Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 30. August 2013, 12:35

Log-Software für mehrere QTH

Hallo

In meinem Log protokolliere ich jeweils auch meinen jeweiligen Standort und meine jeweils verwendete Ausrüstung. Dabei habe ich so meine typischen Standorte, die ich immer wieder aufsuche. Und auch bei meiner Ausrüstung kommen immer wieder die gleichen Kombinationen zur Anwendung.

Nun bin ich auf der Suche nach einer geeigneten Log-Software, bei dem ich nebst den üblichen Log-Daten eben auch meinen eigenen Standort und meine gewählte Ausrüstung zu jedem QSO dokumentieren kann. Hier soll mich die Software unterstützen, so dass ich meine typischen Standorte und meine typischen Ausrüstungskombinationen jeweils nur mit ein,zwei Klicks hinzufügen kann und nicht jedes Mal neu erfassen muss.

Wer arbeitet auch so und kann mir welche Log-Software empfehlen?

73 Pepe
I am ur sked, OM! (DARC Vader)

  • »DB1BKA« ist männlich

Beiträge: 205

Hobbys: Löten Programmieren überwiegend digitaler Amateurfunk

  • Nachricht senden

2

Freitag, 30. August 2013, 13:09

Hallo Pepe,

ich verwende UCXLog und da kann man je eine Instanz für ein Call anlegen. Außerdem lassen sich verschiedene Operatoren generieren. Möglicherweise genügt das ja schon.

Vielleicht lassen sich die verschiedenen Logbücherüber einen Trick koppeln.
Importieren und exportieren geht auf alle Fälle.

Ich bin ganz zufrieden damit.
73. Bernd, DB1BKA
______________________________________________________________________________
"Das Denken gehört zu den größten Vergnügungen der menschlichen Rasse."
Bert Brecht

  • »DF7DJ« wird heute 70 Jahre alt
  • »DF7DJ« ist männlich

Beiträge: 305

Hobbys: Selbstbau von allem was funkt...

  • Nachricht senden

3

Freitag, 30. August 2013, 13:52

Hallo Pepe


Jeder lobt seinen eigenen Kram. Bei Swisslog geht das. Verwende zum Contesten UCX-Log und für den normalen Betrieb Swisslog. Daten werden per ADIF in Swisslog übernommen. Unter Swisslog kannst Du beliebig viele QTH mit Stationsvorstellung definieren

http://www.informatix.li/german/Frame_DE.htm

73 Herbert, DF7DJ

4

Freitag, 30. August 2013, 14:38

Moin Pepe,
Nun bin ich auf der Suche nach einer geeigneten Log-Software, bei dem ich nebst den üblichen Log-Daten eben auch meinen eigenen Standort und meine gewählte Ausrüstung zu jedem QSO dokumentieren kann. Hier soll mich die Software unterstützen, so dass ich meine typischen Standorte und meine typischen Ausrüstungskombinationen jeweils nur mit ein,zwei Klicks hinzufügen kann und nicht jedes Mal neu erfassen muss.
HamOffice kann das. Dort kannst Du Stationen anlegen, mit Transceiver, Antennen, Leistung und einem großen Feld für Bemerkungen. Bei jedem QSO kannst Du dann mit einem Klick die jeweilige Station auswählen.

http://www.hamoffice.de/

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

5

Freitag, 30. August 2013, 14:45

Moin,
Vielleicht lassen sich die verschiedenen Logbücherüber einen Trick koppeln.
Dafür gibt es die Funktion "Logbuch synchronisieren", wenn man z.B. Portable und Home zusammenführen möchte. Aber damit kann man IMHO nicht diverse Parameter pro QSO definieren und speichern.

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

  • »DF1LX« ist männlich

Beiträge: 180

Über mich: - HSC und mehr - CW for ever -

Hobbys: Ham-Radio :)

  • Nachricht senden

6

Freitag, 30. August 2013, 14:51

Ich hab mich inzwischen für UR5EQF Log entschieden. Hier kann man jeweils in die Notes reinschreiben, wo man ist oder was auch immer.
Da braucht man nicht diverse einzel Logs anzulegen, sondern steuert es über die Bemerkungen.

