Posts by DK9DQ

    Wann soll das Baby zur Welt kommen und wie soll es dann heißen ?


    Seit Dezember 09 habe ich nichts mehr von dem Solf09 gehört, oder habe ich etwas übersehen ?


    Wer hat aktuelle Infos für mich ?



    Beste 73 aus dem Sauerland


    Rolf, DK9DQ

    Hallo liebe QRPler !


    Gerade beim QRP-Betrieb im 40/80m-Band herrscht bei mir immer der Konflikt zwischen einem guten, hohen Strahlungswiderstand (langer Strahler)
    und der Handhabbarkeit beim Auf/Abbau( Drahtgewuselse).


    Hier würde mir der VK 0,66 beim Koaxabel-Strahler schon mächtig helfen !


    Beispiel:
    a) Lambda1/2 Strahler (Fuchsantenne): Strahlerlänge für das 80m-Band rund 39m Draht, aber nur 26m als Koaxkabelstrahler(39x0,66)
    oder
    b) bei gleicher Strahlerlänge (39m) steigt der Strahlungswiderstand von rund 73 Ohm (Draht) auf rund 130 Ohm beim Koaxkabelstrahler.


    Liege ich da mit meinen Überlegungen richtig oder basiert meine Annahme nur auf meinem Wunschdenken, Hi ?


    .... oder hat gar jemand praktische Erfahrungen ?



    Beste 73 aus dem Sauerland


    Rolf, DK9DQ

    Das sind alles sehr hilfreiche Informationen für mich ! =)


    Weder kannte ich die chemischen Prozesse eines Bleiakkus bei Impulsbelastung noch
    das Schaltnetzteil von Peter Zenker !


    Zu Dir Daniel,
    ich hatte früher immer unterschwellig die Angst, dass mir bei einem einfachen Netzgrät
    der Längstransistor einmal durchbrennt und weit mehr als 15Volt am TRX anliegen.
    In einem solchen Fall hätte der Akku sofort einen so großen Ladestrom gezogen, das
    im Netzgerät eine Sicherung ausgelöst worden wäre.


    2. Ein Akku alleine liefert immer eine ganz saubere Betriebsspannung und produziert keinen HF-Smog.


    Beste 73 aus dem Sauerland


    Rolf

    Hallo Funkfreunde !


    Für den Solf09 plus 100 Watt-PA oder den K3/100 möchte ich eine zeitgemäße
    Stromversorgung aufbauen.


    Bis heute habe ich dieses Thema immer vernachlässigt;
    " Wenns ging, dann gings" !=)


    Aber jetzt möchte ich mir einen stationären TRX mit 100 Watt anschaffen ohne fest
    eingebautem Netzteil.


    Anforderung:
    - Störstrahlungsfreiheit im KW-Bereich
    - HF-Immunität
    - Rauschfreie Versorgungsspannung
    - Keine Netzstörungen
    - Leistung min. ca. 12-15 Volt 20 Ampere ( 300 Watt)


    Ist ein gepufferter Bleigel-Akku immer noch zeitgemäß oder gibt es mittlerweile
    echte Alternativen ?


    Und was ist beim Aufbau zu beachten ( Filter usw.) ?


    Für Anregungen bin ich immer dankbar ! ! !



    Beste Grüße aus dem Sauerland


    Rolf, DK9DQ

    Hallo liebe QRP-Freunde,


    hat schon jemand Erfahrungen mit den MFJ Screwdriver Antenna-Typ1664 bzw. 1668 gemacht ?


    Da beide Typen mechanisch deutlich größer als die gute alte MP1 sind, könnte man annehmen ,
    dass auch der Wirkungsgrad über dem der MP1 liegt.
    Vorausgesetzt das Material und die Verarbeitungsqualität sind ähnlich gut !


    Hier sind wirklich praktische Erfahrungen gefragt.



    Beste Grüße aus dem Sauerland


    Rolf

    Also, ich freue mich wirklich mächtig auf den neuen Solf ! ! ! :)


    Leider gehöre ich nicht zu den OM´s die mal eben schnell eine Schaltung
    design oder mal gerade ein Layout am Rechner erstellen können.


