Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 28. September 2014, 11:52

Santorin 70cm Transceiver

Hallo OM´s,

ich habe wir vor einigen Jahren den Santorin 70cm FM Transceiver von DJ9HH gebaut. Nun ist der PIC Controller für die Synthesizersteuerung defekt. Da ich noch eine zweiten Transceiver gleicher Bauart besitze der noch einwandfrei funktioniert, konnte ich überprüfen ob der PIC defekt war oder nicht. Dabei ergab sich, dass der PIC lesegeschützt ist und damit nicht kopierbar ist.Inzwischen ist auch DJ9HH leider verstorben, so dass auch hier keine Infos mehr zu erhalten sind.
Kann mir evtl. ein OM aus dem Forum helfen?

73
Helmut, DB3IN

2

Sonntag, 28. September 2014, 20:42

Zitat

Dabei ergab sich, dass der PIC lesegeschützt ist und damit nicht kopierbar ist

Ärgerlich... sehr ärgerlich ! Und im gegensatz zu der Industrie habe ich es nie verstanden, warum Schaltbilder veröffentlicht werden, aber keine Firmware...

Aber was ist das für ein TRX ? Ich finde dazu nix...
Für 3 PLL's habe ich Softwareschnippsel für AVR rumliegen..
Wenn es z.B. nur ein 1 Kanal TRX wäre, dann könnte man hingehen, und mal eben was "neu" programmieren.

lg JAn

  • »DL3ARW« ist männlich

Beiträge: 567

Hobbys: analoge hf und nf-technik , qrp , eigenbau

  • Nachricht senden

3

Montag, 29. September 2014, 11:04

Hallo OM Helmut,

um welche Platinen-Nummer handelt es sich bei dem TRX von DJ9HH.

Ich habe einen Hinweis gefunden auf einen Mini-Synthesizer
mit der Bezeichnung DJ9HH 088.
Habe leider keine Zeichnung / Schaltplan in meinen Unterlagen.
Hast Du solche Unterlagen/Schaltplan zu Deiner Technik.
Ich selber habe hier einen Synthesizer mit einem EPROM drauf,
er ist wohl etwas älter und hat die Bezeichnung DJ9HH 047 .
Falls Du keinen Schaltplan hast, vielleicht dann ein Foto
und eine Beschreibung/Erläuterung und Schaltkreisangaben.

73 de
Manfred , dl3arw

4

Montag, 29. September 2014, 13:07

Hallo OMs,

vielleicht hilft es ein klein wenig mit Infos weiter:

Der Santorin wurde in der CQ DL Anfangs 2003 in den Heften 1-6 beschrieben.

.
73 de Chris, OE3HBW

  • »DL3ARW« ist männlich

Beiträge: 567

Hobbys: analoge hf und nf-technik , qrp , eigenbau

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 30. September 2014, 23:53

Hallo OM Chris,

danke für den Hinweis, habe nun die Unterlagen so gefunden.
Der OM Helmut müsste sich mal äußern, um welchen PIC es sich
handelt. Im seperaten Synthesizer ist der PIC16F84-10 drin und der
dazu gehörende PLL Baustein sollte der MB1504 sein.
Hierbei handelt es sich um ein einfaches 3-Leiter Programmiersystem
mit Takt , Daten und Enable.
Vor 20 Jahren hatte ich mal so etwas mit Ringzähler und Eprom für
Motorola mc-micro gebaut. Mit einem PIC jetzt wohl einfacher im Aufbau,
aber es wird jemand benötigt , der so etwas programmiert.

73 de
Manfred , dl3arw

6

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 05:21

Zitat


Vor 20 Jahren hatte ich mal so etwas mit Ringzähler und Eprom für
Motorola mc-micro gebaut. Mit einem PIC jetzt wohl einfacher im Aufbau,
aber es wird jemand benötigt , der so etwas programmiert.

cool ! Diese Lösung kannte ich auch noch nicht !
Aber um genau das Prinzip nachzubilden, braucht man nur einen AVR/PIC und vielleicht weniger als 5 Befehle,
Erst wenn man sich die Aufgabe stellt : Ich will mehrere Frequenzen eingeben, dann dann muss man sich ein paar schleifen basteln.

Zitat

MB1504

Genau den habe ich noch nicht angefasst.
Aber ich kann ein paar Tips zu den Fujitsu PLL's geben : Berechnungsprogramm heist fjpll411
sucht mal bei google unter fjpll411.zip, sonst kann ich das auch mal zuschicken.
Aber der steckt auch beim T7F drin, und vielleicht lässt da sich ja mal was machen.
Vorallem wenn die Referenz-Clock gleich ist..
Weil DF2FQ lebt ja noch.. ;-)
Aber wie gesagt, ich weis nichts über den TRX.. einkanal.. oder mit Display.. etc..

lg Jan

  • »DL3ARW« ist männlich

Beiträge: 567

Hobbys: analoge hf und nf-technik , qrp , eigenbau

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 09:14

Hallo Jan und die Runde,

mal sehen, was der Helmut sagt, um was es sich bei seiner Technik handelt.
Als Notiz für Interessierte....zur 3-Leiterprogrammierung gab es mal ein DOS - Programm
namens " Sinus 11 . exe " , dieses war in Turbopascal geschrieben und das PLL-IC wurde
direkt über die serielle / oder parallele ??? Schnittstelle angesteuert, wenn ich mal suche ...
vielleicht finde ich da noch etwas Brauchbares als Vorlage für einen PIC .
Kurz noch zum EPROM und Ringzähler....
In einem EPROM sind die Daten für den PLL-IC und für eine Anzeige hinterlegt.
Ein Schieberegister mit 8 bit übernimmt den Inhalt des EPROM und schiebt diesen
zum PLL-IC . Die Adresse A0 bis A4 des Ringzählers gehen zur Steuerung des
Schieberegisters , ab Adresse A5 wird der EPROM angesteuert je nach Datenlänge
unter Verwendung von A6 und wenn notwendig A7.
Die weiteren oberen Adressen habe ich mit BCD - Codierschalter realisiert .
Falls die reale Umsetzung für ein Motorola mc mico für 2mtr interessiert...
ich dürfte noch Unterlagen dazu haben , bestimmt auch noch mit EAGLE-Datei
zur Leiterplatte.

