Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der DL-QRP-AG für QRP und Selbstbau im Amateurfunk. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »dl3hrt« ist männlich

Beiträge: 282

Hobbys: QRP,QRO,VHF, UHF, SHF,Astronomie, Elektronikbasteln

  • Nachricht senden

21

Montag, 8. Juni 2015, 10:55

Hallo Michael,
Beim Spielen vor unserem QSO habe ich mal den PK4-Keyer angeschlossen. Ja, der hat ein Halbleiterrelais bekommen, das im Grunde auch alles mögliche tastet. Aber nicht die Kathodenleitung der 6V6 bzw. dessen russisches Pendant. Nach ein paar Zeichen war das Relais durch. ;( Nun denn, muss ich was besseres suchen. Wenn ich einen Keyer nehmen möchte, geht ja die ETM8C mit dem Reedrelais. Und ein paar Handtasten. Die Vibroplex steckt eingepackt in der Holzschachtel. Die hat auch eine RC-Kombination zur Funkenlöschung 'dran. Werde ich aber im Laufe der Zeit auch noch daran testen.
mir hat die hohe Spannung an den Tastkontakten auch nicht gefallen. Daher habe ich ein kleines Relais eingebaut (über Dioden und Elko an der Heizspannung).

Die 6V6-Röhren gibt es auch in hoher Bauform - das sieht dann richtig gut aus. Ich suche mal ein Foto raus.

Den alten Vibroplex-Bug am AC-1 kannst du auf meiner QRZ.COM-Seite sehen. Als der 1912 gebaut wurde, war die Kurzwelle noch nicht "erfunden" ;)

73

Karsten - DL3HRT

22

Montag, 8. Juni 2015, 11:40

Hallo Mike,
Glückwunsch nochmall zum funktionierenden TRX. :) Da muss ich glatt auch mal bei meinen Projektchen weitermachen. HI
73 Hans

lbr Hans,
der AMECO AC-1 ist nur der Sender.
Auch meinen Glückwunsch zur Fertigstellung und den ersten QSO's.
Jetzt fehlt, um mit Hans QRÖ zu sein, der passende Empfänger.
Ein Audion mit HF-Vorstufe wie z.B. von DK1HE (dort ist ein 2-Band Sendeempfänger) rundet dieses wunderschöne Projekt ab.
Ich erinnere an dieser Stelle gerne an den PARASET.
Leider ohne HF-Vorstufe - leider?
Ja, denn durch den unterschiedlichen Schwingungseinsatz des Audions sowie den immer schwankenden "Antennenbedingungen" (Wind weht, Regen, Schnee etc. verschieben schon den Widerstand am Stecker zum Sende-Empfänger - marginal, aber im Audion sofort spürbar). Die Entkopplung des Audionkreises durch eine HF-(Vor)-Stufe kann dieses Ungemach fast aufheben.

Taste: Junker-Taste an diesem Sendertyp (wie auch am PARASET) hat sich in meiner Betriebserfahrung nicht bewährt. Der Ton des Sendesignals driftete gerne...

@Michael, an welchen stilecht passenden Empfänger wirst Du Dich heranmachen?

Gruß - Raimund, DL1EGR

  • »OE1SRC« ist männlich

Beiträge: 241

Über mich: aka DD5TT

Hobbys: Motorrad, Amateurfunk (war klar oder?), Physik, DoItYourself

  • Nachricht senden

23

Montag, 8. Juni 2015, 12:55


der AMECO AC-1 ist nur der Sender.


Ja, sorry da war ich tranig, ich schreib trx weil das design so normal geworden ist, meinte aber TX :)


Zitat


Jetzt fehlt, um mit Hans QRÖ zu sein, der passende Empfänger.


Gute CondX sind auch nicht zu unterschätzen, gestern hab ich den Funk aufgedreht, und gleich a mal wieder zugedreht weil 80 Meter Band so überhaupt nicht gespielt hat. und meiner Freundin eine SMS geschickt das ich sie doch von der (U)Bahn abholen kann,


Zitat


Ein Audion mit HF-Vorstufe wie z.B. von DK1HE (dort ist ein 2-Band Sendeempfänger) rundet dieses wunderschöne Projekt ab.
Ich erinnere an dieser Stelle gerne an den PARASET


Nicht zu vergessen eine gute Batterieversorgung. Die Röhrenheizung kann man ja noch mit 6V Bleiakkus machen. Für die Spannungsversorgung muss man dann tiefer in die Trickkiste greifen, ein mechanischer Vibrator (bei dem mir grade schleierhaft ist wo ich so einen neu herbekommen soll) zerhackt die gleichspannung die dann mittels Transformator und gleichrichterdoppeldiode hochtransformiert und gleichgerichtet wird. Zum schluss noch ein Tiefpass rüber und fertig ist die Vintage-Anodenspannungsquelle.

