Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 24. Oktober 2011, 16:36

PMSDR und USB Isolator ...

Grüß Gott alle miteinander,
ich habe lange nach einer eleganten Möglichkeit gesucht, diesen verflixten Lattenzaun hier aus dem Spektrum/Wasserfall meines PMSDR zu entfernen:

- Hier sollte das Bild mit dem Lattenzaun sein - Bilder siehe weiter unten ...

Die verwendete Soundkarte ist eine EMU-0204USB. Das Bild ist mit eingeschaltetem PMSDR aufgenommen, der Antennenanschluß ist jedoch auf Ground-Potential! Man sieht, dass der Lattenzaun periodisch alle 2KHz auftritt. Woher kommt das Zeugs? Ich weiß es bis heute nicht! Der zunächst vermutete USB-Frame-Takt des Rechners kann es eigentlich nicht sein, denn der würde alle 1ms auftreten! Also bleiben nur die berühmten Ground-Loops als Verdächtige übrig. Alle Versuche in dieser Richtung den Schuldigen zu finden, schlugen leider fehl! Also galt es über eine Potential-Trennung nachzudenken!

In Dänemark habe ich einen Shop gefunden, der einen USB-Isolator auf Basis des bekannten Chips "Analog Devices ADUM4160" vertreibt.

http://electronicsshop.dk/?id=1038

Es trägt den sinnigen Namen USB2ISO, und ist wunderbar klein; Sieht aus wie ein etwas fetter :P USB-Stick, und hat selbst die Stromversorgung für das externe Gerät integriert! Den Versuch war es mir Wert, zumal Fummeleien im Inneren des PMSDR zur Integration der ansonsten erhältlichen USB-Isolator-Platinen entfallen würden.

So schaut das Teil aus (Das Bild ist der URL des Herstellers entnommen):



In diesen Tagen ist das bestellte Teil angekommen, und oh Wunder, das nächste Bild sagt mehr als tausend Worte:

- Und hier das Bild mit eliminiertem Lattenzaun - Bilder siehe weiter unten ...

WEG ist er, der verflixte Lattenzaun!

Beim genauen Hinschauen sieht man allerdings eine kleine Schwebung, die von links nach rechts durch das Bild läuft. Diese Schwebung scheint Temp. abhängig zu sein, denn mit der Zeit werden diese Linien immer senkrechter. Vermutlich ist die interne Spannungsversorgung (Schaltregler!) schuld daran.
Was schön ist: In der Praxis sieht man so gut wie nichts mehr davon, so bald die Antenne zugeschaltet wird.
Der allgemeine Rausch-Anstieg deckt diese winzigen Signale zu!

Für mich hat's sich gelohnt!
Wenn ich mal wieder Zeit und Lust habe, werde ich mir die Spannungslage mal mit dem Oszi ansehen.
Vielleicht findet sich ja ein Grund für diese Schwebung ...

73 an Alle,
Udo, OE8MCQ
»OE8MCQ« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lattenzaun.jpg
  • USB2ISO_in_Aktion.jpg
  • 20m Band ohne USB2ISO_1280x617.jpg
  • 80m Band mit USB2ISO_1280x612.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »OE8MCQ« (25. Oktober 2011, 16:22) aus folgendem Grund: Bilder nachträglich eingefügt ...


2

Montag, 24. Oktober 2011, 17:05

Hallo udo,

Glückwunsch zu seinem Erfolg !

Ich habe den ADuM4160 USB-Isolator, hier als Prototyp:

http://www.qrpforum.de/index.php?page=Th…50506#post50506

und auf einer prov. Platine:

http://www.qrpforum.de/index.php?page=Th…50738#post50738

noch mit "der galvanische Trennung für Antennen" kombiniert:

http://www.rfsystem.it/shop/product_info…&products_id=36

Dazu gibt es noch ein schönes Gehäuse:

http://www.rfsystem.it/shop/product_info…&products_id=41

Alle Baugruppe gibt es natürlich auch im QRPShop.
73 de Uwe
DC5PI

3

Montag, 24. Oktober 2011, 17:22

Ne kleine Anmerkung: Das Teil wird beworben mit "USB2.0 FullSpeed". Das bedeutet 12MBps, also eigentlich nur USB1.1. Mit USB2 wurde der Highspeed-Mode eingeführt mit 480MBps. Also nicht wundern, wenns irgendwo mal klemmt.

