Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 615

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 28. Januar 2018, 20:29

@Peter,

wie ich ja schon schrieb ... Jedem das Seine.

Ist halt auch ein Unterschied ob man mit dem 5 Watt und ein bissel Wire im Shack unterwegs ist oder ob man "draussen" was hat das gut funktioniert.

Ich empfinde mich als aktiven Funkamateur und dazu gehören m.A. nach auch Verbindungen im Log. Derzeit "spiele" ich auch mit unserem aktuellen
Clubcall DL0AK (seit 20.7.2017) und hab in der Zeit fast 1000 Verbindungen im Log, viele davon übrigends in CW ...

Was ich allerdings festgestellt habe ist die Tatsache das ich mir in CW, trotz Spots mit SDOK 30K50, in CW einen Wolf rufe ... 3-4 Stationen und dann
ist Sense. In FT8 mache ich, ganz ohne Spots locker 20.

;) ;)
73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

  • »dl3naa« ist männlich

Beiträge: 217

Hobbys: Outdoorfunk (besonders Fahrradmobil), CW, Conteste, QRP-DXCC

  • Nachricht senden

22

Montag, 29. Januar 2018, 08:10

Den "automatischen Anrufbeantworter" lass ich jetzt mal aussen vor denn den muss man aktivieren sonst ist nichts mit Automatik und vor allem
schaltet die SW nach einem erhaltenen 73 ab und man muss manuell reaktivieren für das nächste CQ. Also morgends zur Knechte gehen, den
TRX laufen lassen und am Abend mal eben 10 neue DXCC´s im Log zu haben ist so auch nicht. Zumal ein solcher "automatisierter" Betrieb nach
den Vorschriften in DL garnicht zulässig wäre ...


Leider muss ich euch da enttäuschen: Inzwischen gibt es Anleitungen im Netz (z.B. https://www.youtube.com/watch?v=wdeISi7Z7bY ), wie man FT-8-Robot einrichtet. Man kann ja mal bei PSKreporter spaßhalber in paar einschlägige Calls (auch DL) eingeben und bekommt dann heraus, dass die teilweise 24 Stunden QRV sind.
Meiner Meinung nach hat das mit DX-Sport nichts mehr zu tun (Suchen; zur richtigen Zeit rufen; QRG bei Split richtig wählen), aber so ist es wohl.

Im Netz wird schon darüber diskutiert, z.B. auf Bouvet oder in Nordkorea so einen Robot zu installieren (kann auch ein nicht HAM machen), der mit Solarzellen betrieben wird und dann einfach vor sich hin funkt. Man braucht keine "Man Power", kann die Logs dann von Zeit zu Zeit abfragen und so hätte jeder eine Chance, möglichst schnell in die HonorRoll zu kommen...

Das DXCC - ein Leistungsdiplom??

73!
Peter DL3NAA
DL3NAA
Name: Peter
QTH: Kehl (JN38VN)
DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
QRP von 80 Meter bis 15 Meter CW

  • »dl3naa« ist männlich

Beiträge: 217

Hobbys: Outdoorfunk (besonders Fahrradmobil), CW, Conteste, QRP-DXCC

  • Nachricht senden

23

Montag, 29. Januar 2018, 08:35

Das ist der Artikel für die ZUkunft" (???) des DX-Sports.

https://topbandchordalhopper.blog/2017/0…nd-dxcc-robots/

73!
Peter DL3NAA
DL3NAA
Name: Peter
QTH: Kehl (JN38VN)
DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
QRP von 80 Meter bis 15 Meter CW

  • »dl3naa« ist männlich

Beiträge: 217

Hobbys: Outdoorfunk (besonders Fahrradmobil), CW, Conteste, QRP-DXCC

  • Nachricht senden

24

Montag, 29. Januar 2018, 09:49

Das ist der Artikel, in den Kj$Z über eine "Dx-podition" nachdenkt:

https://topbandchordalhopper.blog/2017/0…st-dx-podition/
DL3NAA
Name: Peter
QTH: Kehl (JN38VN)
DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
QRP von 80 Meter bis 15 Meter CW

25

Dienstag, 30. Januar 2018, 13:51

DX Robot

Ja, man kann dann bei DXpeditionen sehr viel Dollars sparen, indem man einfach den FT-8 Robo mit Akkus und Solarzellen auf der Insel abwirft, Bedienpersonal ist dann nicht mehr erforderlich. :D

Das autonome Funken ist nun anscheinend bald zeitgemäß. :rolleyes:

Ich mache auch gern mal Dig modes, aber irgendwo hört es für mich auf. Grundidee des Amateurfunks war mal u.a. die Völkerverständigung, der Austausch über Landesgrenzen hinweg in einem QSO (Gespräch). Zumindest als ich vor 40 Jahren damit angefangen habe. ;(

Obwohl ich in L06 Jugendarbeit mache, frage ich mich mich doch langsam, was ich denen eigentlich erzählen soll über Amateurfunk wenn sie fragen was man denn so kommuniziert.. da kommt mir das Grauen.