73

de Hans

24

Montag, 8. Juni 2015, 12:59

ein mechanischer Vibrator (bei dem mir grade schleierhaft ist wo ich so einen neu herbekommen soll)


Hier zum Beispiel: http://www.oppermann-electronic.de/html/zerhacker.html

oder ganz modern nach DB1NV, "Elektronischer Ersatz für elektromechanische Zerhacker (pdf)"

73
Günter

  • »dl3hrt« ist männlich

Beiträge: 282

Hobbys: QRP,QRO,VHF, UHF, SHF,Astronomie, Elektronikbasteln

  • Nachricht senden

25

Montag, 8. Juni 2015, 17:28

So sieht der AC-1 mit einer 6V6G-Röhre aus. Der Fairness halber muss ich aber sagen, dass die Abstimmung mit den russischen 6P6-Röhren etwas einfacher ist und das Signal auch etwas stabiler.

73

Karsten
»dl3hrt« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_2754.JPG

26

Montag, 8. Juni 2015, 17:43

es gibt sicherlich noch mehr Möglichkeiten

http://dos4ever.com/battery/battery.html
sehr interessant,weil mit kompletter Herleitung - daher auch für andere Spannungen sicherlich umsetzbar.


http://www.radio-ghe.com/dcw.allgem.htm - andere Sichtweise...

oder wer gerne mit Sackkarre funken gehen möchte: http://www.radio-ghe.com/anovor.htm

Oder Hans Borngräber
http://www.roehrenkramladen.de/Anodenbatterie/ab_text.htm

dort finden wir auch weitere tolle Dinge, die das leben mit Röhren erleichtern (vorzugsweise Batteriröhren...)
http://www.roehrenkramladen.de/

tja, soll ja hier keine vollständige Liste sein, fiel mir aber gerade ein.
Viel Entspannung beim wühlen... - Gruß - Raimund, DL1EGR

27

Montag, 8. Juni 2015, 18:32

mir hat die hohe Spannung an den Tastkontakten auch nicht gefallen. Daher habe ich ein kleines Relais eingebaut (über Dioden und Elko an der Heizspannung).
Sowas habe ich bei meinem alten 0-V-3 auch eingebaut. Muss nur ein leises Teil finden, denn ich bin kein Freund von Relaisgeklapper. Seltene Schaltvorgänge ja, aber nicht dauernd bei CW.
Die 6V6-Röhren gibt es auch in hoher Bauform - das sieht dann richtig gut aus. Ich suche mal ein Foto raus.
Gesehen, cool. Ich habe jetzt schon Platzprobleme, so geht es noch.
Den alten Vibroplex-Bug am AC-1 kannst du auf meiner QRZ.COM-Seite sehen. Als der 1912 gebaut wurde, war die Kurzwelle noch nicht "erfunden" ;)
Auch gesehen. Meine ist noch jüngeren Datums.
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

28

Montag, 8. Juni 2015, 18:41

Auch meinen Glückwunsch zur Fertigstellung und den ersten QSO's.
Jetzt fehlt, um mit Hans QRÖ zu sein, der passende Empfänger.
Ja, das stimmt. Ein Bausatz eines 1-V-2 liegt bereits in der Pappschachtel bereit. Allerdings ist erst einmal der komplette Umbau der Küche 'dran und bin daher froh, dass ich den AC-1 Nachbau fertig habe. Die Eigenschaften, Problemchen etx. mit Audionschaltungen kenne ich aus eigener Erfahrung.

Anders als Hans es beschreibt, habe ich immer mit 220V AC gespeist. Da war nie Brummen zu hören. Mein letztes Audion aus meiner SWL-Zeit ist eines mit ECO-Schaltung und EF80. Die Spule braucht nur 3 Anschlüsse und auch sonst gibts Vorteile. Die Rückkopplung wird über einen Drehwiderstand eingestellt; bei mir sogar mit Feintrieb.