Ich will hier nicht Haare spalten, nur so als Ergänzung. Es gibt ja auch andere Anwendungsfälle als das PMSDR, aber hier scheint es gut zu funktionieren. Ich benutze zur Zeit den FiFi. Wenn der Preselektor endlich lieferbar ist :D und ich dann immer noch einen Lattenzaun sehe, werde ich dieses USB-Dingens mal probieren. Danke für den Hinweis!

4

Montag, 24. Oktober 2011, 18:00

Hallo Marcus,
kann ich nur bestätigen!
==> Low/Full Speed ==> Geht Problemlos!
==> High Speed ==> Geht NICHT!
Selber drauf reingefallen beim Versuch, die EMU-0204 auch zu "isolieren"!
"Learning by doing" nennt man so was wohl neuerdings ... ;)

73, Udo

5

Montag, 24. Oktober 2011, 19:06

Hallo zusammen,
wie Uwe schon schrieb, kann der Adum nur USB 1.1. Aus diesem Grund wird dann auch die EMU entsprechend langsamer...
USB 2.0 ist abwärtskompatibel und die Schnittstelle passt sich dann an. Das steht auch auf Uwes Platine.
Vy 72/73 de Gerhard

6

Montag, 24. Oktober 2011, 19:33

Da iss nix mit "anpassen" Gerhard,
Soundcard's die wirklich High-Speed brauchen (und die EMU-0204 gehört dazu!), lassen sich mit dem USB2ISO erst gar nicht initialisieren!
73, Udo

7

Freitag, 30. November 2012, 16:40

Neue USB-Isolatoren ?

Hallo,

mein SoftRock Ensemble RX II läuft stabil unter PowerSDR. Die Verbindungskabel zwischen RX und Notebook sowie Netzgerät habe ich unter Verwendung von Ringkernen des OM Wippermann angeschlossen. Von außen störende Beeinflussungen konnte ich damit schon deutlich beseitigen bzw. auf wenige kleine Peaks reduzieren.

Eine weitere Verbesserung verspreche ich mir von einem USB-Isolator, um die sichtbaren Masseschleifen zu beseitigen .

Bei der Suche im Forum bin ich auf diesen Thread gestoßen.



In Dänemark habe ich einen Shop gefunden, der einen USB-Isolator auf Basis des bekannten Chips "Analog Devices ADUM4160" vertreibt

http://electronicsshop.dk/?id=1038

Es trägt den sinnigen Namen USB2ISO, und ist wunderbar klein; Sieht aus wie ein etwas fetter USB-Stick, und hat selbst die Stromversorgung für das externe Gerät integriert! Den Versuch war es mir Wert, zumal Fummeleien im Inneren des PMSDR zur Integration der ansonsten erhältlichen USB-Isolator-Platinen entfallen würden.


Ich würde jetzt gerne wissen, ob der von Udo beschriebene Einsatz des USB2ISO mit Bezugsquelle in Dänemark auch aktuell noch zu empfehlen ist (wenn man in diesem Fall nicht selbst bauen möchte), und ob es in der Zwischenzeit Erfahrungen mit anderen USB-Isolatoren gibt.

73,
Klaus-Peter
DJ4DI
Power is no substitute for skill

8

Freitag, 30. November 2012, 17:20

Hallo Klaus-Peter,

ich habe meine Erfahrungen hier niedergeschrieben:

http://www.qrpforum.de/index.php?page=Th…48277#post48277


Auch war ein externer aktiver USB Hub sehr sinnvoll und das Verdrosseln mit EMV Ferriten (dx-wire.de) alles USB Leitungen notwendig.
Ein Ferrit sitzt direkt vor dem USB Eingang meines PMSDR !
73 de Uwe
DC5PI