Posts by DF5SF

    Hallo Rolf,


    hatte vor Jahren eine "Zimmerloop" aus Koaxkabel mit induktiver Kopplung aufgebaut. Koaxkabel für den äußeren Ring hatte ca. 15mm Durchmesser. Typ??? Koppelspule aus Schweißdraht.
    Für beste Anpassung war die Koppelspule bei mir kein exakter Kreis, sah eher nach einer Kartoffel aus .....
    Bei mir war die Abstimmung des Kondensators ein Gefummel. Schon wenn man in die Nähe der Antenne kam, hat sie sich verstimmt. Ich vermute mal, dass dir gleiches mit dem MFJ-935B passiert.

    Deshalb ist es ratsam, den Kondensator mit einem Motor zu verstellen. Bei der Fa. Schubert gibt es geeignete Drehkos mit passendem Motor.

    Hallo Haiko!


    .... Was aber bislang nicht angesprochen wurde ist die Tatsache, dass Ringkerne mit dem üblichen Eisenpulver oder Ferrit Material große Toleranzen (bis 30%) aufweisen. Ebenso ist die Geometrie der Bewicklung ein starker Einflussfaktor. Bei heikleren Projekten die eine große Genauigkeit der Induktivität erfordern, genügt es meiner Ansicht nicht einfach mal so und so viele Windungen draufzugeben ...

    deswegen gehe ich beim Bau von Filtern mit Ringkernen so vor:


    1.) 1-2 Windungen mehr auf den Ringkern

    2.) mit langen Anschlußdrähten einbauen und mit NWT/VNA anschauen, was passiert.

    3.) Spule zusammendrücken/auseinanderziehen und mit NWT/VNA kontrollieren. (Auseinanderziehen macht die Induktivität kleiner -> weniger Windungen.)

    4.) Windungsanzahl ändern und weiter mit 2.)

    5.) Ist das gewünschte Ergebnis erreicht werden die Anschlußdrähte gekürzt und Spule eingebaut. Feintuning durch Zusammendrücken oder Auseinanderziehen.


    Dieser iterative Prozess hat sich bei mir seit Jahren bewährt.
    Meinen nächsten Filterbau werde ich mit Bildern dokumentieren.


    Viel Erfolg

    Hallo,

    genauso wie es Martin beschrieben hat, gehe ich schon seit Jahren vor. Nur mit der Dokumentation habe ich so meine Probleme .....
    Bevor ich das Projekt in die Realität umsetze wird überlegt, welche Meßgeräte ich dazu brauche. Sind die Meßgeräte nicht vorhanden, werden sie entweder gebaut/ausgeliehen oder gekauft. Bei zu hohen Kosten wird das Projekt nicht gebaut. Es ist frustrierend, wenn man viele Stunden in den Bau eines Projekts investiert hat und man es mangels geeigneter Meßgeräte nicht "zum Laufen" bekommt.


    @Dennis: Ich würde mir als erstes diese Messgeräte bauen:

    - RLC-Meter

    - Transistortester

    - Frequenzzähler

    - Frequenzgenerator