Mein Hauptlog ist allerdings N1MM - hier exportiere ich inzwischen alle paar Tage und lese es ins UR5EQF ein.
N1MM hat den für besten Workflow - kann im DX Mode Name/QTH loggen (mehr brauch ich nicht) und über eine separate Maske zusätzlich noch einiges mehr (wenns notwendig ist)

Aber wie Herbert schon sagte, jeder muss sein eigenes Log finden, was ihm gefällt :)
Achja, ich würde auch Log4OM erstmal empfehlen - es kann auch "portable" auf einem Stick verwendet werden - somit spart man sich schonmal mehrere Installationen und es hat viele nette Eigenschaften.

Weiterhin gibt es eine recht neue Entwicklung eines Logprogramms, was auch genau Deine Anforderungen erfüllen kann - es heisst BBlogger mit verschieden Nutzern oder noch flotter youlog (http://youlog.i0dx.org/) BBlogger hat sehr schöne Karten und auch kostenlois. Youlog ist optimiert für schnelle Logerfassung und overall relativ "spartanisch".

Im Endeffekt einfach alles ausprobieren denn die Oberfläche muss einem gefallen :)
(im übrigen ist mein Härtetest der Import von 35000 QSOs als ADIF incl. 9000 Dupes -> da schnitt UR5EQF am besten bisher mit ab)

7

Freitag, 30. August 2013, 17:23

Hallo Pepe,
das was Du suchst,lässt sich mit UCXLog realisieren, egal ob normales Log oder Contestlog.
QSLbearbeitung und Statistiken eingeschlossen.
mehr unter http://www.ucxlog.org/

73 Wolfgang, DL8DWW

  • »DF5WW« ist männlich

Beiträge: 634

Hobbys: Amateurfunk, QRP, SDR, Angeln

  • Nachricht senden

8

Freitag, 30. August 2013, 20:43

@ DF1LX .... würde ich auch empfehlen (Log4Om) ..... zudem kostet es nix .
73´s Jürgen , Red Pitaya SDR 5 wtts, 2 x 6,5 m indoor ... Member Log4OM Betatest Team

9

Freitag, 30. August 2013, 22:13

Liebe OM

Herzlichen Dank für alle bisherigen Antworten. Ich freue mich auf noch weitere Vorschläge.
Ich habe nun begonnen, die ersten Programme runterzuladen und zu testen.

Beim Testen von ersten empfohlenen Logprogrammen habe ich gemerkt, dass ich noch weitere Bedürfnisse habe:
  1. Eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es dieses Logprogramm auch in mittlerer Zukunft noch gibt und kommende Windows-Versionen (Windows 9 und folgende) überlebt.
  2. Die zusätzlichen Daten zu meinem (portablen) QTH und meiner Ausrüstung (siehe oben in meiner Start-Message) sollen im Log nicht nur gespeichert werden, sie sollen auch nachträglich korrigiert werden können (Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber da happert es z.B. bei Ham Office 5: Der eigene Locator lässt sich bei einem gespeicherten QSO nicht mehr ändern... edit: geht doch; hab endlich rausgefunden wie ).
  3. Alle Daten, auch die Bemerkungsfelder, usw. müssen exportiert und importiert werden können, um ein externes programm-unabhängiges Backup sicherstellen zu können.

Gerade wegen Punkt 1 macht es wohl Sinn, wenn ich nicht auf einen Exoten setze sondern eher auf eines der gebräuchlicheren Logging-Programme. Ich habe deshalb auch die Umfrage konsultiert, die im anderen Thread erwähnt wird:


Anregungen und weitere Vorschläge sind herzlich willkommen.