Nun... "599", automatische Bestätigungsphrasen (Macros) aber auch "599 tu", möglichst alles automatisiert und per PC und vorgegeben. Manchmal habe ich den Eindruck, Funkamateure sind glücklicher, wenn sie nicht mehr mit anderen reden müssen..

So nun ist aber gut. Lag mir so auf der Seele :D
73

Matthias, DF2OF

26

Dienstag, 30. Januar 2018, 13:56

Hallo Peter,

Kj$Z


war das der Druckfehlerteufel oder versteckte Ironie?

Gruebelnd
Hajo

27

Dienstag, 30. Januar 2018, 14:14

Ja, man kann dann bei DXpeditionen sehr viel Dollars sparen, indem man einfach den FT-8 Robo mit Akkus und Solarzellen auf der Insel abwirft, Bedienpersonal ist dann nicht mehr erforderlich. :D

Das autonome Funken ist nun anscheinend bald zeitgemäß. :rolleyes:

Ich mache auch gern mal Dig modes, aber irgendwo hört es für mich auf. Grundidee des Amateurfunks war mal u.a. die Völkerverständigung, der Austausch über Landesgrenzen hinweg in einem QSO (Gespräch). Zumindest als ich vor 40 Jahren damit angefangen habe. ;(

Obwohl ich in L06 Jugendarbeit mache, frage ich mich mich doch langsam, was ich denen eigentlich erzählen soll über Amateurfunk wenn sie fragen was man denn so kommuniziert.. da kommt mir das Grauen.

Nun... "599", automatische Bestätigungsphrasen (Macros) aber auch "599 tu", möglichst alles automatisiert und per PC und vorgegeben. Manchmal habe ich den Eindruck, Funkamateure sind glücklicher, wenn sie nicht mehr mit anderen reden müssen..

So nun ist aber gut. Lag mir so auf der Seele :D

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • »DL3PB« ist männlich

Beiträge: 259

Hobbys: ausschließlich QRP(p)/Selbstbau - minimalistische Radios & milliwatting

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 30. Januar 2018, 15:06

Zitat von »dl3naa« Kj$Z



war das der Druckfehlerteufel oder versteckte Ironie?


Auf meiner Tastatur ist das $-Zeichen auf der 4 Taste, also vermutlich irgendwo zwischen Tippfehler und Fehlleistung, da macht der Sigmund post mortem noch mal 'ne extra Drehung.

Was die Sache angeht, kann selbst ich als Traditionalist den Spagat zwischen technischem Fortschritt und Nostalgie durchaus sehen, mache aber trotzdem lieber CW - Radio hat für mich unbedingt mit Hören zu tuen, weniger mit Sehen, sonst wär's ja Fernsehen.

72/3

Peter/DL3PB

29

Dienstag, 30. Januar 2018, 15:31

Obwohl ich in L06 Jugendarbeit mache,
Moin,

lange nicht gesehen und doch erkannt. :thumbup:
73 de Michael, DF2OK Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gern hätten. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

30

Dienstag, 30. Januar 2018, 17:55

Erwischt :thumbsup:
73

Matthias, DF2OF

31

Dienstag, 30. Januar 2018, 19:27

Hallo,

ein Teil meiner "Sorgen" sind weniger die Vor- und Nachteile einzelner Modi, das mag jeder nach Gusto selbst entscheiden. Viel wichtiger ist die Aussenwirkung der Nutzungsinteressen auf andere Interessenten an unseren Frequenzabschnitten. So kommt in diesem Zusammenhang ueber den Teich von der ARRL ein Vorschlag/Umfrage getriggert durch die FCC, das in besonderen Faellen auch unsere Bandabschnitte fuer verschluesselte Breitbanduebertragungen (z.B. Pactor 4) durch Dritte genutzt werden koennen.

