Posts by DL6YYM

    Hallo OM's,


    soweit uns Petrus wohlgesonnen ist, starten wir, DL6YXM (Matthias) und DL6YYM (Mark),
    am Samstag den 07.07.2012 mit Windkraft zu einer „Inselaktivierung“.


    Ziel ist eine der Inseln in der Kiesgrube Sprotta (bei Eilenburg - DOK S36).


    Es ist ganztägiger CW Funkbetrieb, je nach Bedingungen von 40 – 10m geplant.
    Als Stationen sind ein FT 817, Spatz 20m und ein 30m TRX mit 2,5 Watt an Bord.


    Die Insel liegt im WFF Gebiet DLFF-050.


    Jede Verbindung wird mit einer Sonder QSL bestätigt.


    Skedwünsche gern per E-Mail an DL6YXM@DARC.de,
    auf Anfrage gibt es auch eine Festnetznummer zu unserem Handy am Samstag.


    Wir freuen uns auf schöne QSO's


    vy 72 de DL6YXM & DL6YYM

    Hallo OM's,


    das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich wollte meinen Beitrag noch beenden.
    Nach einigen Versuchen, anstatt des Drehkos eine C-Diodenabstimmung zu kreieren,
    bin ich zum Schluss doch wieder bei einem Foliendrehko gelandet.


    Der Abstimmbereich mit der C-Diode war einfach zu gering.


    Ein „Tuningversuch“ nach dem Vorschlag von Bernd endete leider nicht so glücklich.
    (Für den Drehko & für mich)


    Gott sei Dank habe ich in meiner Bastelkiste ein leichtgängiges Exemplar (Foliendrehko) gefunden.


    Dem Foliendrehko habe ich dann noch einen Seilfeintrieb spendiert.


    Hier die Seilscheibe von hinten.


    [Blocked Image: http://www.bamatech.de/dl6yym/Seilscheibe.jpg]


    So sieht dann der Rohbau aus.


    [Blocked Image: http://www.bamatech.de/dl6yym/30m%20TRX%2022-12-11%20b.JPG]


    Und hier nun der 30m TRX gestern Abend mit der MINI Morsetaste zusammen.


    [Blocked Image: http://www.bamatech.de/dl6yym/…0+%20Taste%2022-12-11.JPG
    Ich wünsche euch ein frohes Fest.


    Vy 72 & 73 de Mark


    http://www.bamatech.de/dl6yym

    Hallo OM's


    letzte Woche habe ich mit Erfolg den Rohbau eines 30m TRX (=> 30m TRX) nach DL2YEO / DL7UWE beendet.
    Heißt RX und TX funktionieren und ein erstes MINI QSO im fliegenden Aufbau ist gelaufen.
    Momentan bin ich bei der Gehäuseplanung.

    Ursprünglich wollte ich einen Foliendrehko von Pollin einsetzen. Dieser funktioniert vom Prinzip her,

    ist aber absolut zu schwergängig, um ihn mittels Seilantriebs zubewegen.

    Passt aber super in den zur Verfügung stehenden Platz.
    Ich möchte einen Feintrieb mit kleiner Kreisskala mit einem Fenster in der Frontplatte realisieren.
    Hat jemand einen Tipp, wie man die Teile leichtgängiger bekommt ? Oder wo es noch kleine (leichtgängige) Drehko's gibt ?

    Nach meiner Planung hätte ich so einen Bereich von max. 30 mm zur Verfügung.
    Unter Umständen könnte ich den Drehko auch 90° gedreht einbauen und den Seiltrieb entsprechend aufbauen.
    (siehe grüner Bereich in der Zeichnung, der blaue Bereich ist die Leiterplatte 80x100 mm angedeutet)
    [Blocked Image: http://www.bamatech.de/dl6yym/Geh%C3%A4use%20TRX%20II%20gerendert.jpg]


    Der Kapazitätsbereich des Drehkos ist unkritisch. Nach meinen Versuchen funktionieren 30 pf nicht viel anders als ca. 300 pf,

    so auch wie von DL7UWE beschrieben. Andere Alternative wäre ein kleiner Zahnriemen oder Stirnradantrieb.
    Vielleicht gibt es noch andere Ideen ?


    Vorab vielen Dank und viele 72 in die Runde
    Mark DL6YYM



    PS: die Gehäuse werden ab Ende November auch bei uns im Shop angeboten

    Hallo OM's


    (ich weis hier ist kein CB Forum ;) )


    ich möchte mir eine Vertikal Mehrbandantenne bauen. Dazu suche ich als Basis
    eine CB Antenne ca. 6m Länge, defekt ist kein Problem.
    Als mechanische Basis für Versuche.


    Vorab vielen Dank !


    vy 73 de Mark DL6YYM

    Hallo OM's,

    ein kleine Abschlussbericht zum Thema.


    Die Mastbefestigung mit Einschlagerdanker, Holzpfosten und Heizungsschellen hat sich in den letzten Wochen recht gut bewährt.
    In dieser Zeit gab es bei uns drei recht massive Gewitterstürme, die den GFK Mast doch sehr beeindruckend gekrümmt haben,
    aber alles steht schadfrei.
    Zur inneren Beruhigung hatte ich im Vorfeld zusätzlich noch zwei stabile Gurtbänder um die beiden Masten geschlungen.
    (Gurtschnellverschlüsse aus dem Gerüstbau)
    Die Drahtenden Richtung Erdboden werden mit zwei Ziegelsteinen und Flechtschnur verspannt.
    Nach den Stürmen hatten sich die Steine etwas verschoben, mehr nicht.


