Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 8. April 2006, 22:50

Treiber-Übertrager L8

Hallo Spatzenbauer,

nun stehe ich vor dem Einbau des Übertragers L8 in der Baugruppe 7 (Vortreiber/Treiber). Die Wickelvorschrift gibt als Windungen 30 und 16 Windungen an. Die habe ich nun schon auf den Kern gebracht. Doch wie herum soll ich ihn einlöten? Gehe ich nach der Reihenfolge bei der Wickelvorschrift, ist die Primärwicklung die mit 30 Windungen. Sehe ich mir jedoch den Stromlaufplan an, so besitzt die Sekundärwicklung mehr Windungen. Da das gebrannte Kind das Feuer scheut, frage ich vor einer eventuellen Fehlersuche lieber vorher. HW?

72/73 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power!

2

Sonntag, 9. April 2006, 09:18

RE: Treiber-Übertrager L8

Hallo Ingo,
habe meinen Spatz für 20m gerade offen. Bei mir hat L8 zwischen 1 und 2 weniger Windungen (= Koppelwindung).

Viel Spaß mit dem Spatz
72/73 de Uli
DF5SF

3

Sonntag, 9. April 2006, 10:38

RE: Treiber-Übertrager L8

Zitat

Original von Ingo, DK3RED
Hallo Spatzenbauer,

nun stehe ich vor dem Einbau des Übertragers L8 in der Baugruppe 7 (Vortreiber/Treiber). Die Wickelvorschrift gibt als Windungen 30 und 16 Windungen an. Die habe ich nun schon auf den Kern gebracht. Doch wie herum soll ich ihn einlöten? Gehe ich nach der Reihenfolge bei der Wickelvorschrift, ist die Primärwicklung die mit 30 Windungen. Sehe ich mir jedoch den Stromlaufplan an, so besitzt die Sekundärwicklung mehr Windungen. Da das gebrannte Kind das Feuer scheut, frage ich vor einer eventuellen Fehlersuche lieber vorher. HW?

72/73 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power!


Hallo Ingo,

deswegen rede ich so ungern von primär und sekundär, wenn es um resonante Kopplung zwischen zwei Stufen geht. Irgendwie sind wir alle auf "links primär, rechts sekundär programmiert, manche von uns sogar auf primär niedrig, sekundär hoch. Ich unterscheide lieber zwischen Koppelwicklung und Resonanzwicklung.

Das Schaltbild und die Schaltungsbeschreibung erklären es eigentlich schon recht gut, ich werde aber heute in der Baumappe die Erklärung noch direkt an dieser Stelle dazu schreiben. Am einfachsten wäre es ja, einfach die Nummerierung aus Schaltbild und Bestückungsplan in die Wickelanleitung zu übernehmen, aber unsere Bausätze sollen ja nicht nur Malen nach Zahlen sein, sondern auch Verständnis bewirken :D
Die Beschreibung sagt:

Zitat


Der Kollektor von T4 arbeitet auf den Parallelkreis L8/C62. Durch die relativ
schwache induktive Ankopplung an T4 wird eine hohe Betriebsgüte und
damit zusätzliche Verbesserung der spektralen Reinheit des Sendesignals.


Der Resonanzkreis besteht also aus der Resonanzwicklung von L8 und dem Kreiskondensator C62(+ Trimmer C103, der parallel zu C62 geschaltet ist). Die Resonanzseite ist beim Spatz immer die mit dem Kreiskondensator, die Koppelwindung hat nie einen Kreiskondensator.
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

4

Sonntag, 9. April 2006, 17:43

RE: Treiber-Übertrager L8

Hallo Uli und Peter,

gut, dann ist da eine Stolperstelle weniger/überwunden.

72/73 de Ingo, DK3RED - Don't forget: the fun is the power!