73 Pepe
»HB9EVT« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ergebnis Umfrage_Genutzte Logprogramme in DL im 2012.PNG
I am ur sked, OM! (DARC Vader)

10

Freitag, 30. August 2013, 22:59

Moin Pepe,
Beim Testen von ersten empfohlenen Logprogrammen habe ich gemerkt, dass ich noch weitere Bedürfnisse habe:
  1. Eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es dieses Logprogramm auch in mittlerer Zukunft noch gibt und kommende Windows-Versionen (Windows 9 und folgende) überlebt.
  2. Alle Daten, auch die Bemerkungsfelder, usw. müssen exportiert und importiert werden können, um ein externes programm-unabhängiges Backup sicherstellen zu können.
Gerade wegen Punkt 1 macht es wohl Sinn, wenn ich nicht auf einen Exoten setze sondern eher auf eines der gebräuchlicheren Logging-Programme. Ich habe deshalb auch die Umfrage konsultiert, die im anderen Thread erwähnt wird:

Bei Punkt 1 bist Du bei proprietärer Software nie sicher.

Bei Punkt 3 hast Du das Problem immer, insbesondere wenn die Software auch noch eigene Datenformate verwendet. Das gilt nicht nur für Logprogramme. Der Export aller Zusatzfelder ist mit ADIF entweder nicht gegeben oder in Feldern, die sich in anderen Programmen nicht importieren lassen. Das kann zu einem Problem werden.

Wenn Du das gänzlich vermeiden möchtest, bleibt Dir nur der Weg zu einer Open Source Lösung. Offene Programmiersprachen, offene Datenbanken und Zugriff auf den Quelltext vermeiden diese Abhängigkeiten gänzlich. Zumindest an die Datenbestände kommt man so immer wieder heran. Das einzige Logprogramm, das diese Bedingungen und auch Deine Anforderungen nach Geräte- und Standortspezifikation pro QSO erfüllt, ist CQRLOG. Obwohl mit Lazarus/Freepascal entwickelt, also theoretisch für Windows, Linux und Mac OS möglich, gibt es aktuell nur eine Linux-Version: http://www.cqrlog.com

Das ist im Prinzip kein Problem, wenn man fürs Shack ein kleines Netbook mit z.B. Mint Linux verwendet. FlDigi, CQRLog und etwas andere Software für Amateurfunk sowie evtl. Wine als Windows Emulator oder gar Virtualbox für ein XP/Win 7 können alle Anforderungen im Shack erfüllen. Auch der Weg andersherum, Virtualbox unter Windows mit einem kleinen Linux, wäre möglich.

Ich hatte dazu mal zwei kleine Beiträge auf meiner Website geschrieben:

http://www.dl7bj.org/logsoftware-fur-amateurfunk/
http://www.dl7bj.org/man-nehme-ein-netbo…-und-windows-2/

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

  • »DF1LX« ist männlich

Beiträge: 180

Über mich: - HSC und mehr - CW for ever -

Hobbys: Ham-Radio :)

  • Nachricht senden

11

Samstag, 31. August 2013, 00:55

Hm, kommende Windowsversionen überleben wird .... naja - Win7 hat ein EoL in 2020 - Win8 in 2023.
Nachdem ich Win8 angetestet habe, bin ich froh, Win7 zu haben. Aber lieber hätte ich wieder WinXP damit meine "Exoten" Programme vernünftig laufen (ohne "DosBox" o.ä. :)

Daher: nutze eine portable Version des Logprogramms ein - auf dem USB Stick - mehr braucht man nicht.
Speicher das Log doch gleich in der Cloud oder nutze die LogProgramme die direkt in jedem Browser laufen - aber Internet ist dann Voraussetzung. Aber wozu gibt es Smartphones :)

Zu Punkt 2: Tja - dann nutze doch Excel - da gibt es auch Logbuchprogramme und Du bist da sicher, das es klappt. Schliesslich weiss jeder, das Excel in der neuen Version bestimmt kompatibel zu davor ist oder?

Ansonsten: Bei den Voraussetzungen gehe ich nun davon aus, das YouLog genau richtig für Dich sein wird. Einfacher gehts wirklich nicht mehr und es ist kompatibel zu sich selbst...
Mich hätte ja das Excel/OpenOffice Logbuchprogramm vom DL3RTL interessiert - aber leider scheint das in der Senke verschwunden zu sein. Hiermit hättest Du jederzeit die Möglichkeit gehabt, zukunftssicher selber Anpassungen zu machen...

