Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 7. Juli 2018, 21:00

Umfrage der EU wegen der Zeitumstellung

Hallo zusammen,
da die Zeitumstellung immer wieder nervt, tritt die EU jetzt an die EU-Bürger endlich heran und wir können jetzt wählen Ja oder Nein. Denkt bitte auch an an unsere Nutztiere, denn die innere Uhr wird auch bei denen wie bei uns durcheinander gebracht. Die url ist hier:

https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/201…me-arrangements

Ist oft überlastet aber ich schaffte mein Wahl … :)

73 und ein schönes Wochenende
Gerhard

  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 619

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. Juli 2018, 22:12

Danke für den Hinweis, bin auch durch ...

Mir geht das getue mit Sommer-/Winterzeit eh schon seit Jahren gegen den Strich. Das was es bewirken sollte
hat es eh nicht gebracht ...

:thumbsup:
73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

3

Sonntag, 8. Juli 2018, 00:39

Die Zeitumstellung hat mich nie gestört, nur bringt sie m.E. nichts. Was ich auf keinen Fall möchte : ganzjährig die Winterzeit. Das wäre eine Katastrophe für mich. Es wäre abends viel zu früh dunkel, speziell im Frühjahr und im Spätsommer. Im Winter ist es eh schon so, dass ich im dunkeln auf Arbeit fahre und im dunkeln wieder zurück. Die Dunkelheit nach Feierabend würde sich dann noch mehr ausweiten.
Also ich hab für durchgängig Sommerzeit gestimmt.
73
Markus

  • »DL8SFZ« ist männlich

Beiträge: 306

Hobbys: Hubschrauber-Modellbau, Amateurfunk allgemein

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Juli 2018, 06:50

Das war auch mein Tun! Mir gefällt es auch, wenn man nach Feierabend auch noch etwas Licht um die Ohren hat.
Gruß Stefan



Amateurfunk ist die teuerste Art der kostenlosen Kommunikation!

5

Sonntag, 8. Juli 2018, 09:49

Wer im Sommer abends Kinder ins Bett bringen soll, obwohl es noch lange hell ist, oder der im Winter morgens vor der Arbeit erst mal ne Stunde Schnee schippen muss, der plädiert ganz klar für die ganzjährige "Winterzeit".
Übrigens, es gibt keine "Winterzeit". Das ist die ganz normale mitteleuropäische Zeit MEZ. Damit hat man sehr lange gut gelebt, bis einige Verwaltungskünstler den Schwachsinn mit der Zeitumstellung einführten......
73
Marcus

6

Sonntag, 8. Juli 2018, 09:57

Wir sollten uns immer in Erinnerung halten, daß es einen Biorythmus gibt.
Die Menschen als Teil dessen würden gesünder leben, sich in die Natur einzupassen.

7

Sonntag, 8. Juli 2018, 10:40

Moin,
Die Menschen als Teil dessen würden gesünder leben, sich in die Natur einzupassen.

also akt. gegen 05:00 aufstehen und gegen 22:00 schlafen gehen. Im Winter dann um 08:00 aufstehen und um 16:00 schlafen gehen. :D

Ich bin ja fuer die Abschaffung aller Zeitzonen, nur noch UTC, das langt.
73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

8

Sonntag, 8. Juli 2018, 13:02

also akt. gegen 05:00 aufstehen und gegen 22:00 schlafen gehen. Im Winter dann um 08:00 aufstehen und um 16:00 schlafen gehen. :D

Ich bin ja fuer die Abschaffung aller Zeitzonen, nur noch UTC, das langt.


nicht schlecht. also in UTC gegen 05:00 aufstehen und gegen 22:00 schlafen gehen. Im Winter dann um 08:00 aufstehen und um 16:00 schlafen gehen. :D

das reicht wirklich :thumbup:

Beiträge: 9

Hobbys: Digital modes (10-40 mtr.)

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Juli 2018, 16:30

Ich verstehe die ganze Diskussion über die Umstellung zwischen Sommer- und Winterzeit nicht.

Wer im Schichtdienst arbeitet, ist permanent gezwungen, sich umzustellen. Die Erde wird sich weiter drehen, die Zeitzonen werden uns erhalten
bleiben und damit muss wer eine weite Reise unternehmen will, sich
freiwillig der Zeitumstellung aussetzen. Und ein großer Teil des hier aktiven Klientels macht es wahrscheinlich auch um seltener DX-Verbindungen wegen.

Die ganze Diskussion kommt doch aus der Ecke dieser unsäglichen Populisten und dort sollte man sie auch lassen. Schlimm genug, dass sich anscheinend die EU dafür nicht zu schade ist. Hier sollte so etwas nicht diskutiert werden.

  • »DL3PB« ist männlich

Beiträge: 261

Hobbys: ausschließlich QRP(p)/Selbstbau - minimalistische Radios & milliwatting

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. Juli 2018, 17:51

Hier sollte so etwas nicht diskutiert werden


Darüber kann man sicher unterschiedlicher Meinung sein, allerdings der Vergleich mit einer Reise über mehrere Zeitzonen hinkt.
Der Reisende erfährt am Zielort eine Synchronisation seiner inneren Uhr durch die Tageshelligkeit, dass ist etwas ganz anderes, als bei unverändertem Verlauf der Tageshelligkeit einfach die Uhrzeit umzubenennen.
73
Peter/DL3PB

  • »DL8SFZ« ist männlich

Beiträge: 306

Hobbys: Hubschrauber-Modellbau, Amateurfunk allgemein

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 8. Juli 2018, 20:15


Wer im Schichtdienst arbeitet, ist permanent gezwungen, sich umzustellen.
Die ganze Diskussion kommt doch aus der Ecke dieser unsäglichen Populisten und dort sollte man sie auch lassen. Schlimm genug, dass sich anscheinend die EU dafür nicht zu schade ist. Hier sollte so etwas nicht diskutiert werden.