Ich muss zugeben, dass ich das nicht ueberblicke, aber was ist nicht schon alles ueber den Teich gekommen. Eine Moeglichkeit der Kommentierung haben wir wohl nicht.

http://www.kb6nu.com/arrls-latest-push-w…d-digital-arpa/

Da der Text z.T. aus juristischen Hinweisen zur Einreichung eines Beitrags besteht, sollte man trotzdem am Ende die Kommentare zum Blogbeitrag esen, die die Auswirkungen besser beschreiben

Zu Pactor siehe https://de.wikipedia.org/wiki/PACTOR

73 de Hajo

32

Dienstag, 30. Januar 2018, 22:03

dx-pods sind, bei aller bisherigen Diskussionen um Digimodes, bei denen ich wenigstens hoffen darf, dass noch ein Op in der Nähe der Tastatur sitzt, ja nun wirklich nur noch der schon genannte Anrufbeantworter. Das ist für mich persönlich die Grenze, die ich ziehe, um noch von Amateurfunk zu reden. Amateurfunk ist für mich am Ende immer Kommunikation unter Menschen, per Makro oder im von mir persönlich bevorzugten ragchew. Technisch ist so ein Roboter zweifellos interessant, aber auch nur wenig innovativ. Alle wesentlichen erforderlichen Komponenten gibt es bereits, es hat halt nur noch niemand derart kombiniert. Weil es vergleichsweise billig zu machen ist, wird es sicher kommen. Give it time, give it a chance. Wie viele Nutzer gibt es heute in internetbasierten CW-Runden? Wenn sich dx-pods verbreiten, werden sie z.B. das DXCC sicher mengenmäßig beflügeln. Bewerten kann diesen Trend dann jeder für sich, mir persönlich geht Klasse über Masse ;)
Just my 2Ct
Tom, 4 . .-
Das schöne an einheitlichen Standards ist, daß man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

  • »dl3naa« ist männlich

Beiträge: 217

Hobbys: Outdoorfunk (besonders Fahrradmobil), CW, Conteste, QRP-DXCC

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 31. Januar 2018, 08:09

Hallo Peter,

Kj$Z


war das der Druckfehlerteufel oder versteckte Ironie?

Gruebelnd
Hajo


War keine Absicht, aber muss sagen, dass es gut ausschaut :-))

73!
Peter
DL3NAA
Name: Peter
QTH: Kehl (JN38VN)
DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
QRP von 80 Meter bis 15 Meter CW

34

Samstag, 3. März 2018, 17:04

Hallo,

gerade in der benachbarten Liste gefunden:

Der OM berichtet stolz, dass er mit seiner KPA1500 mit voller Leistung in FT8 ein paar schwache Russen gearbeitet hat. Er hatte allerdings eine "Beschwerde":

Zitat

Temp gets as high as 75C. Loud fan kicks in. Hope this is normal.


Da 75 Grad zum Kaffekochen nicht reicht, muss ich jetzt doch nicht auf die 1500 Watt Pa sparen.

73 de Hajo

  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 615

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

35

Samstag, 3. März 2018, 17:16

Mein Wasserkocher "macht" 2 KW und kommt locker auf Temperaturen die für´s Kaffee aufbrühen reichen. Laut isser auch und das
sogar ganz ohne Lüfter, HI.

Muss schon weh tun mit 1 KW ++ FT8 zu machen. Da ruf ich lieber länger hab aber ein schönes heisses Tässchen Kaffee oder Earl Grey .. :thumbsup:
73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

36

Samstag, 3. März 2018, 19:05

Hallo,

das "Power-Problem" haben wir bei PSK31, JT65 und jetzt FT8.
Deswegen bleib ich bei meinen 5W CW.
72/73 de Uli
DF5SF

37

Sonntag, 4. März 2018, 14:22

Powerproblem

Hallo

Das Powerproblem liegt aber in der Natur der Sache jeder will besser/mehr wie der andere.

Ich habe nach langer Auszeit wieder den Betrieb aufgenommen und kannte FT 8 nicht.
Ich habe jetzt in Ermangelung teurer Technik einfach eine SEG 15 adaptiert und mit
der Stufe 0,2P gesendet. Europaverbindungen im 10m Band keine Probleme.
Antenne sind zweimal 7,5m Draht unter Dach.

Der Sinn ist doch das mit geringer Leistung weite Verbindungen gelingen sollen.
Es wird aber immer User geben die meinen das Leistung alles ist.

Gruß Bernd DL3BLA