Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DM3DA« ist männlich
  • »DM3DA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 006

Hobbys: Selbstbau, Contest, 4m, K2, Morse-Hörspiel

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. August 2015, 13:44

Vorschlag BCR Firmware: VFO A-B Taster

Lieber Andreas, liebe Geräte-Entwickler, liebe Mitleser,

das BCR ist ein richtig schönes Gerät zum Portabelfunken. Auch zu Hause macht es sich gut. Das Gerät ist so klein, dass es zusätzlich als Briefbeschwerer dienen kann und deshalb auf dem Schreibtisch gar nicht auffällt. Mit einem großen Transceiver von Ten-Tec geht das nicht :-)

Ich habe einen kleinen Verbesserungsvorschlag zur Firmware von BCR & Co. Ich glaube, dass die Handhabung des BCR noch einfacher wäre, wenn es einen eigenen Drucktaster für die Umschaltung von VFO A nach B geben würde. Kurzer Druck VFO A <-> B, langer Druck VFO A = B.

Umschalten zwischen den VFOs geht zwar jetzt schon mit dem BCR, ist aber relativ langsam. Langer Druck auf den Drehgeber, drehen bis Option VFO A/B, kurzer Druck -- das dauert seine Zeit. VFO A = B geht mit "RIT an" und "RIT aus": auch nicht sehr praktisch.

Der zusätzliche Taste würde das BCR nicht zu komplex machen. In das Gehäuse vom Typ I würde der Taste vielleicht an die Seite passen. Auch auf der Hobo-Frontplatte hätte so ein Taster noch Platz.

Der Hintergrund: Eine der Hauptanwendungen vom BCR ist Portabelfunk, z. B. DLFF. Wenn ich dort ein Pileup habe, kann ich die Pileup-Meute mit RIT nach oben verschieben. Allerdings möchte ich auch hin und wieder meine eigene Frequenz überprüfen; ob die Frequenz noch weiter frei ist, beispielsweise, oder ob ich Besuch von der Bandpolizei bekommen habe ("up, up").

Und um eine DX-Station zu arbeiten, die einen Pielup hat, ist es ideal, im Wechsel der DX-Station und dann dem Pileup zuzuhören. Dann bekommt man schnell mit, auf welcher Frequenz die DX-Station hört und kann im richtigen Moment auf einer nahen Frequenz rufen. Das geht allerdings am besten, wenn die VFO A/B-Umschaltung schnell geht.

Was meint Ihr?

73 Daniel DM3DA
Daniel DM3DA, Düsseldorf JO31jf, DOK R01 +++ Morse-Hörspiele auf http://dm3da.tuxomania.net

Verwendete Tags

BCR