Vergess nicht: Schau Dir das Alter der Entwickler an - das kann auch bei Deinem Punkt 1 ein limitierender Faktor sein *g

  • »DF1LX« ist männlich

Beiträge: 180

Über mich: - HSC und mehr - CW for ever -

Hobbys: Ham-Radio :)

  • Nachricht senden

12

Samstag, 31. August 2013, 10:21

Sorry, wenn ich etwas ironisch im letzten Beitrag war :)

Aber schau Dir mal https://www.youtube.com/watch_popup?v=Ym…=0&showsearch=0 an - genau das ist das was Du suchst. Einfach, schnell und kann zwischen Konfigurationen sehr schnell wechseln - alles andere wäre vermutlich "Ballast" :)

13

Samstag, 31. August 2013, 17:49

Sorry, wenn ich etwas ironisch im letzten Beitrag war :)

Hallo Peter

Dein Beitrag war sehr willkommen. Ich habe z.B., erfahren, dass mir Win7 noch weitere 7 Jahre treue Dienste leisten wird. Und das Argument, ebenfalls das Alter des Entwicklers in meine Nachhaltigkeitsüberlegungen einzubeziehen, finde ich beachtenswert.

Den Trailer zu 'YouLog' hatte ich bereits gestern auf der YouLog-Homepage gefunden und konstultiert. Sehr spartanisch und für eine Aktivierung sicher das Passende. Doch definitiv nicht das, was ich suche. Ich will auf einer Maske sowohl die geloggten Daten meines Gesprächspartners als auch meine Daten (Mit welchem Equipment hatte ich welchen Standort bezogen) nachlesen können.

Gestern habe ich noch lange mit 'Ham Office 5' rumgespielt. Mittels Neuanordnen der Felder liesse sich dies so einrichten, wie ich mir das in etwa vorstelle.Aber so richtig warm wurde ich noch nicht. Ich suche also noch etwas weiter, bevor ich mich definitiv entscheide.

Danke an alle, die bereits eine Empfehlung abgegeben haben.

73 Pepe
I am ur sked, OM! (DARC Vader)

14

Samstag, 31. August 2013, 18:00

Hallo Tom

Vielen Dank für deine Gedanken und Vorschläge.

Der Export aller Zusatzfelder ist mit ADIF entweder nicht gegeben oder in Feldern, die sich in anderen Programmen nicht importieren lassen. Das kann zu einem Problem werden.

Ich hab gestern lange mit 'Ham Office 5' rumexperimient. Im ADIF-Export sind alle Felder vorhanden, auch die exotischen. Damit ist sichergestellt, dass ich so ein Backup in ein lesbares und gängiges Format machen kann. Und mit ggf. Umbenennen der Tags ist die Chance gross, dass ich sie auch in ein kommendes Programm mit ähnlichen Feldern wieder importieren kann. Und notfalls importier ich es halt in ein Excel, um dort ein altes Log betrachten zu können inklusive aller exotischen Inhalte.

Mein Fazit: Wenn im ADIF-Export sämtliche Felder vorhanden sind, dann genügt dies meinen Vorstellungen für ein Backup.

73 Pepe
I am ur sked, OM! (DARC Vader)

15

Samstag, 31. August 2013, 18:13

Logbuch

Hallo !
Ich habe nach langer Zeit Abschied von Swisslog genommen und bin auf UR5EQF umgestiegen, nachdem ich Logger und UCXlog u.a. getestet habe. Hier kann man bequem die neuen qsos über ADIF zu LOTW exportieren, Importe von LOTW und eqsl gehen automatisch, über Farbmarkierungen lässt sich der Stand des qsos erkennen (ob confirmed usw.) und auch IOTA-Daten, US-Staaten usw. sowie qsl-Manager werden automatisch angegeben. vor dem Abschalten des Programms wird nach Backup gefragt und man kann bei Bedarf z.B. über einen USB-Stick an einen anderen Rechner gehen oder falls man es beherrscht, auch Mehruserbetrieb einrichten. Was will man mehr ? Ach so, qsl-Karten koennen auch gedruckt werden.

vy 73 Gerd, dk4fp

  • »DF1LX« ist männlich

Beiträge: 180

Über mich: - HSC und mehr - CW for ever -

Hobbys: Ham-Radio :)

