Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

11

Samstag, 14. Oktober 2017, 16:23

Könnte optional noch Platz für ein zweites Modul und Ausgangstiefpass vorgesehen werden? (Das dann optional bestückt werden kann?)
An was für ein Gehäuse ist denn gedacht?

73 Akexander

12

Samstag, 14. Oktober 2017, 20:45

SolfoFeng

Das könnte doch bestimmt auch ein guter Beitrag für die Jugendarbeit (erfahrener Kids) werden!?
Tschüss von Michael, DL6ABB

DOK: H03

DL-QRP-AG #: 420
G-QRP #: 11472
AGCW #: 2994
RTC #: 264

  • »HB9DRN« ist männlich

Beiträge: 184

Hobbys: ATV, Gerätebau, Messtechnik

  • Nachricht senden

13

Montag, 16. Oktober 2017, 21:44

Ich sehe das auch vorwiegend als Bausatz für den Newcomer Bereich. Das wäre eine hervorragende Sache für Einsteiger.
z.B als Projekt für einen Funkerkurs als praktische Übung.
Kommt bestimmt besseran als eine QRP CW Kiste die keiner brauchen kann infolge fehlenden Morsekentnissen.

vy 73 de Mark, HB9DRN

14

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 19:36

Hallo!
Eigentlich ganz witzig, das Ding. Für APRS wär das Ding ja doch zu gebrauchen, müßte man die Parameter enstsprechend anpassen. Da kann sogar der Drehgeber / Tonruf, Display entfallen (?)
Einsteiger: ja, stimme zu.
Da fällt mir ein, wie und wo ich mit einem Funkfreund damals vor der CW-Prüfung geübt habe: mit einem allmode auf 70cm. Das Gerät kostete damals rund 2000 DM. Kein Pappenstiel.
Beim Blick auf den Tonruf kam mir eine Idee... auf 600 Hz umschalten, TX während der Zeichen halten... schon könnten 2 oder mehr YM / YL die Schachtel fürs FM-Schnattern und fürs cw-Üben verwenden. Mit so einem kleinen Extra könnte auch ein Anreiz / Alleinstellungmerkmal für dieses QRProjekt entstehen.

Ein click auf die Auswahl halte ich mal noch offen, wenn noch etwas Meinungsrauschen wirksam war, wäre ich mit mindestens einem Stück dabei. Die 50eur -Hürde würde ich für Vollausstattung nicht so ernst nehmen, bei 100 eur quietscht es aber deutlich...

73! Jochen

15

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 19:54

Hallo! Eigentlich ganz witzig, das Ding. Für APRS wär das Ding ja doch zu gebrauchen, müßte man die Parameter enstsprechend anpassen. Da kann sogar der Drehgeber / Tonruf, Display entfallen (?) Einsteiger: ja, stimme zu. Da fällt mir ein, wie und wo ich mit einem Funkfreund damals vor der CW-Prüfung geübt habe: mit einem allmode auf 70cm. Das Gerät kostete damals rund 2000 DM. Kein Pappenstiel. Beim Blick auf den Tonruf kam mir eine Idee... auf 600 Hz umschalten, TX während der Zeichen halten... schon könnten 2 oder mehr YM / YL die Schachtel fürs FM-Schnattern und fürs cw-Üben verwenden. Mit so einem kleinen Extra könnte auch ein Anreiz / Alleinstellungmerkmal für dieses QRProjekt entstehen. Ein click auf die Auswahl halte ich mal noch offen, wenn noch etwas Meinungsrauschen wirksam war, wäre ich mit mindestens einem Stück dabei. Die 50eur -Hürde würde ich für Vollausstattung nicht so ernst nehmen, bei 100 eur quietscht es aber deutlich... 73! Jochen
Für diese Zweck habe wir vor langer Zeit jede Menge Tongeneratoren gebaut um mit Handfunkgeräten CW machen zu können. Vielleicht eine gute Idee, so etwas als Zusatzbausatz entwickeln. Der könnte dann gleichzeitig als Übungsgenerator dienen. Vielleicht ein PK4 keyer mit Sinusgenerator dahinter? Mit der Kombi dann CW Lehrgang on the air. (DK1HE funkt mit dem Ding von Singen aus über das Zuspitzrelais)
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

