Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 22. Januar 2018, 13:16

Zitat von »DL2FI«


Damit niemand nervös wird, habe ich meine Messwerte,
sowohl mit dem vorgesehenen 6k8 Widerstand als auch für diejenigen, die aus irgendwelchen Gründen mit der Ausgangsspannung etwas tiefer liegen, mit 5k6 gemessen.
Es ist ohne weiteres Möglich, R13 auzutauschen.

Hallo Peter das ist einfach zu erklären.
Aus dem AD9834 Datenblatt entnehmen wir auf Seite 11 diese Formel:

Zitat

FS ADJUST Full-Scale Adjust Control.
A resistor (RSET) is connected between this pin and AGND. This determines the magnitude of the full-scale DAC current.
The relationship between RSET and the full-scale current is as follows:
IOUT FULL SCALE = 18 × FSADJUST / RSET
FSADJUST = 1.15 V nominal, RSET = 6.8 k (typical).

Mit dem im Micro-Solf verbauten Widerstand von R15 = 220R und RES = R13 er gibt sich diese Sachverhalt:

I15 = 18 * FSADJUST / R13

Mit R13 = 6,8k:
I15 = 18 * 1,15V / 6,8kV/A = 3,044mA

Mit R13 = 5,6k:
I15 = 18 * 1,15V / 5,6kV/A = 3,696mA

Über U = I x R, erhalten wir das gefunde Ergebnis:
U15 = I15 * R15
73 de Uwe
DC5PI

22

Montag, 22. Januar 2018, 13:29

Zitat von »DL2FI«


Damit niemand nervös wird, habe ich meine Messwerte,
sowohl mit dem vorgesehenen 6k8 Widerstand als auch für diejenigen, die aus irgendwelchen Gründen mit der Ausgangsspannung etwas tiefer liegen, mit 5k6 gemessen.
Es ist ohne weiteres Möglich, R13 auzutauschen.

Hallo Peter das ist einfach zu erklären.
Aus dem AD9834 Datenblatt entnehmen wir auf Seite 11 diese Formel:

Zitat

FS ADJUST Full-Scale Adjust Control.
A resistor (RSET) is connected between this pin and AGND. This determines the magnitude of the full-scale DAC current.
The relationship between RSET and the full-scale current is as follows:
IOUT FULL SCALE = 18 × FSADJUST / RSET
FSADJUST = 1.15 V nominal, RSET = 6.8 k (typical).

Mit dem im Micro-Solf verbauten Widerstand von R15 = 220R und RES = R13 er gibt sich diese Sachverhalt:

I15 = 18 * FSADJUST / R13

Mit R13 = 6,8k:
I15 = 18 * 1,15V / 6,8kV/A = 3,044mA

Mit R13 = 5,6k:
I15 = 18 * 1,15V / 5,6kV/A = 3,696mA

Über U = I x R, erhalten wir das gefunde Ergebnis:
U15 = I15 * R15
Ja, danke, aber mal im Ernst, denkst du wirklich, ich habe einfach auf Verdacht irgend einen Widerstand verkleinert? :P
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

23

Montag, 22. Januar 2018, 13:50

Hallo Peter,

meine letztet Beitrag sollte nicht als Belehrung rüberkommen.
Ich denke einige OM haben den Sachverhalt noch nicht aus dem Datenblatt hergeleitet.
73 de Uwe
DC5PI

  • »DL1BSN« ist männlich

Beiträge: 96

Hobbys: Selbstbau QRP bis QRO, Antennen, UKW Contest

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 24. Januar 2018, 23:06

Ich habe jetzt die Spannungen mit einem DSO-1062D wie folgt gemessen:
80m: 260mV
40m: 230mV
30m: 310mV
20m_302mV
15m: 250mV
12m: 220mV
10m: 205mV
Da lt. Datenblatt die Spannung zwischen 200-300mV liegen kann, wären wir ja im grünen Bereich.
Festgestellt habe ich noch, daß mein parallelgeschalteter QRP-Tastkopf (nach Korrekturwerttabelle) durchgehend 30-40mV kleinere Werte ergab.
vy73 de Chris

25

Dienstag, 6. Februar 2018, 10:54

Stromaufnahme BG9: 200mA bei 12V

200mV an MP1 ließen sich ohne Probleme einstellen

73 de Klaus DM4TJ

Ähnliche Themen