Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 11. März 2018, 14:59

Kenn jemand die Dioden?

Hallo zusammen,

was für Dioden-Typen sind auf dem Bild? Wie heissen sie?
Das ist ein Schaltnetzteil (kein AFU) aus 90-er Jahren, Fabrikat Fa. Sauter.

Vielen Dank in voraus
»DL5XJ« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMAG1317.jpg
--------------
nick DL5XJ
d(-_-)b

2

Sonntag, 11. März 2018, 15:18

Nach der Farbkodierung 73 und dem Sinterglas-Gehäuse könnte es eine BYW73 sen
https://www.vishay.com/doc?86050
73
Günter

  • »DH4YM« ist männlich

Beiträge: 53

Über mich: Funk-Pate
DL-QRP-AG #2944

Hobbys: QRP, KW, VHF, 50 MHz, HF-Technik, Platinenherstellung

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. März 2018, 15:22

Hallo Nick,

es handelt sich um eine Diode mit hermetischer Glaspassivierung, wie sie z.B. im Gehäuse SOD-64 oder SOD-57 vorkommt. Die Farbkodierung entspricht in der Regel der Kodierung von Widerständen, hier also 73. Könnte demnach eine BYW 73 sein.
vy 73 de Dirk, DH4YM

4

Sonntag, 11. März 2018, 15:49

Suppi, vielen Dank Dirk und Günter!
Ich denke die BYW76 von Reichelt werden als Ersatztype passen.

Besten Dank & 73
--------------
nick DL5XJ
d(-_-)b