73 de
Manfred , dl3arw

8

Samstag, 4. Oktober 2014, 11:01

Santorin 70cm

Hallo lb. OM´s,

leider kann ich mich erst heute wieder melden, mich hatte letzte Woche die regelmäßige Herbsterkältung erwischt und da hatte ich anderes zu tun! Jetzt geht es aber wieder und daher meine Rückmeldung.
Also von dem Santorin habe ich die 2m Version und die 70cm Version gebaut. Beide funktionieren Prima und sind meine Stationsgeräte für die Relaisfunkerei.
Für die 70cm habe ich mir noch einen Synthesizer besorgt um diesen als Steuersender für eine ältere Koboldversion , ebenfalls von Dj9HH zu benutzen. Vom Kobold habe ich auch noch die 2m Version. Leider hat der Kobold in 70cm nur ein25kHz Raster,dieses Manko möchte ich nun mit dem Santorin Synthesizer auf einfache Art und Weise ausgleichen(12,5kHz)
Hauptbestandteil des Synth. ist tatsächlich der PIC 16F84-10 und derMB1504.
Ich habe mal ein Foto meiner beiden Santorin angehängt.
Mein neues vorhaben sieht nun so aus:
Der Synth. vom santorin steuert den Kobold an. Alles andere bleibt wie eingebaut. Übrigens ist der Kobold in den 90 er Jahren auch mal im CQ-DL beschrieben worden.
So mal Schluß für heute und
73
Helmut
»DB3IN« hat folgendes Bild angehängt:
  • SG101010.JPG

9

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 18:32

Santorin70cm

Hallo die Runde,

mir ist es doch tatsächlich gelungen, nach etlichen Mails, Telefonaten und Faxen noch einen programmierten PIC für das
70 cm Band aufzutreiben. In die Schaltung eingesteckt und das Schätzchen funktioniert wieder.
Aber so richtig zufrieden bin ich da nicht, denn es könnte ja wieder so ein Ding kaputt gehen und ob ich nochmals so einen PIC bekomme...????
Also wäre ein Klon, also Neuprogrammierung eines geeigneten PICs nicht schlecht. Ich persönlich habe von dieser digitalen Welt keine Ahnung, würde aber gerne was dazulernen. Bei mir ist es nach der "Anagogität" vorbei. Wenn also, wie Ihr schreibt eine Programmierung nicht soo kompliziert wäre, ja dannn!!!
Die Funktion in dem Synthesizer ist nun so:
Über einen Inkrementalgeber werden die Frequenzen im Raster 12,5kHz eingegeben. Er ist von 430-440MHz abstimmbar und bedient den MB1504 über drei Leitungen.Übrigens funktioniert die 2m Version genau so.
Habe ich nun den Leu geweckt?
Wenn ja, bin ich zu allen "Schandtaten" bereit und würde sogar etwas mit dem PIC-Kram anfangen.

Grüße von
Helmut :| ?(

  • »OE1SRC« ist männlich

Beiträge: 241

Über mich: aka DD5TT

Hobbys: Motorrad, Amateurfunk (war klar oder?), Physik, DoItYourself

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 19:13

Naja, da gibt es wieder mal mehrere Möglichkeiten.

Das Idealste währe in C geschriebener Quellcode oder der Assembler Code der Originalsoftware zusammen mit etwas Dokumentation auf GitHUB.

Anyway, sauber ist es wenn klar Dokumentiert ist:

- Welche Settings hat der PIC
- Welchen Takt
- Welchen Pineingang
- Welchen Pinout
-- Den Pinout insbesondere mit der Zusatzinfo welche Teilerraten
die PLL Schaltung dahinter macht bzw wie eine DDS anzusteuern ist,
damit hinten die richtige QRG rauskommt.

Also im prinzip alle aufbauspezifischen Details und settings dokumentieren,
und dokumentieren was wo angeschlossen ist.

Der Rest ist dann Schreibkram, IMHO.

grüße

Hans

11

Samstag, 18. Oktober 2014, 22:08

satorin

Hallo Hans,

hier die Daten:
-PIC ist lesegeschützt
-Taktfrequenz ist 4MHz
-16F84-10 für Frequenzerzeugung und Anzeige 7stellig LED(Siehe Foto)
-PIN-Eing.:4,5,14,15
-PIN-Ausg.:3,17,18


-PLL IC MB1504, F=6,4MHz,/512 geteilt
-Frequenzen des Synth.: 430-439,9875MHz, 144-145,9875MHz,
-Raster:12,5KHz

-ZF 2m:10,7MHz, ZF 70cm:21,4MHz
reicht das?
Ich kann Dir auch den Schaltplan per mail zusenden wenn benötigt.
Ist auch in der CQ-DL 2003 gedruckt.

73

Helmut
db3in