Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Donnerstag, 29. Mai 2008, 20:02

Zum Thema Antenne Aufwicken ... hätte ich noch dieses hier im Angebot Ich bin damit sehr zufrieden !

http://www.dl2lto.de/sc/HB_K-ANT.htm

73 de MueTzen-PeTeR DK2RMP

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DK2RMP« (29. Mai 2008, 20:03)


62

Samstag, 31. Mai 2008, 12:24

Peter, das ist 'ne schöne Konstruktion!
Ich benutze dasselbe Prinzip für meine Doublet aus Lautsprecherlitze, das ich vom Aufwickeln von Fernschreib-Lochstreifen schon ewig kenne, bloß dass ich um meine Finger (Daumen & kl. Finger) wickle & am Ende die Schleifenbündel mit den kurzen Spanngurten aus dem Fahrrad-/ Autozubehör sichere. An den Antennenenden habe ich jeweils eine Rolle Drachenschnur, mit der ich je nach örtlichen Gegebenheiten abspannen kann. Die Schnurenden lege ich an einem Häring mit einem schnellen Sicherungsknoten fest. Mal sehen, ob ich ein Foto finde...
72!
Tom . .-
Das schöne an einheitlichen Standards ist, daß man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

63

Montag, 11. August 2008, 10:58

Weiterer Outdoor-Koffer

Hallo Outdoor-Rucksackfunker, hallo QRPer,

ich habe in der Gallerie ein Foto meiner Rucksack-Station für PSK31 hochgeladen. In einem Fahrrad-Rucksack befindet sich ein kleiner Koffer, ein Sitzkissen und eine G5RV-Antenne. Der Koffer stammt aus einem Baumarkt, er enthält einen Icom 703, ein NUE-PSK-Modem vom amqrp.org, einen 7,2 Ah Panasonic-Bleigel-Akku, sowie eine kleine Tastatur. Größe des Koffers ca ein DinA4-Blatt. Das 703-Bedienteil ist abgetrennt, und wird mit einem Holzbrettchen innen im Deckel gehalten. Zwei weitere Holz-Brettchen im Koffer halten die ganzen Teile während des Transportes an ihrem Platz. Zum Wandern ist der Rucksack zu schwer, für Fahrrad-Touren bis 20 km ist er okay. Wenn man im Schneidersitz am Boden sitzt, ist der Koffer hoch genug, um bequem die Tastatur bedienen zu können.

Das Foto ist auf der Maulbeer-Insel im Neckar in Mannheim aufgenommen.

73 de Paul, DL5KW
»DL5KW« hat folgendes Bild angehängt:
  • Koffer.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DL5KW« (11. August 2008, 11:43)


  • »DL3MBE« ist männlich

Beiträge: 82

Über mich: KX1,KX3,, Betrieb outside,99,9 % CW,,

Hobbys: CW und QRP, portabel Betrieb

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 16. November 2008, 14:44

RE: Portabel Funk Koffer

Hallo Michael,
ich wollte mir den Koffer ansehen, finde aber die Bilder nicht. Wurden die gelöscht.
Bin gerade dabei einen kleineren Koffer auszustatten.

73 de Hans, DL3MBE

65

Sonntag, 16. November 2008, 15:57

RE: Portabel Funk Koffer

Zitat

Original von DL3MBE
Hallo Michael,
ich wollte mir den Koffer ansehen, finde aber die Bilder nicht. Wurden die gelöscht.
Bin gerade dabei einen kleineren Koffer auszustatten.

73 de Hans, DL3MBE


Ich habe mal nachgesehen, die Bilder waren nie im Forum sondrn nur als Llink auf eine Arcor Adresse eingegeben, die Links sind alle noch im Text vorhanden, funktionieren aber wohl nicht mehr.
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

66

Montag, 17. November 2008, 10:14

RE: Portabel Funk Koffer

Hallo Hans, hallo portabel Funker,

wenn Du mich (DL6ABB) mit Michael meinst, dann müßte es unter www.QSL.net/dl6abb noch funktionieren. habe es gerade probiert.
Tschüss von Michael, DL6ABB

DOK: H03

DL-QRP-AG #: 420
G-QRP #: 11472
AGCW #: 2994
RTC #: 264

67

Montag, 17. November 2008, 21:46

Moin,
habe es eben probiert, geht nicht. Jedenfalls nicht, wenn ich auf Deinen WWW Button drücke. Da fehlt das www - Damit geht es dann...
LG Michael
73 de Michael, DF2OK Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gern hätten. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • »DG7DME« ist männlich
  • »DG7DME« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Hobbys: Portabelbetrieb, Notfunk, Bausätze

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 20. November 2008, 21:30

Hallo!