Leider habe ich damals einen Presspappenschalter für die Bandumschaltung genommen. Auch gab es noch keine Ringkerne wie heute. Die Stiefelspulen koppeln zudem zueinander. Damals wusste ich es eben nicht besser. Aber die Kiste funktionierte viele Jahre. Ich müsste den alten Kasten mal überarbeiten, aber ich baue auch gerne mal was neues. In diesem Fall sogar kleineres.
Taste: Junker-Taste an diesem Sendertyp (wie auch am PARASET) hat sich in meiner Betriebserfahrung nicht bewährt. Der Ton des Sendesignals driftete gerne...
Hast Du eine Junker mit Entstörkombination(en) erwischt? Auch hier gibt es Unterschiede...
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

29

Montag, 8. Juni 2015, 18:42

So sieht der AC-1 mit einer 6V6G-Röhre aus. Der Fairness halber muss ich aber sagen, dass die Abstimmung mit den russischen 6P6-Röhren etwas einfacher ist und das Signal auch etwas stabiler.
Gut zu wissen, danke. Mir gefallen die roten Knöpfe ebenfalls besser als die schwarzen.
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

30

Montag, 8. Juni 2015, 20:05

Michael, welcher 1-V-2 ist es? Bausatz? Wo finde ich Info's?

31

Montag, 8. Juni 2015, 21:22

Michael, welcher 1-V-2 ist es? Bausatz? Wo finde ich Info's?
Kennst Du schon, guckst Du hier: http://www.qrpforum.de/index.php?page=Th…67991#post67991
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

32

Dienstag, 9. Juni 2015, 00:13

Moin,

die dem Bausatz beigelgte Senderöhre zeigte einen - für mich - seltenen Fehler. Dem gehe ich dem so gut und logisch wie möglich auf den Grund und finde eine mögliche Lösung. Die Austauschröhre, die ich erhalten habe, funktioniert einwandfrei. So konnte ich Vergleiche anstellen. Aber schaut selbst.

https://www.youtube.com/watch?v=9KIPgsuJDvg

Nebenbei gibt es für Neulinge in Bezug auf Röhren den einen oder anderen verwertbaren Hinweis. Meine Wellensittiche freuen sich immer, wenn am Shacktisch Äktsch'n ist und fliegen ab und an mal vorbei.
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

33

Dienstag, 9. Juni 2015, 00:35

Michael, die Röhretype spricht man "6P6S", ist halt kyrillisch...

Eure Röhrenbasteleien erfreuen mich.

Gute Nacht
72/73
Con

DM5AA - DOK V11 - JO64SC
DL-QRP-AG#297 - G-QRP#7939 - AGCW#1957 - RU-QRP#345
BCRspezial - MosquitaTurm - SKY-SDR - viele Baustellen

34

Dienstag, 9. Juni 2015, 10:19

Michael, die Röhretype spricht man "6P6S", ist halt kyrillisch...
Hallo Con,
danke! Ich bin mit dieser Sprache leider nicht vertraut. Ich habe einen Hinweis in den Film eingebaut. https://youtu.be/9KIPgsuJDvg?t=94
Eure Röhrenbasteleien erfreuen mich.
:D
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

35

Dienstag, 9. Juni 2015, 11:31

Hi Michael,
nach umgraben meiner Unterlagen kommen ich, wie Du, immer wieder auf 6,3V Heizspannung....
Danke für Deinen Videoclip. Sie geht ja, aber halt nur mit 12V (und etwas drüber)

36

Dienstag, 9. Juni 2015, 11:37

Danke für Deinen Videoclip.
;)
Sie geht ja, aber halt nur mit 12V (und etwas drüber)
Ja, sicherlich. Damit liesse sich noch was bauen. Ich hege allerdings berechtigte Zweifel, ob der Rest der Innereien die vierfache thermische Grundbelastung lange verkraften wird. Als Kathode würde ich mich dann doch arg beschweren, hi. :whistling:
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • »DL6DSA« ist männlich

Beiträge: 191

Hobbys: CW, QRP, Selbstbau, Outdoorfunk, Röhrentechnik

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 9. Juni 2015, 14:17

Defekte Röhre 6P6S

Hallo Michael,

nach dem Anschauen deines Röhren-Videos auf YOUTUBE (https://youtu.be/9KIPgsuJDvg?t=94) gibt es für mich nur eine Erklärung für die beobachteten Heizeffekte:

Die Röhre hat Luft gezogen!

Normalerweise sollte man das am sogenannten Getterspiegel erkennen, der bei einer vakuumtechnisch intakten Röhre metallisch spiegelt, während er bei Luftzutritt an gleicher Stelle weiße Schichten zeigt. Die gezeigte Röhre hat nun offenbar eine dunkle Beschichtung, was vermutlich den Getterspiegel verdeckt.

