Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 11:34

SSB Messung!

Hallo QRP Freunde!

Erstmal noch einen Dank an euch alle, die Ihr mir sehr schnell meine Fagen beantwortet habt.

Meine Frage wäre, ob es eine Schaltung git die ein unmoduliertes SSB Signal messen kann?
Zum Aufbau: Auf der einen Seite habe ich den Tx, dann kommt mein Dämpfungsglied und von dort aus geht es zur Antenne. Die Frequenz beträgt 144.350 MHz mit einer Ausgangsleistung von ca. 3W( wenn das Signal moduliert ist).

1. Der erste Versuch den ich gemacht habe war der Nachbau eines HF Tastkopfes.

Bei unmodulieten Signal hat man da keine Chance.

2.Der zweite Versuch wurde mit einem Handfunkgerät gemacht, welches auf die Frequenz eingestellt wurde in FM modulation ca. 1m vom Funkgerät entfernt.

Das S-Meter konnte dort etwas messen.

Nun möchte ich aber nicht unbedingt einen Emfänger in meiner Schaltung integrieren.

Sinn und Zweck ist es eine Sende- Empfangsumschaltung auch für SSB zu haben.

Vielen Dank!

Mit der Antwort von mir kann es immer ein etwas dauern, da ich nicht immer einen Netzzugang habe.

73,55

Anselm

2

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 12:06

?

Hallo Anseln,

ich verstehe die Frage nicht ganz . Wenn ein SSB Sender nicht moduliert wird kommt kein Signal heraus. Nur der (nicht unendlich stark, aber mindestens -40dB) unterdrückte Resträger, was willst Du messen?

73 de uwe df7bl

alle anderen legt mich nicht auf die -40 dB fest :-))
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

3

Freitag, 18. Dezember 2009, 08:39

SSB Signal messen

Hallo Uwe!

Danke für deine Antwort.
Wenn es möglich ist, möchte ich genau diesen Resttäger messen. Es stellt sich die Frage aber wie groß die Amplitude des Restträges ist. Ich hoffe, dass sich da etwas machen läst.

Vielen Dank!

73,55

Anselm

4

Freitag, 18. Dezember 2009, 09:07

RE: SSB Signal messen

Zitat

Original von DG2HVL
Hallo Uwe!

Danke für deine Antwort.
Wenn es möglich ist, möchte ich genau diesen Resttäger messen. Es stellt sich die Frage aber wie groß die Amplitude des Restträges ist. Ich hoffe, dass sich da etwas machen läst.

Vielen Dank!

73,55

Anselm

Hallo Anselm,
da hilft dir die Tabelle zur Umrechnung Leistung/Spannung RMS / Spannung PP, die du im Handbuch des Tastkopfes der DL-QRP-AGfindest.
Gehst du z.B. von einer Trägerleistung von 10 Watt aus, dann zeigt die Tabelle, dass bei einer angenommenen Trägerunterdrückung von 40dB ein Restträger von 1mW übrig bliebe. 1mW sind 224mV rms bzw. 631mV pp. Mit einem Skope oder HF Tastkopf würdest du dann also etwa 630mV messen können. Gehst du von 1 Watt Sendelesitung aus, dann bist du mit 40dB Trägerunterdrückung bereits bei 70.8mVrms oder 200mVpp

Da die Trögerunterdrückung aber meist besser ist, wirst du schnell in einen Bereich kommen, in dem du mit dem Tako nicht mehr viel messen können wirst. In diesem Fall helfen dann nur Messinstrumente, die deutlich empfundlicher sind als ein Tastkopf. In vielen Fällen hilft übrigens ein Skope hier auch schon nicht mehr, weil es unselktiv alle Störungen mit anzeigt und. z.B. bei uns in der Gegend im Messbereich 10mV schon mehr Elektrosmog angezeigt wird als HF.