  • Nachricht senden

16

Samstag, 31. August 2013, 21:31

Dann schlage ich Dir einfach mal PZTlog vor. Hier kann man bis zu 20 Equiptment definieren und auch Standorte.
Ich habe es gerade erst "gefunden" und auf den ersten Blick sieht es schon gut aus. Ein weniger spartanischer und die Einstellungen sind nicht grad auf die Schnelle zu machen - aber läuft. Leider ist mein eigener Härtetest beim Import fehlgeschlagen. Statt die 36500 QSOs zu importieren hat er nur eins geschafft :) Aber da ist wohl noch was buggy... Denn kleinere Logs mit 500 QSOs gingen auf Anhieb.

Ein Versuch wäre es wohl auch wert....

Link: http://www.m0pzt.com/?pztlog#Screenshots

  • »DL8LRZ« ist männlich

Beiträge: 573

Hobbys: Bastelei rund um TRX und Computer

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 1. September 2013, 09:52

Hallo,
ich sehe es persönlich so:
Viele "bessere" Logprogramme (ich benutze Logger32) haben umfangreiche Möglichkeiten, und natürlich dann auch umfangreiche Einstellmöglichkeiten. Bei einem kurzen Test ist man meist erschlagen, was da alles auf einen einstürmt. Wenn es etwas übersichtlicher ist, wie bei Fldiggi, ist dementsprechend vieles festgelegt. Man muß sich entscheiden.
Ich benutze Logger z.B. seit vielen Jahren, benutze eine Menge Funktionen mangels Bedarf davon nicht, aber für die benutzen Einstellungen dauert es trotz Nutzung deutscher Anleitungen doch recht lange, bis man alle Tricks, die möglich sind, so richtig begriffen hat. Und die Möglichkeit, alle Fenster individuell anpassen zu können, bedingt auch eine Menge Einstellmöglichkeiten mit deutlichem Aufwand.
Auch das Problem mit dem Format der Abspeicherung kann interessant sein. Logger speichert z.B. in einem internen Format ab. Das geht sehr schnell. Das gleiche Log auf Fldigi abspeichern dauert dann doch 1-2 Sekunden, in denen auf dem Laptop nichts passiert. Aber es ist ADIF-Format, das ich bei Havarie auch als Fragment noch lesbar machen kann.
73 Reiner

18

Sonntag, 1. September 2013, 16:35

Grrrrrr. 'Ham Office 5' ist etwas störisch. Nicht alles, was sich in den Optionen einstellen lässt, zeigt dann auch Wirkung. Und dann klemmt mal wieder die Anzeige bei den dynamisch eingeblendeten Bedienteile. Und die Fehlermeldungen sind ein Fiasko.

Frage an die Nutzer von HO5: Funktioniert dieses Programm bei euch stabil? Oder müsst auch ihr ab und zu das Programm neu starten weil es bockt?
»HB9EVT« hat folgendes Bild angehängt:
  • HO5 Fehlermeldung.PNG
I am ur sked, OM! (DARC Vader)

19

Sonntag, 1. September 2013, 17:38

Moin,
Frage an die Nutzer von HO5: Funktioniert dieses Programm bei euch stabil? Oder müsst auch ihr ab und zu das Programm neu starten weil es bockt?
Hmm, ich habe da eigentlich noch nie ein Problem gehabt, auch mit den vorherigen Versionen nicht. Windows 7 Ultimate, IBM Thinkpad T60p.

73, Tom
DARC I18 |DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88 https://twitter.com/DL7BJ

20

Sonntag, 1. September 2013, 19:07

Merke gerade: Die 30-Tage-Test-Version von HO5 ist die Version 5.1.1, die aktuelle Vollversion ist hingegen 5.2.1d. Das könnte auch erklären, weshalb ich den eine oder andere Fehlfunktion feststelle, die jene, welche die Software bereits gekauft und aktualisiert haben, nicht feststellen. Es wurde doch einiges geändert (siehe Versions-History)
Was für ein Blödsinn: Eine veraltete 30-Tage-Testversion soll mich zum Kauf animieren ...
I am ur sked, OM! (DARC Vader)