Wie komme ich auf diese Aussage?
Da der gemessene Kaltwiderstand des Heizfadens ja (fast) identisch zu dem der intakten Röhre ist, kann es weder Fehlfertigung noch Heizfadenfehler sein. Der Unterschied zeigt sich erst beim Aufheizen, denn durch die vorhandene Luft wird in der defekten Röhre ein Großteil der zugeführten elektrischen Energie durch Konvektion abgeführt, während ja bei einer intakten Vakuumröhre nur die Wärmestrahlung maßgeblich für die erforderliche elektrische Heizleistung zur Erreichung der notwendigen Katodentemperatur ist.

Den Effekt kann man übrigens auch leicht mit jeder Glühlampe nachprüfen, wobei man aber hier nicht mit Nennspannung arbeiten kann, weil dann durch Oxidation der Glühfaden schnell durchbrennt.

Du wirst also sicher wegen des fehlenden Vakuums keine Funktion der Röhre erreichen können, auch wenn du mit entsprechend hoher Heizleistung die Katode auf die richtige (kirschrote) Temperatur bringst.

Ansonsten aber weiterhin Erfolg beim Senden mit dem AC-1 und der Hoffnung, dass wir mal ein QSO führen können.
72/73 de Peter in JO61VA, Dresden
DL-QRP-AG #01921

38

Dienstag, 9. Juni 2015, 14:43

Die Röhre hat Luft gezogen!
Hallo Peter,

das ist natürlich auch eine Erklärung. In der Tat, der Getterspiegel ist nicht zu sehen, daher bin ich noch nicht auf die Idee gekommen. Komplett defekte Röhren kenne ich; da lebt der Heizfaden nicht lange und der ehemals silberne Belag ist weiss.
Wie komme ich auf diese Aussage?
Da der gemessene Kaltwiderstand des Heizfadens ja (fast) identisch zu dem der intakten Röhre ist, kann es weder Fehlfertigung noch Heizfadenfehler sein. Der Unterschied zeigt sich erst beim Aufheizen, denn durch die vorhandene Luft wird in der defekten Röhre ein Großteil der zugeführten elektrischen Energie durch Konvektion abgeführt, während ja bei einer intakten Vakuumröhre nur die Wärmestrahlung maßgeblich für die erforderliche elektrische Heizleistung zur Erreichung der notwendigen Katodentemperatur ist.
Das erscheint logisch und erklärt die doch sehr heissen Röhrenkolben.
Du wirst also sicher wegen des fehlenden Vakuums keine Funktion der Röhre erreichen können, auch wenn du mit entsprechend hoher Heizleistung die Katode auf die richtige (kirschrote) Temperatur bringst.
Okay, die Röhre bekommt der Absender eh zurück; dafür habe ich ja Ersatz bekommen.

Durch diese Aktion und Deinen Beitrag habe ich an Wissen zugelegt. :thumbsup:
Ansonsten aber weiterhin Erfolg beim Senden mit dem AC-1 und der Hoffnung, dass wir mal ein QSO führen können.
Das hoffe ich auch.
73 de Michael, DF2OK Ein Mensch, der keine Zeit hat, nimmt sich ganz einfach zu wichtig. Webseite qrz.com YouTube Twitter
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • »DL4ABB« ist männlich

Beiträge: 122

Über mich: DL4ABB
JO52GG
DOK H46

QSL:
vie Büro
eQSL
Direkt

Kontakt:
Facebook

Hobbys: Musik, Amateurfunk

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 17. September 2015, 10:18

Moin Moin,
Habe den Sender gestern Mittag bekommen. Gleich gestern Abend habe ich noch mit dem Aufbau begonnen. Heute sind die mechanischen Teile montiert. Ich habe erst einmal 2 Quarze für 3.560 und 7.030 MHz in zwei Quarzgehaüse eingelötet. In dem einen Gehäuse steckte noch ein ziemlich alter Quarz. Eigentlich sehr schade drum....Aber ich brauche das Gehäuse. Ich muß mal sehen, ob es eine Art Gummidichtung für den Spulensockel gibt. Dann schubbert das Keramik nicht so an dem Metallgehäuse.
Ich plane den Sender zur nächsten MAS Session einzusetzen.... Aber bis dahin ist jetzt noch ein langer Bastelweg vor mir......
72 de Peter - DL4ABB











Je planmäßiger Menschen vorgehen, desto wirksamer trifft sie der Zufall !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DL4ABB« (21. September 2015, 00:28)


40

Donnerstag, 17. September 2015, 12:14

Hübsch! Wo bekommt man sowas? ;-)
73 Alexander