Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 27. Juni 2018, 17:49

VERKAUFE: Super SCAF von AFTRONICS Inc.

Ich verkaufe ein "Super SCAF" Audio-Filter von der US-Firma AFTRONICS Inc.

Es handelt sich um ein universelles SC-Bandpassfilter, bei dem sich die untere
Grenzfrequenz und die obere Grenzfrequenz in 100Hz-Stufen frei wählen lassen,
jeweils im Bereich 100-3900Hz. Damit lassen sich Bandpassfilter für CW, SSB oder
auch für Daten-Modes erzeugen. Die Einstellungen werden über s.g. BCD-Schalter
(engl.: Thumbwheel-Switches) vorgenommen. Das Filter kann mit einem Schalter
auf der Frontplatte umgangen werden bzw. wieder in den NF-Zweig geschaltet
werden.

Es verfügt über einen internen NF-Verstärker für die Wiedergabe über einen
Lautsprecher und es gibt einen Ausgang für einen Kopfhörer.

Ich habe das Filter in den USA gekauft. Es lief entsprechend mit 110V, aber
den originalen Trafo habe ich gegen einen entsprechenden mit einer230V-
Primärwicklung getauscht.

Weil SC-Filter ("switched capacitor filter") im Gegensatz zu analogen Filtern,
nicht die Tendenz haben, bei schmalen Bandbreiten zu "klingeln", oder, wie DSP-
Filter, hörbare Artefakte zu erzeugen, ist das Filter ideal für CW-Freaks.

Ein Manual zu dem Filter habe ich nicht. Die Bedienung ist jedoch selbsterklärend.
Wer aber besonderes Interesse an dem inneren Aufbau hat, kann sich zusätzlich die
Datenblätter für die beiden SC-Filter-ICs anschauen (ich kann sie als Datei schicken),
mit diesen ist quasi alles erklärt.

Kosten soll das Filter 135,-Euro plus Porto.
»DH5AK« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1050765rr.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »DH5AK« (28. Juni 2018, 13:46)