    Und deshalb ist für mich der neue TRX eine super gute Sache,
    denn er hat:
    - eine klares und für mich gut nachvollziehbares Schaltungskonzept
    - die Frequenzaufbereitung und das Mischerkonzept entsprechen
    exakt meinen derzeitigen Idealvorstellungen
    - die modulare Bauweise erlaubt individuelle Änderungen
    - und das alles wieder in einem exakt dokumentiert Bausatz mit Support !


    Klasse !


    Eine so großartige Ingenieur- u. Logistikleistung mit so viel Hamsprit gelingt
    zur Zeit nur wenigen !


    Herzlichen Dank !


    73 aus dem Sauerland
    Rolf

    Hallo DG7PE !


    Prima, dass Du an mich gedacht hast ! ! ! :]


    Kannst Du dich noch an die Bezugsquelle erinnern ??


    Ich hätte gern 2 bis 3 Stck PL-Buchse 3/8-Innengewinde.


    Herzlichen Dank für die Unterstützung


    Gruß Rolf

    Hallo Ingo,


    das ist eine wirklich gute Idee " Vielleicht eine spezielle Anfertigung von Superantenns". :)


    Also, ich werde einfach mal eine Mail an Superantennas schreiben und
    nachfragen!


    Nochmals besten Dank !


    Rolf

    Hallo Volker,


    der von Dir aufgezeigte Stecker ist schon fast richtig und ein solches Teil
    liegt hier bei mir auf dem Tisch.


    Ich suche aber eine Buchse mit Überwurfmutter zur Zentralbefestigung mit
    dem 3/8"-Anschluß. Diese Buchsen sind echt genial !


    Aber trotzdem herzlichen Dank für Deine Bemühungen!
    . . . und wie Du siehst, ist noch Niemand im Forum schlauer als Du !


    73
    Rolf

    Hallo liebe Bastelfreunde,


    ich suche seit langem eine PL-Einbaubuchse mit Zentralbefestigung, deren Seele einen direkten
    Anschluss für das US-Antennengewinde 3/8-Zoll hat.


    Also praktisch einen simplen Antenneneinbaufuß für 3/8"-Mobilfunkstrahler.
    Eine solche PL-Buchse wird z.B. bei der MP1 zur Einspeisung verwendet.


    Wer kennt eine Bezugsquelle ?



    73
    Rolf

    Hallo Uwe und Reiner,


    Ihr habt beide exakt mein Thema getroffen !


    @ Uwe:
    Gestern Abend habe ich mir noch Deinen Artikel bei mod.dk ausgedruckt; aber es war leider nicht Deiner, sondern von einem anderen OM, der ebenfalls 31 Dioden
    im FT990 ausgetauscht hat.
    Er ist ebenfalls vom Ergebnis begeistert, schwört aber nur auf die HP 5082-3081 PIN-Diode.


    ...und da ist wieder mein Thema: 1N4007 oder 5082-3081 ?


    @ Reiner:
    Hintergrund meines Themas ist einmal mein FT1000MKV, er rauscht wirklich wunderbar, Hi und meine QRP-Bastelprojekte. Hier sollen es noch der HOBO, der KX1 und der neue, noch nicht lieferbare KNE 99 ?, werden.
    Und alle drei Hersteller benutzen völlig unterschiedliche PIN-Dioden.


    Deshalb ist mir Deine Aussage " kaum lohnenswert beim FT980" sehr wichtig !


    Alles nur Kult ? ...oder liegt das Geheimnis wirklich im Schaltstrom ?


    73 Rolf

    ... und wie kann ich die Qualität der Diode -z.B. Rauschen- mit einfachen Mitteln messen ?


    Die Phantasie der HF-Designer reicht von Billigtypen wie 1N4148; 1N4007 über das mittlere Preissegment z.B. BA479 hin zu HP-Dioden die deutlich über einen € pro Stück liegen.


    Wer hat schon einmal wirklich selbst Schaltdioden ausgetauscht, und mit welchem Erfolg ?


    73 aus dem Sauerland !


    Rolf

    Hallo Bodo,


    ganz herzlichen Dank für Dein Statement und den gesamten Beitrag !


    Ich habe viele Jahre immer nur die Beiträge des Forums -fast gierig- gelesen und mich nie aktiv beteiligt.
    Leider hat die Zahl der Autoren hier etwas abgenommen und einige sehr gute Beiträge wurden im letzten Jahr einfach nur "madig- kommentiert".


    Deshalb nochmals vielen Dank!


    73


    Rolf