Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 12. August 2016, 15:08

Elecraft Kx2 Anmerkungen (ohne Messungen)

Hallo,

nachdem der Kx2 schon einige Hundert Mal verkauft wurde, ist es schon erstaunlich, dass man fast keine Berichte findet. Vielleicht warten alle auf die immer noch nicht erschienene QST-Review oder die Platzierung in der Sherwoodliste.

Vorbemerkung:

Ich mache nur CW und die Spezifikationen koennt ihr im Netz lesen.
Nachdem ich mich entschlossen hatte nicht in 1,5 S Stufen zu investieren, kam die Meldung, dass es den Kx2 geben wuerde. Mmmh, mein Traum vom K3 mit 2. Empfaenger wuerde ich mir nie leisten koennen, aber ...
Zu meinem Kx3 einen gleichwertigen Empfaenger zu gesellen, kam meinem Traum schon weit entgegen.
Ausserdem hate ich als halblebiger Ackerfunker in der letzten Zeit immer geaergert, dass ich mich mit 2-3 Watt blagen musste. Als QRP-ler will ich meine 5 Watt, runtergehen kann ich immer noch.

Frequenzbereich:

Auf 160m kann ich verzichten, da ich meine 100m Beverage nach Neuseeland ausgeliehen habe und fuer 6m brauch ich das Gesetzbuch. Somit deckt der Empfaenger alles ab, was ich hoeren will und er steht dem Kx3 nicht nach.

Frequenzstabilitaet:

Fuer die normalen Betriebsarten : Der Kx2 steht auf der Frequenz. Bei den digitalen Betriebsarten JT9 hatte ich mit meinem Kx3 Schwierigkeiten, da ich zu faul bin, die Temperaturkompensation (mit Eisfach und Haarfoen) zu machen. Erfreulich: Der Kx2 ist auch ohne weitere Massnahmen fuer JT9 geeignet.

Modes:

Ja, AM und FM fehlt, dabei wollte ich im Urlaub auch zwischen den Baendern hoeren. Kein Problem ueber 3 Mhz: einfach SSB benutzen. Weiter unten habe ich noch nicht nachgesehen. Da soll es eine Daempfung geben. Aber PSK/RTTY funktioniert wie beim Kx3 ohne PC ... auch senden mit der Taste. Also mir fehlt da nichts.

Und CW: Wie immer ein Traum, kein Geklapper und Full QSK bis zum Abwinken.

Features:

Alles wie beim Kx3 - Schon fast langweilig, aber es funktioniert und wenn man an die vielen Moeglichkeiten gewoehnt ist, mag man die nicht mehr missen z.B. Pseudo-Stereo Empfang Klasse. (Die Empfindlichkeit soll 2 dBm schlechter sein als beim Kx3 ... weiss nicht, Alles was ich an der Grasnabe beim Kx3 gehoert habe, kam auch beim Kx2 rein) Immer wieder erstaunlich die Filtermoeglichkeiten. Ich arbeite fast nur noch mit einem 150 Hz Filter (natuerlich ohne das geringste Klingeln). Die Signale auch im groessten Getuemmel mit dem naechsten Signal in 300 Hz Abstand kein Problem.

Das fehlende Roofing-Filter habe ich eigentlich nicht vermisst, da meine Antennen sich eh' weigern alles aufzunehmen. Einmal war der Kx3 im Vorteil als ich mit dem Kx2 gesendet und dem Kx3 zwei Baender tiefer gehoert habe. Es war nicht der geringste Durchschlag. Umgekehrt hatte ich schon etwas gehoert. Aber so sollte man es ja auch nicht machen.

Benutzerfuehrung:

Wenn man den Kx3 kennt, dann braucht man kein Handbuch, ausser fuer die vielen Features, die ich auch dem Alter geschuldet beim Kx3 nachsehen muss. Es sind weniger Knoepfe da, die wurden aber geschickt verteilt. Was mir nicht so gut gefaellt, ist der neue Drehencoder, den man nicht mit Schwung betreiben kann. Ich verwende fuers Grobe den kleinen OFS-Knopf und fuers Feine den Grossen.
Dafuer werden einige Anzeigen mit einfachen Knopfdruck angezeigt (Zeit, Stromverbrauch, Kapazitaet): Sehr gut!