In der Praxis kommt es für uns Bastler zum Glück weniger weniger auf den Absolutwert des Restträgers an sondern darauf, die Unterdrückung des Trägers auf den bestmöglichen Wert einzustellen. Dazu nimmst du dann einfach einen Empfänger mit S-Meter (das braucht nicht einmal genau zu sein). Stimme den RX genau auf die Trägerfrequenz ab und justiere die Trägerunterdrückung auf minimalsten Ausschag des S-Meters.
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • »DK4SX« ist männlich

Beiträge: 431

Hobbys: Kurzwelle, Selbstbau, Weltreisen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. Dezember 2009, 10:22

Hallo,

ich könnte mir vorstellen, dass eine Messeinrichtung, die in der Lage ist, Deinen um wenigstens 40 dB unterdrückten Träger zu messen, bei Modulation abraucht. Eine Sende-Empfangsumschaltung in Form einer HF-Vox für SSB funktioniert i. a. NUR mit Modulation. Da dann aber bereits HF am S-E-Relais anliegt, muss dieses unter Last schalten und der Sender ist zeitweise fehlabgeschlossen. Daher kann ich für eine S-E-Umschaltung bei SSB NUR die Auswertung der PPT empfehlen.

73, Uli, DK4SX

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DK4SX« (18. Dezember 2009, 10:33)


  • »Norby« ist männlich

Beiträge: 369

Hobbys: Selbstbau, Fischen, QRP, Messtechnik, Betrieb

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. Dezember 2009, 11:07

Hallo Freunde,

Moin zusammen, also ICH mache das so:

Ich nehme dazu einen sehr Linearen NF 2ton Generator, eine Bauanleitung hatte ich dazu aus der damaligen "BEAM" Zeitschrift, (in einer CQ-DL waren da auch Bauanleitungen vor längerer Zeit), mittels Scope und Messaufbau Anleitung konnte ich anhand von Lissayous Figuren meinen FT290 auf besten Unterdrücktem, oder nicht erwünschtem Restträger in SSB abgleichen, beim FT290 musste ich das Regelmäßig machen sonst gab es "Negative" Modulations Reporte hi.... :)

Im würde mal im I-NET nach "2 Ton", NF oder auch HF - Abgleich suchen....

Bis denn gutes gelingen vy 72s es eine schöne Advents Zeit de Norby aus dem verschneiten Belecke :)

PS: Am Wochenende kann ich wenn Gewünscht mal meine Unterlagen dazu heraus Suchen
Vy 72/73s de Norby aus Belecke

VFDB Z92
DL-QRP-AG #209
G-QRP # 12593
AGAF #2086
AGCW #3491
EPC #1619 GM01

7

Freitag, 18. Dezember 2009, 22:25

Was willst Du machen?

Zitat

Original von DG2HVL

Sinn und Zweck ist es eine Sende- Empfangsumschaltung auch für SSB zu haben.

73,55

Anselm


Willst Du eine Pa, ein Filter oder was anderes einschleifen? Dann kann man mehr sagen.

73 de uwe df7bl

Edit: Wüster Tippfühler
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DF7BL« (18. Dezember 2009, 22:27)


8

Samstag, 19. Dezember 2009, 12:58

RE: SSB Signal messen

Hallo Peter, Uli, Norby, Uwe und QRP Freunde!

Ich möchte mich rechtherzlich erstmal für eure Ideen und Anregungen bedanken.


Norby wenn du Zeit hast, würde ich mich freuen wenn du mir die Unterlagen zu mailen könntest. Ich denke mal, dass man das Eingangssignal auch irgendwie begrenzen kann. Vielleicht nach dem Prinzip AGC oder Schmitttriggerschaltung????

Ich hoffe, dass ich mit euerer Unterstützung bis ins Neue Jahr eine Lösung gefunden habe, um endlich meine Schaltung fräsen zu lassen.

Vielen Dank!

Bis dann

73,55

Anselm

p.s. Schönen 4. Advent euch allen!
Anselm(bei)t-online.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DG2HVL« (19. Dezember 2009, 14:06)