Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 10. Dezember 2016, 17:51

Diversityempfang mit Kx3 und Kx2

Hallo,

jetzt habe ich es doch noch hinbekommen:

Der Kx3 steuert den Kx2.
Ich habe die Steuereingaenge des Kx3 und des Kx2 mit einem Null-Modemkabel verbunden. Das Kabel ist ein 3 poliges Stereokabel mit jeweils einem entsprechenden Klinkenstecker. Dabei wurden
1. Die Masse durchgeschleift
2. Der Stift auf den Ring gelegt
3. Der Ring auf den Stift
(also die Meldeleitungen vertauscht).
Im Menue des Kx3 gibt es einen Eintrag AUTOINF, den man freischalten muss (3 Sekunden Khz druecken) und auf RigCtrl stellen.

Wenn die Geraete eingeschaltet sind, folgt jetzt der Kx2 dem VFO A oder B und stellt die Frequenz parallel ein. Mode und AF-Gain funktionieren auch. Wenn man einen Px3 hat muss man statt das Kabel am Kx3 zu verbinden, den PC-Eingang des Px3 benutzten. Dann sieht man auch den Wasserfall.

Ich habe nun an beiden Geraeten verschiedene Antenne (auch Breitband RX-Antennen) und sehe welche besser bei einer Station funktioniert und kann dann entsprechend senden ... natuerlich nur vom betreffenden TRX. Der Slave-Empfaenger (Kx2) kommt nicht aus dem Tritt, da die ZF 8 KHz hoeher liegt.

Und das alles ohne zusaetzlichen externen Computer: Klasse!

73 de Hajo

2

Samstag, 10. Dezember 2016, 17:57

Und was befindet sich in den Geräten?
73 de Addi

3

Samstag, 10. Dezember 2016, 18:11

Addi,

ich habe es klargestellt ;-)

73 de Hajo

Ähnliche Themen