Lautsprecher:

Mit dem Teil habe ich etwas zu kaempfen, da er das Gehaeuse als Resonanzkorper benutzt und bei groesserer Lautstaerke zu scheppern anfaengt. Aber das wird noch.

Strom und Leistung:

Ich habe den Akku installiert und der laeuft und laeuft und laeuft (ohne Beleuchtung ca. 160 mA )und solange er nicht auf 10 Volt absinkt stehen alle Leistungsstufen bis 10 Watt zur Verfuegung.
Aufladen geht nur extern und dauert max. zwei Stunden.

ATU:

Der Kx2 hat ein Netzwerk weniger, da keine 160m und passt alles an incl. Campingstuehle, Zaeune, Fahrraeder, ...

Ausgaenge:

Die Steuerung per PC ueber USB ist wie gewohnt moeglich. Leider ist kein RX I/Q Ausgang vorhanden. So muss man sich mit dem Kopfhoererausgang und ca. 4 kHz Bandbreite begnuegen. (Intern arbeitet er als SDR mit 192 48 ? kHz)

Zusammengefasst:

Man hat wirklich einen kleinen Kx3, den ich in der Preisklasse mit dem Px3 immer noch fuer den besten Trx in dieser Preisklasse halte. Damit ist auch der Preis gerechtfertigt. Und wie immer der Support von QRPeter und Nikolai steht dem von Elecraft in nichts nach: Grosses Lob.


73 de Hajo

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dl1sdz« (13. August 2016, 01:17)


2

Dienstag, 16. August 2016, 07:19

Hallo Hajo,

danke für Deine Einschätzung des KX2. Ein wirklich interessantes Gerät, vielleicht ersetzt es bald meinen k1-4 nebst kx1 für /p ?

Habe leider noch nie einen kx2 im Betrieb erlebt, vielleicht ändert sich das bald, eventuell beim QRP an der See treffen.

72, Olaf- dl4hg

3

Dienstag, 16. August 2016, 09:27

Hallo Hajo,

danke für Deine Einschätzung des KX2. Ein wirklich interessantes Gerät, vielleicht ersetzt es bald meinen k1-4 nebst kx1 für /p ?

Habe leider noch nie einen kx2 im Betrieb erlebt, vielleicht ändert sich das bald, eventuell beim QRP an der See treffen.

72, Olaf- dl4hg
Wir werden in Bentheim meinen KX2 an die großen Antennen der Ammerländer (im Schloßpark) hängen und natürlich auch bei QRP an der See meinen KX2 dabei haben. Als Antenne werden wir dort 2 sehr leichte Portabelantennen dabei haben die wir gerade testen.
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

4

Mittwoch, 24. August 2016, 13:01

Hallo,

Erfreuliche Nachrichten: In der anderen Liste sucht Wayne Burdick Betatester für den Kx2: Elecraft hat softwaremäßig den Mode AM realisiert. Dies dürfte hauptsächlich für KW-Swls interessant sein, da ich in den letzten Jahren kein AM mehr auf den Bändern gehört habe und mit 10 Watt ...

Aber so kann man sich im Urlaub den zusätzlichen Kurzwellenempfänger sparen.

73 de Hajo

5

Dienstag, 30. August 2016, 20:12

Hallo,

Nachdem andere Betatester die positiven Ergebnisse schon gepostet haben, hier meine Zusammenfassung:

Ich habe den Atu in den Bypass Modus gesetzt, da mir nicht klar war, wie sich der Tuner verhält.
Ich habe nur den Empfangsteil oberhalb von 7 MHz getestet.
Weiterhin habe ich die empfangenen Station mit einem Sony 2001D und meinem NRD 525 G an verschiedenen Antennen getestet.

Der Kx2 gewann das Spiel gegen den Sony sogar mit der Sync Option. So wird der Kx2 mein zukünftiger Swl Begleiter im Urlaub sein.

Im Vergleich mit dem NRD waren die Ergebnisse schwieriger zu beurteilen. Nachdem ich die ursprüngliche Filtereinstellung am Kx2 von 4 auf 5 kHz geändert hatte waren Stimmen etwas klarer,. bei Musik konnte durch Verschiebung des Audiofilters auch befriedigende Ergebnisse erzielt werden.

Insgesamt eine sehr gut gelungene Erweiterung ... Und ich bin immer wieder erstaunt, was man heute mit Software alles machen kann: Stellt euch mal vor, es hätte eine analoge Schaltung reingepfriemelt werden sollen, um AM zu nutzen.

