Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 17. Oktober 2016, 18:39

Lautloses QSK und Chinesische neue Geräte

Hallo Freunde,
hat diesbezüglich schon jemand was geschrieben (getestet),
73
Winfried

  • »dj3fv« ist männlich

Beiträge: 95

Hobbys: QRP, CW, HAM- Ausbildung, 6m, Selbstbau

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Oktober 2016, 07:10

Hallo Winfried,

was meinst du, wo geschrieben, hier? Hier im Forum kannst du danach suchen. Ich denke nicht dass du hier etwas zu "lautlosem qsk" finden wirst. Mir ist auch nicht ganz klar was du erwartest? Funktionsweise, Technik, Schaltung, Test? Es gibt eine Bericht vom BCC zum K2 aber mehr wüsste ich jetzt auch nicht.

Zu neuen chinesischen Geräten gibt es ein paar Berichte (KN-Q7A, Youkits - div., X1M, X108 etc.), aber kannst du über die Suchfunktion recht einfach finden.
vy 73
Uwe

3

Dienstag, 18. Oktober 2016, 20:48

Hallo Uwe,

was meine ich:
- ich funke seit ca. 30 Jahren nur noch mit Geräten, bei denen man kein Relaisklacken bei TX/RX Umschaltung hört. Es sind Geräte, bei denen die TX/RX Umschaltung mit Dioden funktioniert.
- dieses Prinzip wirkt sich sehr "positiv" bei Funkbtrieb im Wohnbereich der Familie aus. Aber was schreib ich das, ich denke, Du verstehst, was ich meine
- folgende Geräte arbeiten nach dem Prinzip: K1; K2; KX-3 usw.....Ten-Tec Argonaut II; Argonaut V und VI; aber auch OMNI, Corsair, Scout; Sierra Geräte; Hands; OAK-Hill und viele andere Bausätze
- der HB-1A und HB-1B kann auch genannt werden; daher meine Frage, ob die neueren Chinesischen Geräte Diodenumschaltung haben oder ob ein Relais die TX/RX Umschaltung tätigt.
Reicht das als Erklärung.

Also nochmal, weiß jemand, ob die Geräte für "meine" Ansprüche o.k. wären?

73
Winfried

4

Dienstag, 18. Oktober 2016, 21:15

was meine ich:
- ich funke seit ca. 30 Jahren nur noch mit Geräten, bei denen man kein Relaisklacken bei TX/RX Umschaltung hört.
Also nochmal, weiß jemand, ob die Geräte für "meine" Ansprüche o.k. wären?


Hallo Winfried, dann brauchst Du für Deine Ansprüche unbedingt noch eine Taste mit diesem Chip: http://www.hamshop.cz/kits-c4/dotykova-p…2/?currency=EUR erst dann ist lautlos auch lautlos.

Ps. stell doch den Kopfhörer nicht so laut ein man hat ja gar keine Ruhe.
»DF7BL« hat folgendes Bild angehängt:
  • 126_DF7BL-20C.jpg
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

5

Dienstag, 18. Oktober 2016, 21:31

Super Idee Uwe, danke für den Tipp. Ja, das mit der Sensortaste muss ich dringend in Angriff nehmen :)
Wo findest Du so etwas nur immer, tolle Idee mit Deiner Antwort auf meine "Ansprüche", bis demnächst
73
Winfried

6

Dienstag, 18. Oktober 2016, 22:10

Hallo Winfried,
Peter hatte die Sensorelektronik mal im Programm, leider nicht mehr. Aber bei Hamshop habe ich auch schon welche gekauft. Gute Qualität, man kann die schönsten und stabilsten Tasten damit bauen. Es ist nicht möglich die Taste auszulösen und den Druck an der Fingerbeere nicht zu spüren. Wer schon mit minimalem Hub gibt für den ist das eine Klasse Alternative zu Tasten aus den Edelschmieden dieser Welt. Mein Haus, mein Boot meine Taste geht aber auch nicht. hi Man muß wissen was man will.
73 de uwe df7bl
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

  • »DC3AFA« ist männlich

Beiträge: 583

Hobbys: QRP, Manpack Radios, SSB, Netbooks, Mac OS X

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. Oktober 2016, 22:22

Nochmals zur Ausgangsfrage zurück.
Mache zwar kein CW, habe aber dienenden Xiegu X1M und X108G in meinem Besitz.
Beide realisieren die Sende-Empfangsumschaltung per Relais.
Also nix mit lautlos!
vy 73 de Andreas, DC3AFA

8

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 07:08

Hallo Andreas,
das ist doch mal eine aussagekräftige Antwort. Danke, wie ich sehe, hast Du noch einen KX-3 und kennst somit den Unterschied,
73
Winfried

9

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 08:19

daher meine Frage, ob die neueren Chinesischen Geräte Diodenumschaltung haben oder ob ein Relais die TX/RX Umschaltung tätigt.
Reicht das als Erklärung.


Nicht wirklich.
Erwartest du tatsächlich eine pauschale Aussage über "die neueren chinesischen Geräte". China ist groß, es gibt eine Vielzahl von Firmen und Geräten, genauso gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Implementationen von QSK.

Wenn du nach einem bestimmten Gerät gefragt hättest, könnte das jemand beantworten. So pauschal eher weniger.

73
Günter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DL4ZAO« (19. Oktober 2016, 08:50)


  • »LA2STA« ist männlich

Beiträge: 281

Hobbys: SWL, alte Empfaenger und Radios, Selbstbau

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 10:16

daher meine Frage, ob die neueren Chinesischen Geräte Diodenumschaltung haben oder ob ein Relais die TX/RX Umschaltung tätigt.
Reicht das als Erklärung.
Moin,

folgender Vorschlag: Geh zu Youtube und suche Videos mit den Geräten die Dich interessieren. Gib z.B. als Suchbegriff dort "hb-1a cw operation" ein (ohne Anführungszeichen) und Du kannst die Geräte in Aktion sehen uund hören :-)

73 Sven

11

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 17:25

@ Sven,

Moin,

das korrekte Zitieren üben wir aber noch... :)

12

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 18:39

Hallo Freunde,
........ich gebe auf!!!!....
Last uns das Kapitel beenden, ehrlich..
73
Winfried

  • »LA2STA« ist männlich

Beiträge: 281

Hobbys: SWL, alte Empfaenger und Radios, Selbstbau

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 20:34

@ Sven,

Moin,

das korrekte Zitieren üben wir aber noch... :)
Ja Günter,

machen wir :-)

73

  • »DC3AFA« ist männlich

Beiträge: 583

Hobbys: QRP, Manpack Radios, SSB, Netbooks, Mac OS X

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:31

Hallo Andreas,
das ist doch mal eine aussagekräftige Antwort. Danke, wie ich sehe, hast Du noch einen KX-3 und kennst somit den Unterschied,
73
Winfried


Mittlerweile habe ich den KX-3 gegen einen KX-2 getauscht.
Wenn es mal wieder etwas mehr Power sein darf, nutze ich aber nach wie vor gern meinen X108G Outdoor,
auch wenn der Empfänger 3mal so viel Strom zieht wie beim KX-2 8)
vy 73 de Andreas, DC3AFA