Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 28. September 2017, 01:56

K2 Synthesizer

Hallo QRP`ler,
ich bin gerade dabei endlichh mneinen K2 zu vollenden und bin auf ein Problem gestossen bei dem mir sicher jemand helfen kann.
Am Widerstand R30 soll eine Spannung von 6V anstehen. Bei mir sind es nur 2,2V bei 4MHz Frequenzeiunstellung.
L30 ist dabei voll eingedreht.T5 und der Kond. C72 sind schon überprüft und i.O.
C72 ist auf der Lötseite montiert.
73
Helmut
db3in

2

Freitag, 29. September 2017, 01:32

Problem behoben.
T5 neu gewickelt und der VCO funktioniert

  • »DJ3MQ« ist männlich

Beiträge: 151

Hobbys: Amateurfunk , Elektroflugmodellbau

  • Nachricht senden

3

Samstag, 30. September 2017, 10:27

Hallo Helmut ,

bin nach langer Pause am vollenden meines Umbaus #601 auf den neuesten Stand einschl. Software 2.04 und 1.09
Gestern Erfolgserlebnis ,erste Lebenszeichen sprich CW Signale auf 40m , aber dann wollte ich die 6V an R30 einstellen
und das war der beginn des Theathers nach anfänglichen Erfolg fing die ganze Geschichte an die Frequenz zyklisch zu verwerfen . Die Spannung lief von
4,4 V auf 8,5 V hoch und blieb dort stehen , das ganze passiert in einem gewissen Rythmus ähnlich wie ein Pumpen .
Keine Ahnung was das sein kann . Werde erst mal alles messen und schauen ob die VCO ALC daran schuld ist .
Vielleicht hat der 2N7000 eine abbekommen .Dazu muss ich sagen das der Kern in L30 ganz am oberen Anschlag ist .
Muss ich evtl. T5 neu wickeln ? Hat jemand ähnliche Erfahrungen .

  • »DJ3MQ« ist männlich

Beiträge: 151

Hobbys: Amateurfunk , Elektroflugmodellbau

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 09:46

Hallo zusammen ,

Fehler gefunden , Drossel RFC15 an U4 ist hochohmig geworden . Der MC145170 hat an Pin 16 trotzdem noch 4,2V UB anstehend gehabt.
Die hat er sich irgendwo her gezogen . Bei jedem Abstimmvorgang brach die Spannung allerdings zusammen , das pumpen kam dann durch das wieder
hochlaufen der Spannung zustande . Also immer schön alle Bauteilspannungen in den entsprechend betroffenen Stufen testen . Der Fehler hat
bei mir viel zum Verständnis des K2 beigetragen . Ob ich empfehlen kann einen K2 # 601 von Version A auf B umzurüsten mit allen bisher eingeflossenen Änderungen und Software Update auf 2.04 und 1.09 lässt sich schwer sagen . Bei mir war das notwendig weil ich neue Zusatzmodule baue , die sich
mit der alten Software nicht mehr steuern lassen .Der Umbau auf Version B verlief aber im großen ganzen relativ problemlos . Allerdings sollte man nicht den Fehler machen , zu diesem Zeitpunkt andere Inoffizielle Mod´s einfließen zu lassen .
Das kann nach der ersten erfolgreichen Funktionsprobe geschehen , und bitte alles dokumentieren und abhaken . Manchmal hat man eine Baupause ,dann
wird es sonst schwer nachher wieder zu wissen was schon erledigt ist . Nach ca. 20 Stunden mit Fehlersuche , aber ohne Hektik und mit viel Spaß am bauen geht er jetzt wieder .

73 Stephan

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DJ3MQ« (5. Oktober 2017, 22:03)