16

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20:18

Moin Peter!
Bis zum jetzigen Stand wäre ein Bestückungszusatz um 5 Teile vll. netter und auch für Junkers-Patienten (oder die mit Eigenbau-Basteltasten) völlig ausreichend.
Die "grosse Keule" Keyer als Zusatzgerät konterkariert vll. den simplen Ansatz?
Welcher CW-Einsteiger übt mit keyer, um in der Prüfung nackt dazustehen?

Nur so als Idee..

vy 73 de Jochn!

  • »DH8DAP« ist männlich

Beiträge: 782

Hobbys: QRP, Ausbildung, Jugendarbeit

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 21:02

Hallo zusammen,

in der Prüfung darf man heutzutage auch einen Keyer verwenden!

Aber wer macht noch eine Prüfung? Seit dem man nicht mehr muss, gibt es viel mehr Leute, die es freiwillig tun!

Ich habe damals noch mit 30 BpM mein "Deutsche Hilfsfunker"-Rufzeichen bekommen und stehe dazu. Aber wirklich CW habe ich erst gemacht, als man keine Prüfung mehr brauchte und mir im Urlaub in Friedrichshafen der Lärm im SSB-Bereich einfach zu viel wurde. Da hab ich die Taste ausgepackt und mir mein erstes echte CW-QSO zurecht gestammelt.

Ich finde die Idee mit dem Keyer nicht schlecht, aber dazu müsste viel neu entwickelt, geplant und layoutet werden. Das lohnt meines Erachtens nicht den Aufwand.
vy 72 de DH8DAP, Frank aus Schwelm nr Wuppertal, JO31PG

Ich bin Westfale von Geburt und Europäer aus Überzeugung!

www.golf19.de

  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 622

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 21:37

Moin Frank,

ich habe 1982 C gemacht mit höchsten Punktzahlen, nachdem ich wusste das ich in Essen zu einer Schulung sollte habe ich mir
die 30 BpM angetan um auf 80 mit der Heimat auch in CW QRV sein konnte. Der Umschnitt von 30 auf 60 BpM hat sich von allein
ergeben weil ich schon als "Deutscher Hilfsfunker" nurnoch CW gemacht habe. Das aufstocken auf 60 Bpm war dann wirklich
kein Problem mehr und der Prüfer bei der OPD Koblenz hat nurnoch gesagt "Mach mal langsamer" ... Da war aber noch Hantaste
Pflichtveranstaltung.

Keyer heute Pflicht (für mich als Anwender) und Squeeze auch aber CW ist genial ...
73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

  • »DL2HSC« ist männlich

Beiträge: 83

Hobbys: QRP, Selbstbau, Bergwandern, AATiS

  • Nachricht senden

19

Freitag, 20. Oktober 2017, 07:57

Moin Peter!
Bis zum jetzigen Stand wäre ein Bestückungszusatz um 5 Teile vll. netter und auch für Junkers-Patienten (oder die mit Eigenbau-Basteltasten) völlig ausreichend.
Die "grosse Keule" Keyer als Zusatzgerät konterkariert vll. den simplen Ansatz?
Welcher CW-Einsteiger übt mit keyer, um in der Prüfung nackt dazustehen?

Nur so als Idee..

vy 73 de Jochn!


Vor einiger Zeit gab es von AGCW/AATiS einen CW-Assistenten. Auch der TRX wurde schon realsiert und z.B. 2016 in Weinheim vorgestellt und aufgebaut DORJI-TRX.

73 Harald, DL2HSC

20

Sonntag, 22. Oktober 2017, 00:30

SolfoFeng im Gehäuse

hier zwei Bilder vom Einbau der Platine ins Gehäuse

vy 73, Peter DK1HE
»PeterII« hat folgende Bilder angehängt:
  • Solfofeng Innenansicht.jpg
  • Solfofeng Außenansicht.jpg