Leider sind die Bilder von mir verschwunden da ich bei meinem Server den Roten Knopf gedrückt hatte.

Habe Zeit gefunden und meinen Themen Beitrag neu sortiert und neue Bilder beigefügt.

Hier zeige ich sie nochmal allerdings ohne Text:























73 de Michael DG7DME
73 de DG7DME Michael

69

Montag, 5. Januar 2009, 13:37

Hallo liebes Forum!
Ich bin ganz neu hier und da ist mir doch sofort dieses Thread aufgefallen. Ich habe vor einiger Zeit selbst mal einen Portabel-Funkkoffer gebaut, allerdings nicht für AFU sondern für CB-Funk, da ich zur Bauzeit noch keine Lizenz hatte.
Fotos:



Mehr dazu auf meine Homepage http://www.mydarc.de/do1tel/ unter "Selbstbau Projekte".

70

Montag, 5. Januar 2009, 16:38

Willkommen

Hallo Lars,
Willkommen im QRP-Forum. Schön, dass du dich hier reingetraut hast, was hier normalerweise wirklich kein Problem ist. Bleibt nur, viel Spaß zu wünschen, beim Amateurfunk, beim Selbstbau und allem, was mit unserem Faible in Zusammenhang steht. Bis irgendwann auf dem Band.
73 de DM4JO - Jochen

71

Montag, 5. Januar 2009, 19:30

Zitat

Original von DG7DME
Hallo!
Leider sind die Bilder von mir verschwunden (...)

Hallo, nun sind sie 2x drin...
73 de Michael, DF2OK Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gern hätten. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • »DG1PY« ist männlich

Beiträge: 59

Hobbys: sym. Dipole/funken outdoor :-) Mobilbetrieb / Manpacks / MTB

  • Nachricht senden

72

Montag, 5. Januar 2009, 22:04

Funkkoffer

Hallo Lars & Michael,

Eure Koffer sind toll.
Ich denke auch über sowas nach. Danke für die Anregung.
Meiner wird noch ein weilchen dauern......viele offene Baustellen.

Gruß
Thomas

73

Dienstag, 6. Januar 2009, 01:17

RE: Funkkoffer

Hallo zusammen, hier habe ich auch noch ein paar Bilder meines Funkkoffers. Neben dem Netzteil ist auch das ganze Antennenmaterial dabei. Eine Fischerrute komplettiert die Station, welche mit dieser Antenne zwischen 40 und 10 m läuft und sehr schnell aufgebaut ist.

73, Peter - HB9PJT
»HB9PJT« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010292.jpg
  • P1010293.jpg
  • P1010966.jpg
  • P1010969.jpg
  • P1010971.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HB9PJT« (6. Januar 2009, 01:23)


74

Dienstag, 6. Januar 2009, 10:34

RE: Funkkoffer

Und das ist meiner :D

Ich muss noch neue Fotos machen, bin noch nicht dazu gekommen.



73 de DK2MD, Reinhard
»DK2MD« hat folgende Bilder angehängt:
  • 23.jpg
  • 16.jpg
  • 15.jpg
  • 4.jpg
  • 4472_funkkoffer.jpg

75

Freitag, 27. Februar 2009, 13:06

Ich überarbeite momentan meinen Koffer (der hat jetzt immerhin schon knapp 1,5 Jahre auf dem Buckel), bzw. die ganze Verdrahtung und tausche bei der Gelegenheit gleich noch die XLR-Buchse (female) durch eine höherwertigere aus. Die "Alte" hatte meine Schwanenhalslampe nicht richtig festhalten können bzw. rastete nicht ein. Die neue XLR-Buchse (kostet 4,-- im Musik-Fachhandel) passt perfekt und hält was sie verspricht.