73 de Hajo

6

Donnerstag, 1. September 2016, 13:35

Hallo,

Das Beta-Release für den Kx2 mit dem neuen AM-Mode ist freigegeben und kann bei Elecraft runtergeladen werden.

,73 de Hajo

  • »DC3AFA« ist männlich

Beiträge: 583

Hobbys: QRP, Manpack Radios, SSB, Netbooks, Mac OS X

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. September 2016, 20:55

Habe die Beta gestern aufgespielt. Auch AM hört sich auf der kleinen KIste gut an.
Gefühlt ist der Lautsprecherklang deutlich besser als beim KX3 und vor allem deutlich lauter.
Damit ist der KX2 für Outdoorbetrieb m.E. deutlich besser geeignet
Was ein wenig nervt sind Gehäuseöffnungen ohne Verschlußstopfen wie z.B. der Zugang zur Buchsenleiste PGM,
auf den nur Elecraft selbst (vielleicht auch QRP Project) Zugriff haben muss oder die Buchse für den zusätzlichen AUX Anschluß.
So was ist Pfusch am Bau...
vy 73 de Andreas, DC3AFA

8

Freitag, 2. September 2016, 01:04

Habe die Beta gestern aufgespielt. Auch AM hört sich auf der kleinen KIste gut an. Gefühlt ist der Lautsprecherklang deutlich besser als beim KX3 und vor allem deutlich lauter. Damit ist der KX2 für Outdoorbetrieb m.E. deutlich besser geeignet Was ein wenig nervt sind Gehäuseöffnungen ohne Verschlußstopfen wie z.B. der Zugang zur Buchsenleiste PGM, auf den nur Elecraft selbst (vielleicht auch QRP Project) Zugriff haben muss oder die Buchse für den zusätzlichen AUX Anschluß. So was ist Pfusch am Bau...
Ich komm gerade von einem Konzert mit meiner Lieblingssängerin, bin gut drauf, deswegen erlaube ich mir eine lockere Antwort: Noch schlimmer dran, noch pfuschiger, ist der große K3, der hat oben im Deckel lauter Schlitze. Verglichen mit den Öffnungen des KX2 sind die riesig. Immerhin haben sie kein Lochblech genommen 8) Mal im Ernst, das Gerät wäre auch mit den Stopfen nicht regenfest und was den Lautsprecher bei Outdoor Betrieb angeht: Die Förster und erst recht die Jäger und Ranger können sehr unangenehm reagieren, wenn man bei denen im Wald mit Lautsprecher Funkbetrieb macht, haben mir zumindest schon einige Ömer berichtet.
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • »DC3AFA« ist männlich

Beiträge: 583

Hobbys: QRP, Manpack Radios, SSB, Netbooks, Mac OS X

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. September 2016, 07:31

Im Wald gehe ich spazieren. Funken tue ich woanders ;)
Ich gehe mal davon aus, daß der große K3 für eine andere Art von Portabelbetrieb gedacht istals der KX2 und wenn,
dann eher auf einem Campingtisch seinen Platz finden wird als irgednwo auf dem Boden abgestellt.
Nichtsdestotrotz ist es mir unverständlich, wieso Servicezugängen ("PGM"), die ohnehin nicht für den normalen Anwender gedacht sind,
komplett offen und damit ungeschützt sind.
Wie gesagt: der KX2 ist ein tolles Gerät, aber solche Kleinigkeiten sind einfach nicht durchdacht.
Du kannst das ja mal als Vorschlag an Elecraft weiterleiten...
vy 73 de Andreas, DC3AFA

  • »oe6kyg« ist männlich

Beiträge: 100

Hobbys: qrp, basteln, HF-Messtechnik

  • Nachricht senden

10

Freitag, 2. September 2016, 08:51

ich hab mit dem ebenfalls "löchrigen" KX1 ca 200 Sotaberge gemacht - davon ca 25% im Winter und auch bei Schneefall
seit ein paar Monaten gehe ich mit dem KX2
ich hatte nie ein Problem bei Regen oder Schneefall
siehe
http://oe6kyg.jimdo.com/

73
klaus
Klaus
OE6KYG

  • »DC3AFA« ist männlich

Beiträge: 583

Hobbys: QRP, Manpack Radios, SSB, Netbooks, Mac OS X

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. September 2016, 09:20

Möchte da jetzt nicht weiter darauf herumreiten.
Gehen tut vieles irgendwie und meistens passiert auch nichts.
Der KX2 ist aber kein Low End China Gerät. Da kann man, finde zumindest ich, mehr erwarten
vy 73 de Andreas, DC3AFA

12

Donnerstag, 16. Februar 2017, 18:56

Hallo,

ich habe noch eine ausführliche Besprechung für den Kx2 gefunden: http://swling.com/blog/2016/12/a-review-…rp-transceiver/

Auch ohne Messwerte, aber vielleicht kommt doch noch irgendwann eine Review in der QST.

73 de Hajo

  • »dl3naa« ist männlich

Beiträge: 232

Hobbys: Outdoorfunk (besonders Fahrradmobil), CW, Conteste, QRP-DXCC

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. Februar 2017, 20:39

Hier gibt es inzwischen auch viele Reviews vom KX-2:
http://www.eham.net/reviews/detail/12852

73 und schönen Abend!
Peter
DL3NAA
Name: Peter
QTH: Kehl (JN38VN)
DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
QRP von 80 Meter bis 15 Meter CW

14

Freitag, 17. Februar 2017, 17:21

Hallo,

ich habe noch eine ausführliche Besprechung für den Kx2 gefunden: http://swling.com/blog/2016/12/a-review-…rp-transceiver/

Auch ohne Messwerte, aber vielleicht kommt doch noch irgendwann eine Review in der QST.

73 de Hajo
Moin Hajo,
brauchst Du den SN/R-Wert, das könnte ich messen und einen Vergleich KX-3, KX-2, FT-817ND und ELAD FDM-Duo gegenüber stellen.

72
Gerhard

  • »DC0ZO« ist männlich

Beiträge: 81

Hobbys: QRP, KX2, ic-7300, Anan-7000, Motorrad

  • Nachricht senden

15

Freitag, 17. Februar 2017, 17:51

Hallo,

ich habe noch eine ausführliche Besprechung für den Kx2 gefunden: http://swling.com/blog/2016/12/a-review-…rp-transceiver/

Auch ohne Messwerte, aber vielleicht kommt doch noch irgendwann eine Review in der QST.

73 de Hajo
Moin Hajo,
brauchst Du den SN/R-Wert, das könnte ich messen und einen Vergleich KX-3, KX-2, FT-817ND und ELAD FDM-Duo gegenüber stellen.

72
Gerhard

So eine Vergleich wäre doch für alle hier interessant. Wenn du etwas Zeit dafür findest, wäre das klasse.
73, Michael

16

Freitag, 17. Februar 2017, 18:15

Hallo,

da ich den Kx3 und den Kx2 parallel betreibe, würde ich mich bezüglich der Empfangsleistung sehr wundern, wenn da signifikante Unterschiede der Messwerte auftreten sollten. Die technischen Daten gleichen sich auch. Bei geicher Antenne, gleichem Signal ist der Signalrauschabstand identisch. Und das Filterverhalten wird eh durch Software bestimmt.

Einzig der fehlende Roofingfilter, aber bei meinen Antennen und den Bedingungen spielt das keine Rolle.

Aber korrekt gemessenen Werten würde ich mehr vertrauen als meinen Ohren ;-)

73 de Hajo

17

Freitag, 17. Februar 2017, 20:21

OK Hajo,
das wird gemessen, weil mich das auch interessiert, aber andere Baustellellen haben Vorrang. Auch als Rentner hat noch weniger Zeit als vorher :)

72
Gerhard

18

Freitag, 17. Februar 2017, 21:07

Klasse Gerhard,

steht Dir ein Kx2 zur Verfügung?

73 de Hajo

19

Freitag, 17. Februar 2017, 21:24

Hajo,
den habe ich mit Akku :)

72
Gerhard

20

Donnerstag, 9. März 2017, 14:26

Hallo,

man bekommt nicht alles mit ... In der Januarausgabe Radcom 2017 ist ein ausfuehrlicher Test mit Messwerten ueber den Elecraft Kx2 von Peter Hart, G3SJX erschienen. Das Ergebnis bestaetigt meinen Hoereindruck. Ausser in den unteren Baendern 160m, die ausserhalb der Spezifikationen liegen, sind die Ergebnisse weitgehend mit den Messungen am Kx3 vergleichbar.

73 de Hajo