Allerdings setzt der Schichtarbeiter den Wechsel nicht zudem den ganzen Bürgern mit auf, die mit der Schicht nichts am Hut haben! Zudem gibt es auch da Leute (wie mich), die das keine 3 Monate durchhalten würden.


Und alles den sogenannten Populisten unter zu jubeln ist kokolores. Die mögen vielleicht die Abschaffung befürworten, das tun aber viele Millionen von Bürgern in der EU aber auch!


Wenn man tatsächlich zu etwas befragt wird, sollte man das auch in Anspruch nehmen. Es gibt Menschen in der BRD, die wünschen sich zu jedem Mist einen Bürgerentscheid...
Gruß Stefan



Amateurfunk ist die teuerste Art der kostenlosen Kommunikation!

12

Dienstag, 10. Juli 2018, 08:49

Einfach die Zeiger der Uhr vor oder zurück drehen ist wider der Natur!

13

Dienstag, 10. Juli 2018, 12:05

Na ja, manchmal denke ich auch das jede Uhr gegen meine Natur ist.
just my 50C´s
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 619

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 10. Juli 2018, 13:49

Insbesondere auch dann wenn man den Unterschied zwischen Arbeitnehmer- und Arbeitgeberuhren sieht ....


73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

15

Dienstag, 10. Juli 2018, 15:16

Spannend wird ja, ob wir noch mehr Freiheiten der Wirtschaft opfern müssen indem z.B. die Zeitzonen noch mehr vereinheitlicht werden
im Zusammenhang mit der evt. Abschaffung der Uhren-Dreherei.
Will man mit der Umfrage also nur sehen, wieviele Leute man gegen sich aufbringt oder will man wirklich die Meinung der Leute wissen ?
Letzteres kann ich mir kaum vorstellen - es wird aber suggeriert durch die Box am Ende wo man sogar noch "Freitext" eingeben kann.
Wer soll das von Millionen Leuten lesen ?
Kommt mir alles etwas "spanisch " vor (so wie dieser Sommer im allgemeinen, der ja nun seit April kaum Regen gebracht hat in unserer Region, aber das ist eine andere Baustelle).

Noch eine Bemerkung zu dem OMs die so gern mit der 'natürlichen' Zeit argumentieren, die sich gern vom Sonnen-Auf- und Untergang leiten lassen:
Es gibt leider Phasen im Leben, wo das für den einen oder anderen nicht ganz klappt, also wenn man kleine Kinder hat, oder 'Pubertiere', oder
eine 40+x Stunden-Woche wo man im Team mit anderen in der Firma und im Ausland zusammenarbeiten muss, Dienstreisen, Schichtarbeit uvm.
Jeder hat da andere Randbedingungen - sicher, aber ich finde es steigert deutlich die Lebensqualität, wenn ich z.B. Anfang September oder im Mai
auch nach Feierabend noch 1 oder 2 Std. auf dem Grundstück werkeln kann ohne Kunstlicht. Kann vermutlich jemand anderes in West-Frankreich nicht nachvollziehen.
Deshalb meine ich : es sollten auch weiterhin für jeden zumindest einigermaßen passende Zeitzonen geben.


73
Markus

  • »DL8SFZ« ist männlich

Beiträge: 306

Hobbys: Hubschrauber-Modellbau, Amateurfunk allgemein

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 10. Juli 2018, 15:29

Ich glaube nicht, dass die Zeitzonen verschwinden sollen. Das wäre in der Tat sehr schlecht.

Bei der Zeitumstellung hat sich ja nach ein paar Jahren schon gezeigt, dass es nichts bringt ausser dem kulturellen Vorteil in den sommerlichen Abendstunden, dass die Leute einfach noch etwas länger sich im Freien aufgehalten haben.

Bei einem Urlaub auf dem Bauernhof sagte der Landwirt mir damals, dass er seine Kühe nur einmal von heute auf morgen auf Sommerzeit / Winterzeit umgestellt hat. Die kamen so aus dem Tritt, dass es eine längere Zeit dauerte, bis die Mild wieder so gegebn wurde, wie gewohnt. Seitdem ist die Zeitumstellung für Ihn immer eine Wochenarbeit gewesen, was die Kühe deutlich besser verkrafteten. Das machte aber ein Bauer mit 20 oder 30 Kühen, eine "Milchproduktionsstätte" mit einem Vielfachen davon kann sich den Luxus nicht erlauben!

Daher denke ich, es wird für sehr viele Bereiche eine deutliche Arbeitserleichterung sein, angefangen beim Übergangsfahrplan für Züge und Busse bis hin zu all den Leuten, die mit Tieren zu tun haben. Somit wäre die Abschaffung des Zeitwechsels schon ein Vorteil!

Übrigens: Es gibt mittlerweilse sagenhafte Texterkennungsprogramme, die in solchen Freitextfeldern nach Stichworten und Wortkombinationen suchen , dass man durchaus Rückschlüsse ziehen kann, was dort tendenziell geschrieben steht.

Gruß Stefan
Gruß Stefan



Amateurfunk ist die teuerste Art der kostenlosen Kommunikation!

Ähnliche Themen