Geburt und Europäer aus Überzeugung!

www.golf19.de

  • »DL8ABH« ist männlich
  • »DL8ABH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Hobbys: CW, QRP, Aufbau von Bausätzen, CW-DX mit Milliwatting

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 31. März 2015, 21:38

Danke Om Frank,
ich vergaß zu erwähnen: Das geschilderte Problem tritt bei abgeschalteter!!! Rit auf. Frequenzversatz beim Empfang sobald die Unirit installiert ist, Schalter selbstverständlich auf "Rit aus". die Sendefrequenz stimmt.
72 Wolfgang

  • »DH8DAP« ist männlich

Beiträge: 782

Hobbys: QRP, Ausbildung, Jugendarbeit

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 31. März 2015, 22:10

Hallo Wolfgang,

hast du beachtet, was in der Anleitung auf Seite 2 rechts unten steht?

Zitat


... der Schalter schaltet die RIT ein, wenn er in der OFF Position ist ...


Das bedeutet:
S1 offen = RIT ein = Frequenzversatz zwischen RX und TX gem Einstellung am RIT-Poti!
S2 geschlossen = RIT aus = kein Frequenzversatz zwischen RX und TX (weil R2 mit festem Wert an Stelle des RIT-Potis eingeschleift ist, R2 hat etwa die Hälfte des Widerstandes des RIT-Potis, damit ist Poti-Mitte = RIT-Null)

Die Frage nach der Potistellung ist noch unbeantwortet ;)

Sollte der Hinweis zu S1 noch nicht helfen, dann bitte mal folgende DC-Werte bei offenem S1 (also RIT ein) sowohl bei RX als auch bei TX messen:
Plus
Oberes Ende Abtimmpoti
Schleifer Abstimmpoti bei Mittelstellung
unteres Ende Abstimmpoti
PIN 2 am IC (bzw. oberes Ende RIT-Poti, Schleifer auf Mittelstellung)
PIN 2 am IC (bzw. oberes Ende RIT-Poti, Schleifer am unteren Anschlag)
PIN 2 am IC (bzw. oberes Ende RIT-Poti, Schleifer am oberen Anschlag)
PIN 3 am IC (bzw. oberes Ende R2))
vy 72 de DH8DAP, Frank aus Schwelm nr Wuppertal, JO31PG

Ich bin Westfale von Geburt und Europäer aus Überzeugung!

www.golf19.de