Posts by DH1BBO



    Moin zusammen,


    ich habe mich noch mal mit dem Test der BG10 beschäftigt. Ich habe alle Bauteilwerte überprüft und konnte nichts auffälliges feststellen. Einige Lötstellen habe ich nachgebessert.
    Die Spannung an TP1 lässt sich mit P6 zwischen 84 mVss und 600 mVss einstellen. Ich habe dann IC10 getauscht,( ich hatte noch eines vom grossen Solf in der Bastelkiste), das hat aber leider auch nicht zum Erfolg geführt.
    Ich messe an TP2 immer noch lediglich um die 200 mVss, der einzige Wert, der sich geändert hat, ist die Gleichspannung an Pin9/IC10, der liegt jetzt plötzlich bei 2,5V. Laut Plan sollen hier nur 1,4V anliegen.


    Ich habe den Verdacht, daß ich IC10 sowohl beim ersten Einbau und auch beim Austausch zerstört habe.

    Moin zusammen,
    ich habe BG10 auch soweit bestückt, aber meine Meßwerte passen nicht. Gemessen mit Rigol DSO1102E und 1 zu 10 Tastkopf.
    TP1 600mVss
    TP2 220mVss
    TP3 30mVss
    TP4 100-150 mVss (der Wert schwankt in der Anzeige)
    TP5 48-56 mVss (der Wert schwankt in der Anzeige)
    TP6 18-25 mVss (der Wert schwankt in der Anzeige)


    Bei TP4 und TP6 zeigt mir das Oszilloskope eine Frequenz um 8MHz an, bei TP5 bekomme ich keine Frequenz angezeigt.


    Die Gleichspannungen stimmen mit den Angaben im Schaltplan überein.
    Bei NFin speise ich 62mVss über eine Soundkarte ein.


    Ich habe den Test nach den Messungen erstmal abgebrochen und mache jetzt erst mal Pause.

    Moin zusammen,


    BG9 ist auch gerade fertig geworden. Die Lautstärke des Mithörtones ließ sich ebenso wie die 200mVss an MP1 einstellen.


    Hier sind dann noch meine Pegel an R3, gemessen mit einem Rigol DS1102E.


    80m (3560kHz) 252mVss
    40m (7060Khz) 206mVss
    30m (10116kHz) 310mVss
    20m (14060kHz) 288mVss
    17m (18086kHz) 268mVss
    15m (21060kHz) 232mVss
    12m (24906kHz) 192mVss
    10m (28060kHz) 172mVss


    Die Frequenzangaben sind die im Display angezeigten Defaultwerte.


    Was mir weiterhin auffiel ist, das mein MicroSolf beim Einschalten zuerst auf 40m 7060kHz anzeigt und dann beim Durchschalten der Bänder auf 7030kHz steht. Ob das für den Fehler wichtig ist, weiß ich nicht.
    Ich werde dann jetzt erstmal abwarten, bevor ich mit Baugruppe 10 weitermache.

    Moin zusammen,


    ich habe BG8 auch fertiggestellt.
    TP1 = 1,44 Vpp mit einer Frequenz von 7,99988 MHz
    MP1 = 600 mVpp
    Zerobeat ließ sich problemlos ohne ändern von C77 einstellen


    Stromaufnahme ist 176 mA bei 13,8V


    Ich konnte auch schon die ersten Signale hören. :thumbsup:

    Moin zusammen,
    ich habe 2 Versuche gebraucht, aber nur weil ich vergessen habe den Haken bei "Gerätefirmware unterstützt..." zu entfernen.


    Danach hat es dann sofort auch über den im Handbuch empfohlenen USB-RS232 Wandler geklappt.