Posts by DL2HSC

    Ich kann jetzt nicht sagen, ob das hier schon mal diskutiert wurde:

    "Deutscher Bundestag Drucksache 17/5672, Bericht des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung

    (18. Ausschuss) gemäß § 56a der Geschäftsordnung, Technikfolgenabschätzung (TA)

    TA-Projekt: Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften – am Beispiel eines großräumigen und langandauernden Ausfalls der Stromversorgung"

    Das Original-PDF findet man über die Suchmaschinen. Auf Seite 13 kommt auch der Amateurfunk zur Sprache.


    vy 73 Harald, DL2HSC

    Hallo,


    offiziell gibt es das Heft ab kommender Woche (nach dem Bundeskongress). Dann stehen die Versandbedingungen auch auf der Homepage. Du hattest ein kostenloses Belegexemplar für Autoren.


    Gruß Harald, DL2HSC

    Moin Peter!
    Bis zum jetzigen Stand wäre ein Bestückungszusatz um 5 Teile vll. netter und auch für Junkers-Patienten (oder die mit Eigenbau-Basteltasten) völlig ausreichend.
    Die "grosse Keule" Keyer als Zusatzgerät konterkariert vll. den simplen Ansatz?
    Welcher CW-Einsteiger übt mit keyer, um in der Prüfung nackt dazustehen?


    Nur so als Idee..


    vy 73 de Jochn!


    Vor einiger Zeit gab es von AGCW/AATiS einen CW-Assistenten. Auch der TRX wurde schon realsiert und z.B. 2016 in Weinheim vorgestellt und aufgebaut DORJI-TRX.


    73 Harald, DL2HSC

    Hallo Janek,


    danke für die Info. Ich hoffe, dass Du uns am kommenden Wochenende in Goslar über das Projekt berichtest!


    73 Harald, DL2HSC

    Wenn ich mich recht erinnere, gab es in den 70er/80er Jahren mal eine Bauanleitung für ein Codeschloss mit Morseeingabe (im Funkamateur oder Originalbauplan?). Ein Kollege hatte das an seiner Labortür installiert.


    73 de Harald, DL2HSC

    Hallo,


    gerade von den Bergen bietet es sich an, auch auf höheren Frequenzen zu arbeiten. Hier können im Sächsischen Bergwettbewerb täglich Stationen auf 145.575 MHz, 430.150 MHz und 1297.500 MHz gearbeitet werden. Infos zum SBW bei http://www.dl2lto.de. Besucher aus anderen Regionen staunen immer wieder, dass es in diesen Frequenzbereichen Amateurfunkaktivitäten gibt (und das zu 90% ohne Internetunterstützung wie Selfspotting u.ä.!).


    73 de Harald, DL2HSC

    Hallo Michael,


    Du hast recht, der AATiS e.V. ist ein Anprechpartner. Jeden Monat gibt es im "Funkamateur" eine ganze Seite über Aktivitäten und Projekte, so dass jeder Interessierte Informationen bekommen kann. Erst vor einer reichlichen Woche fand der 30. Bundeskongress des AATiS mit ca. 100 Teilnehmern in Goslar statt. Du siehst also, es ist nichts irgendeinem HickHack zum Opfer gefallen. Wer Fragen hat, kann uns zur HAM RADIO am Stand besuchen oder an der Lehrerfortbildung teilnehmen. Auch lohnt sich ein Blick auf die AJW-Seiten des DARC, dort findet man z.B. die Informationen zum Europatag der Schulfunkstationen ebenso wie auf der AATiS-Seite.


    73 de Harald, DL2HSC
    1. Vorsitzender AATiS e.V.