Sie sind nicht angemeldet.

  • »dl8aax« ist männlich
  • »dl8aax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Hobbys: schmieden, flugmodellbau sstv linux ???

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. März 2010, 18:29

Spulen wickeln

Hi,

für die ZF Baugruppe soll man für L1 32 + 4 Windungen wickeln. Nun habe ich festgestellt das die 32 Windungen nicht
Windung an Windung auf den Spulenkörper passen. :(

Dürfen die Windungen auch übereinander liegen ?

Auch die 4 Windungen auf die 32 Windungen Drauf ?

vy 73 Dirk
----------


2

Montag, 8. März 2010, 20:39

0,1?

Hallo Dirk,

wenn Du mit 0,1mm wickelst brauchst Du bei 36 Windungen etwa 4mm Spulenkörper. Die Spulenkörper sind größer (länger) also wickelst Du nicht dicht an dicht. Diese Spule muß eine hohe Güte haben sonst wird das nicht gut.

73 de uwe df7bl
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

  • »dl8aax« ist männlich
  • »dl8aax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Hobbys: schmieden, flugmodellbau sstv linux ???

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. März 2010, 21:02

Hi,

ich messe mit meinen alten Messschieber 4.2mm Kammerlänge dann kommt ein Rand und dann nochmal 4,5mm.
Beim Draht verlasse ich mich mal auf Peters Pack-Team.
Die Windungen habe ich alle schön zusammen geschoben.

73 Dirk
----------


4

Dienstag, 9. März 2010, 12:17

Hi,

für die ZF Baugruppe soll man für L1 32 + 4 Windungen wickeln. Nun habe ich festgestellt das die 32 Windungen nicht
Windung an Windung auf den Spulenkörper passen. :(

Dürfen die Windungen auch übereinander liegen ?

Auch die 4 Windungen auf die 32 Windungen Drauf ?

vy 73 Dirk
Hallo Dirk,
wickel von unden nach oben, so schön nebeneinander es nur geht. Bist du an der oberen Begrenzung angekommen, wickelst du auf der ersten Lage wieder nach unten. Die Koppelwicklung kommt dann am oberen Ende der Spule auf die Hauptwicklung drauf. Schau dir mal das Hohentwiel Tagebuch von Horst an, das ist eine gute Hilfe.

73 de Peter, DL2FI
73/2 de Peter, DL2FI
Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

5

Dienstag, 9. März 2010, 12:45

Nachmessen!

Hallo Dirk,

wenn das bei Dir nicht paßt meß den Draht nach. Auf der Seite 20 vom Horst findest Du ein Bild der Spule. Und Verwechselung der Drahtstärke, wo auch immer das kann schon mal. Ich habe nur dafür mal auf dem Flohmarkt einen Digitalen Meßschieber gekauft, es ist schon interessant wie ein Draht angegeben ist und welchen Durchmesser er wirklich hat.

73 de uwe df7bl
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

  • »DK1RM« ist männlich

Beiträge: 521

Hobbys: Basteln, löten, ungewöhnliche Ideen

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. März 2010, 21:54

Moin zusammen,
...es
ist schon interessant wie ein Draht angegeben ist und welchen
Durchmesser er wirklich hat.

Dabei stellt sich die Frage:
Was bedeutet "0.1CuL" eigentlich? Ist das nun der "Kupferdurchmesser"
oder kommt da noch die Dicke des Lacks dazu? Bei 0.1mm kann das schon
in den Prozentbereich geraten.

73 de Roland / DK1RM

7

Freitag, 12. März 2010, 22:08

Dabei stellt sich die Frage:
Was bedeutet "0.1CuL" eigentlich? Ist das nun der "Kupferdurchmesser"
73 de Roland / DK1RM[/quote]
Hallo Roland,

die Rollen die ich als Originalrollen habe, mit Größenaufdruck entsprechen genau dem Außendurchmesser mit Lack. Also 0,16 mm ist auch gemessen 0,16mm. Aber wenn in Bausätzen 0,2mm geliefert wird als Handwickel, dann kann das 0,15-0,3 sein. Mitlesende Bausatzproduzenten sind natürlich nicht betroffen. :D

73 de uwe df7bl
Uwe df7bl

Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

  • »HB9DKW« ist männlich

Beiträge: 39

Hobbys: PSK31, SDR,CW, Simulation, Arduino, Klettern

  • Nachricht senden

8

Samstag, 13. März 2010, 10:21

Drahtdurchmesser

Hallo Uwe
Der auf jeder Spule angegebene Durchmesser bezieht sich immer auf den Draht. Dazu kommt dann je nach Anwendung eine dünnere oder dickere Isolation.
Mit einer digitalen Schieblehre kannst du in diesen Bereichen auch nie genau messen. Die Anzeige ist auch immer im besten Falle auf +- 1 Digit genau. Wie dies bei allen digitalen Messgeräten der Fall ist. Wenn du so dünne Drähte genau messen willst brauchst du schon eine ordentliche Bügelmessschraube. So ein Ding ist allerdings nicht gerade billig.

72 de Robert HB9DKW
Der Strom hat immer recht!!!!!

  • »DK1RM« ist männlich

Beiträge: 521

Hobbys: Basteln, löten, ungewöhnliche Ideen

  • Nachricht senden

9

Samstag, 13. März 2010, 11:47

Moin zusammen,

Der
auf jeder Spule angegebene Durchmesser bezieht sich immer auf den
Draht.

danke Robert, ich bin auch eher davon ausgegangen, dass die Durchmesserangabe
eher "elektrisch" als "mechanisch" zu sehen ist. Damit gibt es zwei
mögliche Ursachen für Dirks Problem: Entweder hat er "0.1er" Draht mit
einer recht dicken Lackschicht (Fertigungstoleranz?) bekommen, oder das
"Zusammenschieben der Wicklung" (was bei dieser Drahtstärke ein
"heikler Vorgang" ist) ist nicht optimal verlaufen. Wenn ich solche
Spulen wickle, lege ich den "Drahtvorrat" auf den Fußboden, klebe ein
kleines Gewicht mittels Klebeband an den herunterhängenden Teil des
Drahtes (muß ggf. ein paar Mal verschoben werden), und wickle die Spule
durch Drehen des Spulenkörpers. Wenn ich dabei den Spulenkörper ein
wenig aus der Horizontalen kippe (etwas "schräg" halte), verläuft
(schleift) der hängende Draht beim Wickeln immer an der vorherigen
Windung, was einen minimalen Windungsabstand zur Folge haben sollte.

73 de Roland / DK1RM

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Hohentwiel, Neosid, Spulen