Die Verdrahtung überdenke ich derzeit, aus dem Grund, weil eine evtl. notwendige Demontage zu viel Schaden an dem "Kabelbaum" verursachen würde. Zumindest hab ich das jetzt festgestellt, als ich den TM-D700 ausgetauscht habe. Ein weiteres Problem ist die Befestigung der Geräte am Geräteträger. Hier möchte ich zu gerne eine art Schubladensystem montieren, an dem die jeweiligen Geräte fest verschraubt werden. Falls ein Teil ausgetauscht werden müsste, könne man diese Schublade herausziehen, damit man besser an die Schrauben kommt, ohne gleich alles demontieren zu müssen. Mal schaun, ob sich das umsetzen lässt, oder hat einer ne andere Idee??

Ich lasse auch die Datenbuchsen auf der Koffer-Rückseite weg und hab aus diesem Grund bereits die entsprechenden Kabel umgelötet und verkürzt. Ich hab auf der Rückseite nie die Buchsen gebraucht, also kann ich auch darauf verzichten und spare somit wieder etwas Platz im Koffer ein.

Ansonsten kann ich sagen, das ich mit dem Koffer mehr als zufrieden bin, der Aufwand hat sich wirklich gelohnt.

Das was mich noch immer stört, ist das recht hohe Gewicht des Koffers, bei zwei Funkgeräten und zwei Netzteilen auch kein Wunder. Ich dachte auch schon daran, die Netzteile in einen 2HE-Koffer zu verbannen, aber das macht max. 2kg an Gewicht aus, also kann man das getrost vergessen. ich muss des Teil mal auf die Wage stellen, ich weis immer noch nicht, wie schwer des Teil is :-)

Des wars für´s vorerst wieder von mir, ich müsste auch meine Homepage aktualisieren, komme aber leider nicht dazu.

73 de DK2MD, Reinhard

76

Samstag, 28. Februar 2009, 19:14

noch mehr Outdoor

Moin zusammen !
Das sind ja tolle Lösungsvorschläge für den Ausseneinsatz.
Da ich meistens recht wenig Platz unterwegs habe (bin oft mit dem Mopped oder einem kleinen Flugzeug unterwegs) benutze ich keinen Outdoorkoffer, sondern eine Outdoor-Gürteltasche:
»DJ2BA« hat folgendes Bild angehängt:
  • KX1_Outdoor.jpg
72/73 DJ2BA, Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »DJ2BA« (28. Februar 2009, 19:20)


77

Montag, 23. März 2009, 14:10

Portabel Funk Koffer

Hallo , nach euere interesante kofferrunde, hab ich hier mal ein neue antenne gebaut,
3 teilig und leicht.etwa 700 gram gesamtlänge ca 160 m .
arbeitsbereich mit tuner 6 bis 40 m
Bei ein probe montage auf ein brett und ein 1/9 balun (mit eingebaute 3/8 kupplung )z100 tuner und mantelwellesperre ,konte ich mit 5 watt letzte freitag sogar newyork auf 20 arbeiten.
als gegengewicht habe ich 10 drähten von 5 m länge verwendet.
Ich werde demnächst alles mal in ein koffer einbauen und dan mal portabel betreib machen.

hans dg7pe
»dg7pe« hat folgendes Bild angehängt:
  • a1303.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dg7pe« (23. März 2009, 14:11)


  • »df4bj« ist männlich

Beiträge: 46

Hobbys: CW QRP, Morsetastenbau, Antennenbau

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 23. Juli 2009, 15:31

neuer kleiner Funk Koffer

Ich war lange auf der Suche nach einem wirklich kleinen Koffer, aber immer passte irgendetwas
nicht; dann fand ich bei einem Textil-Discounter diese Herrenhandtasche, die mir für meine
Zwecke ideal erschien.

Ich hatte ja meinen SST schon in ein anderes Gehäuse eingebaut und ihn mit Zweit-VFO, Akku und PK-3 erweitert. Dieses Gehäuse hat ca. 150 x 100 x 40mm und passt exakt in die besagte Tasche.


