Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 30. November 2017, 19:02

Tipps und Tricks: SMD Teile in Tüten und mein Küchentablett

Heute habe ich begonnen meinen Micro-Solf zu bauen um alle Handbuchprozeduren zu kontrollieren bzw. zu vervollständigen. Als ich diese Unmenge an Tüten mit SMD Teilen sah, habe ich mir überlegt, wie ich damit umgehe ohne durcheinander zu kommen. Nach dem Aufbau von zwei Baugruppen kann ich sagen, das funktioniert weitaus besser als gedacht. Ich habe mir einen Karton mit Fächern zurecht gemacht, in dem die Tütchen getrennt nach R/C/L/Halbleiter alphanumerisch sortiert stehen. Brauche ich als nächte(s) Bauteil z.B. 10nF 0805 ist die Tüte schnell gefunden, 1 oder 3 oder 5 der Mäusekötel herausgelöst, der Rest wieder in die Tüte gepackt und einsortiert. Fluppt super. Natürlich mache ich das nicht auf dem Tisch, da wäre die Wahrscheinlichkeit, dass von den herausgelösten Teilen das ein oder andere verschwindet einfach zu groß. Wie immer beim Bau kommt mein seit Jahren bewährtes Küchentablett zum Einsatz. Teile und Leiterplattenhalter stehen im Tablett. da kann sich nichts davon machen. Zusätzlicher Lustgewinn: springt mal ein Teil aus der Pinzette, dann brauche ich es nur auf dem Tablett zu suchen und nicht auf dem ganzen Fußboden, womöglich noch auf einem Teppich. Ein weiterer Vorteil des Tabletts: wenn ich den Platz für etwas anderes brauche ist der ganze Kram ziemlich flott zur Seite gestellt.
»DL2FI« hat folgende Bilder angehängt:
  • KüchentablettIMG_20171130_174845.jpg
  • Micro-SortierkastenIMG_20171130_174748.jpg
  • Micro-SolfIMG_20171130_110339.jpg
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • »DL1BSN« ist männlich

Beiträge: 96

Hobbys: Selbstbau QRP bis QRO, Antennen, UKW Contest

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 31. Dezember 2017, 17:27

!! Falsche Bauteilwerte gefunden !!

Hallo - kein Silvesterscherz!
Da ich alle Bauteile (pro SMD Packung) wenigstens einmal nachmesse, ist mir bei C57 BG3 aufgefallen, daß eine SMD Verpackungsleiste (21 Stck) aus der 47nf Tüte statt 47nf, leider 470pf enthält. Die restlichen SMDs in der 47nf Tüte stimmen dagegen wieder. Da C's im Gegensatz zu den Widerständen keinen Aufdruck haben, kann man das nur durch messen erkennen. Ob die Verwechslung nun bei der Abpackung in die Tüten oder schon beim Lieferanten passiert ist, weiß man eh nicht. Auf alle Fälle kann ich nur jedem empfehlen, die Werte vor Einbau zu prüfen, sonst gibts irgendwann graue Haare bei der Suche nach seltsamen Effekten in der fertig aufgebauten Schaltung. Da 47nf im allg. Abblockkondensatoren sind, würde einem der Fehler vermutlich gar nicht so ohne weiteres ins Gesicht springen. Bei der Masse von Kleinteilen muß man schon mal damit rechnen, daß ein schwarzes Schaf dabei ist.
@Peter: Die falschen SMDs zwecks Umtausch zurückschicken?
vy 73 und guten Rutsch - Cris

3

Sonntag, 31. Dezember 2017, 18:21

Hallo - kein Silvesterscherz!
Da ich alle Bauteile (pro SMD Packung) wenigstens einmal nachmesse, ist mir bei C57 BG3 aufgefallen, daß eine SMD Verpackungsleiste (21 Stck) aus der 47nf Tüte statt 47nf, leider 470pf enthält. Die restlichen SMDs in der 47nf Tüte stimmen dagegen wieder. Da C's im Gegensatz zu den Widerständen keinen Aufdruck haben, kann man das nur durch messen erkennen. Ob die Verwechslung nun bei der Abpackung in die Tüten oder schon beim Lieferanten passiert ist, weiß man eh nicht. Auf alle Fälle kann ich nur jedem empfehlen, die Werte vor Einbau zu prüfen, sonst gibts irgendwann graue Haare bei der Suche nach seltsamen Effekten in der fertig aufgebauten Schaltung. Da 47nf im allg. Abblockkondensatoren sind, würde einem der Fehler vermutlich gar nicht so ohne weiteres ins Gesicht springen. Bei der Masse von Kleinteilen muß man schon mal damit rechnen, daß ein schwarzes Schaf dabei ist.
@Peter: Die falschen SMDs zwecks Umtausch zurückschicken?
vy 73 und guten Rutsch - Cris


Mist, sollte nicht passieren, kann aber.

Ich habe das Problem logisch eingekreist. Mit 99,9% Wahrscheinlichkeit sind die Lieferungen der 1. Charge = 20 Stück NICHT betroffen, bei denen sind die 47nF alle aus der gleichen Tüte. Bei der 2. Charge, dass sind alle die, die am Tag vor Weihnachten oder in den Tagen danach angekommen sind musste aus einer Neulieferung aufgefüllt werden. Wer einen Bausatz der 2. Charge bekommen hat und NICHT messen kann bestückt bitte im Moment keine 47nF und meldet sich bei Nikolai, wir schicken so schnell es geht gemessene 47nF nach.

Chris, danke für die schnelle Info, nicht die falschen C zurückschicken, Porto ist teurer als die Dinger Wert sind.
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

Ähnliche Themen