Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. Oktober 2017, 11:25

KX-2 Wärmeableitung

Hallo Elecraft-Funker,
KX-2 zu KX-3 PA-Wärmeableitung: Hat jemand von Euch beide Geräte und kann was zur Erwärmung des Gerätes sagen (Wärmeableitung, bzw. PA-Transistor Temperaturanzeige). Ich meine bei gleichem output (Ich weiß, dass der KX-3 auf den niedrigen Frequenzbändern 15 Watt out macht). Ich meine den Vergleich zwischen 5 und 10 Watt out. Auch beim KX-3 ohne zusätzlichem Kühlblech, unter gleichen Bedingungen also.
Zusatzfrage: wird es evtl. für den KX-2 auch ein Kühlblech geben? Über eure Erfahrungen und Berichte freue ich mich schon,
73
DK6JK
Winfried

  • »oe5eep« ist männlich

Beiträge: 95

Hobbys: Kurzwelle, CW, SOTA, QRP-basteln

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Oktober 2017, 12:40

Hallo Winfried

Auch für den KX2 wird mittlerweile ein eigenes "Kühlblech" (eher ein gefräster Kühlkörper mit zusätzlichen Haltegriffen) angeboten: https://gemsproducts.com/product/kx2-hea…oth-ends-cover/

Im Link ist ein video zur Montageanleitung. Dieser Teil ist von einem Drittanbieter, nicht von Elecraft. Möglicherweise verlierst du Garantieansprüche, wenn du die Seitenblechen dagegen austauschst. Ist zwar schön gemacht, aber der Preis ist für mich jenseits der Schmerzgrenze...

Ich hab keine Erfahrung mit dieser Modifikation, halte es auch nicht für notwendig, den Kühlkörper zu vergrößern. Ich benutze den KX2 ausschließlich für SOTA CW. Da ist die Erwärmung kein Problem, auch nicht wenn man längere Zeit mit 10W CQ ruft. Vielleicht ist das bei Dauerträger Betriebsarten wie RTTY, PSK31, FM etc. hilfreich. Für CW brauchst du sicherlich keinen größeren Kühlkörper.

73 Heinz, OE5EEP

3

Mittwoch, 1. November 2017, 09:34

Hallo Heinz,
danke für Deinen Erfahrungsbericht. Da scheinen keine wesentlichen Unterschiede zwischen KX-3 und KX-2 zu sein, weiterhin alles Gute und viel Erfolg mit dem kleinen Gerät,
73
Winfried
DK6JK

4

Mittwoch, 1. November 2017, 10:07

Hallo Heinz,

das kann ich so nicht stehen lassen. Ich benutze den KX2 auch nur für GMA/SOTA in CW (gaaanz wenig SSB) und mir ist es passiert, dass ich an einem mäßig warmen Tag auf einer Wiese saß und nach ca. 20 Minuten Betrieb (am Anfang viel CQ) schaltete der TRX auf 5 W.
Das war nicht weiter schlimm, habe ich mir eine Flasche Getränk aufgemacht und eine kleine Weile gewartet. Danach ging es weiter.
Es war das einzige Mal, dass mir so etwas untergekommen ist, ein Klasse Gerät.

AL, DJ5AA, der des öfteren aus SV und EA8 mit dem KX2 QRV ist, hat diese Probleme schon mehrfach gehabt.

Irgendwo muss die Wärme bei der Baugröße ja hin ...
73 de Micha
DL3VTA

--
Bergfunken? Klar - warum muss ich meine Miete zu Hause absitzen?