Nun war nur die Frage: wie kommt das Antennenkabel durch die Tasche zum TRX???

Ganz einfach: ich hatte noch Platinenmaterial da. Davon sägte ich mir ein Stück von 145 x 95mm
zurecht und legte es an den Innenboden der Tasche. Dann bohrte ich ein 6mm-Loch durch den
Taschenboden und den Platinenstreifen.

Dort setzte ich nun zwei Adapter BNC-SMA als Durchführung ein:
Der eine Adapter wurde von innen durch den Platinenstreifen geschraubt, der andere dann von außen
angesetzt und ebenfalls verschraubt. Zusätzlich schraubte ich an beiden Seiten noch
19mm-Gerätefüße ein, so das der Antennenanschluß vor Stößen geschützt ist. Innen führt nun ein
kurzes Kabel vom Adapter zum TRX, und das Antennenkabel kann einfach von außen angeschlossen werden, ohne den TRX entnehmen zu müssen. Innen ist das Verbindungskabel gerade so lang, das der TRX herausgezogen und abgeklemmt werden kann.

Oben auf dem Taschenrücken befindet sich noch eine kleine Stecktasche; sie dient der Aufnahme
eines Stiftes, eines Notizblocks, dem Kopfhörer oder Ohrstöpseln und natürlich meiner SSK - Super Small Key - mini Paddle.
Das ganze HF-Back-Pack wiegt komplett (ohne Antenne) nur 660 Gramm; ich glaube fast, kleiner und leichter gehts dann doch nicht mehr, oder ???

Als Antenne kommt im Moment ein Koaxdipol zum Einsatz; ich bin allerdings noch mit verschiedenen
kleineren Antennen am experimentieren, damit der Mast evtl. wegfällt.

ideal wäre ja eine MP-Miracle-ATX-Whip als Monobandantenne :D
»df4bj« hat folgende Bilder angehängt:
  • koffer-neu1.jpg
  • koffer-neu2.jpg
vy 73's de Udo, DF4BJ/qrp
df4bj-qrp.org / RTC-DL 226 / GDXF 114-L

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »df4bj« (23. Juli 2009, 15:33)


  • »DM2CDB« ist männlich

Beiträge: 605

Hobbys: QRP, PSK31, SDR, Raspberry Pi

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 23. Juli 2009, 20:01

Hallo Hans,

<<Hallo , nach euere interesante kofferrunde, hab ich hier mal ein neue antenne gebaut,
3 teilig und leicht.etwa 700 gram gesamtlänge ca 160 m .
arbeitsbereich mit tuner 6 bis 40 m>>

Wie bekommst Du die 160m lange Antenne aufgestellt?

73 de Gerd, DM2CDB

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DM2CDB« (23. Juli 2009, 20:02)


80

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 16:51

nachdem dieser thread eine weile „geschlafen“ hat, wecke ich ihn mal auf, zumal ich es mittlerweile geschafft habe, mit meinem im beitrag #35 vorgestellten funkrucksack auch tatsächlich im freien qrv zu werden.

zuvor wurde allerdings etwas am doch recht hohen gewicht der transceiver-einheit gearbeitet, sodass aus den ursprünglichen 10kg nun immerhin 6,7kg wurden – noch kein leichtgewicht, aber schon besser. der bleiakku wurde durch einen lipo-typ ersetzt, das netzteil verschwand, und ein neues, dünnwandigeres sperrholzgehäuse brachte sowohl platz- wie auch gewichtsersparnis.
antennenseitig kommt üblicherweise ein an einer 8m-stipprute aufgehängter endgespeister dipol mit lamda/4-trafoleitung, also eine j-antenne, zum einsatz, als draht-haspel dient meist eine tape and reel-spule (das ist die verpackungsvariante für automatenbestückbare smd-bauteile).
das geamtgewicht der funkausrüstung liegt somit bei etwa 9kg.


in der galerie kann, wer möchte, bilder der ausrüstung während einer sota-aktivierung im steirischen gesäuse (kl. buchstein) betrachten.

grüße
christoph

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher