Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DL4ABB« ist männlich
  • »DL4ABB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Über mich: DL4ABB
JO52GG
DOK H46

QSL:
vie Büro
eQSL
Direkt

Kontakt:
Facebook

Hobbys: Musik, Amateurfunk

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. November 2015, 14:41

MA12 kein Ton

Hallo,
ich habe in den letzten Tagen den MA12 von QRP Project Baugruppe für Baugruppe aufgebaut. Am Ende jeder Baugruppe wurde der Baugruppenfunktionstest gemacht.Bis zur Baugruppe 4 war alles in Ordnung. Es wurde auch ein Signal gehört. Dann habe ich die Baugruppe 5 aufgebaut und wollte zum Abschluß auch sie testen. Da stellte ich fest, das kein Ton mehr im Hörer wahrnehmbar war. Wenn ich den ZF-Testpunkt berühre tut sich nichts mehr. Ich tippte zuerst auf T3 und tauschte ihn aus. Leider hatte sich dadurch nichts verändert. Leider sind meine Meßmittel auf ein normales Vielfachmeßgerät beschränkt, so das ich im Moment gar nicht weiß was ich machen soll.

Wenn ich aber die anderen Baugruppentest´s durchführe, dann sind die in Ordnung. Also, ich kann mit dem VFO Poti die Spannung an Pin3 runter regeln und ich kann mit de 25-Gang Spindelpoti auch die 2085 kHz einstellen. Das Signal kann ich mit einer Koppelschleife am Koaxialkabel in meinem Funkgerät deutlichst einstellen. Danach ist auch der regelbare Bereich des VFO Poti´s bei 2085 bis 2115 kHz. Also alles wie in der Beschreibung beschrieben. Nur eben kein Ton mehr.

Ich gehe mal davon aus, das eigentlich die beiden Transistoren T3 und T2 nicht beschädigt sein können. Erstens funktionierte es nach Baugruppenfertigstellung und zweitens ist ja danach daran gar nicht mehr rumgelötet worden. Nun hält sich auch mein Fachwissen in Grenzen, so das ich im Moment echt auf dem Schlauch stehe.

Hat jemand einen Rat für mich. Oder hatte jemand bereits das selbe Verhalten des MA12? Ich würde mich über jegliche HIlfestellung freuen.

72 de Peter
Je planmäßiger Menschen vorgehen, desto wirksamer trifft sie der Zufall !