    Die G5RV i.V. funktioniert für mich echt zufriedenstellend. Durch die Umschaltmöglichkeit auf meinen Vertikaldraht
    mit Unun in Hausnähe konnte ich auch dort schön vergleichen.
    Die Antenne lässt sich ohne Mühe auf allen Bändern von 10-40m abstimmen.
    5 Watt QSO's habe ich auf 40, 30, 20 und 17m gefahren, Schwerpunkt momentan aber 20m.
    Der bisherige Höhepunkt war in der letzten Woche ein K2... Station die auf mein CQ Ruf auf 20m
    zurückkam, Minuten später konnte ich 8P6 arbeiten. Beides 2-Weg QRP QSO's in CW.

    Den Vorschlag von Fred kann ich leider nur schlecht umsetzen, da ein Schenkel dann massiv in der Hecke landet.
    Nun werde ich den Einspeisepunkt noch ein Stück nach oben bringen und mir eine Vertikal aus CB Antenne + Radial's
    bauen und QSO fahren ;)


    72 / 73 de Mark DL6YYM


    Hallo OM's


    wir starten in der kommenden Woche mit der Fertigung der ersten Serie unserer Miniaturmorsetasten.
    Nach heutiger Planung sind diese dann ab Mitte Oktober 2011 verfügbar.

    Entgegen der Darstellung wird die Serie dann mit einem schwarzen Kunststoffteller ausgestattet.
    (robuster für Portabeleinsätze) Nach Rücksprache ist aber auch ein Holzteller machbar.


    Grundfläche: 30x40 mm
    Gesamtlänge über alles: 50 mm
    Höhe ca.: 28 mm mit Füssen
    Gewicht ca.: 40 g
    Farbe: bordeaux eloxiert


    Weitere Info's


    Auf Wunsch kann gegen Aufpreis auf der Grundplatte eine Gravur (z.B. Call) eingebracht werden.


    72 de Mark DL6YYM


     [Blocked Image: http://www.bamatech.de/dl6yym/MINI%20Taste%2004-07-11%20klein.jpg]

    Hallo OM's,


    vor einiger Zeit habt Ihr mich sehr mit Tricks und Hinweisen unterstützt. Nochmals Dank dafür.
    Nun bin ich zur Umsetzung gekommen.


    Nach dem der Hilfsmast (Pfosten) aufgestellt wurde,


    [Blocked Image: http://www.bamatech.de/dl6yym/Mastfuss%2024-08-11.jpg]


    habe ich die Eigenbau G5RV 10-40m zwischen Dachluke und GFK via Umlenkrolle verspannt.
    Allerdings muß ich sagen, das ich diesem Aufbau nicht sonderlich gedraut habe. Der Mast machte trotz stabiler Ausführung und
    Verzicht auf die beiden letzten Segmente eine recht deutliche Krümmung.
    Das habe ich dann kurzerhand verworfen zumal mein Umfeld (Nachbarschaft) recht sensibel ist.
    Kurzerhand habe ich dann auf Inverted Vee umdisponiert.


    Hier mein erster Versuch noch mit der Umlenkrolle ;-), Feuertaufe Mittwochabend mit einem größeren Gewitter inkl. Sturm.


     [Blocked Image: http://www.bamatech.de/dl6yym/…i-v%20oben%2024-08-11.jpg]


    Heute Morgen habe ich dann die vorläufige Endversion montiert


    Balunbefestigung unten


    [Blocked Image: http://www.bamatech.de/dl6yym/g5rv%20balun%2028-08-11.jpg]


    die obere Befestigung


    [Blocked Image: http://www.bamatech.de/dl6yym/…i-v%20oben%2028-08-11.jpg]


    Das Gesamtkunstwerk


    [Blocked Image: http://www.bamatech.de/dl6yym/g5rv-28-08-11.jpg]


    Nun kann ich nur probieren und hoffen ;)


    vy 73 und einen guten Wochenstart


    Mark DL6YYM

    Hallo OM's,


    vielen herzlichen Dank für die Rückmeldungen.


    Die Gummiprofile hatte ich mitbestellt macht sich echt prima.
    Der schwere Mast von DX Wire ist deutlich massiver als die üblichen. Ich hatte mir
    im Vorfeld einen im OV ausgeliehen. Das gibt mir die Hoffnung das es mit dem "schwiepen"
    nicht ganz so doll wird.
    Zum anderen überlege ich, so eine Umlenkrolle aus meinem Shop
    http://www.bamatech.de/index.php/cat/c379_Umlenkrollen.html


    an den Fuß des letzten Elementes zu bringen. Das Ende der G5RV bzw. die Abspannung nicht
    direkt mit dem Mast zuverbinden, sondern mit einem Gegengewicht.
    So könnte sich die Rute bewegen, aber der Draht bleibt wie er ist (soweit die Theorie).


    Aber hier wird nur experimentieren zum Ziel führen. ;)


    VY 73 de Mark(us)

    Hallo Gerd,


    danke für die schnelle Antwort.
    Im Innern habe ich nur das kribbeln, ob solch ein Einschlaganker + Pfosten das Ganze aushält.
    Der Abstand zum Nachbarn ist minimal. Darf also in der Richtung nichts passieren.
    Die Wäscheleinen meiner XYL kann ich wieder zusammenknoten ;) .
    Der Mast hat unten ca. 55mm oben das letzte Element ca. 20mm. Macht einen sehr stabilen Eindruck.


    73 de Mark DL6YYM

    Hallo zusammen,


    ich habe mir von DX-Wire eine 10m GFK Mast zugelegt ("schwere" Ausführung). Ich möchte diesen wenn möglich
    ohne Betonfundament aufstellen. Abspannung ist auch nicht möglich.
    Er soll als zweiter Fixpunkt für G5RV 10-40m dienen.


    Ich habe bei Uli dl2lto.de => http://www.dl2lto.de/gif/HB_UP_8.jpg
    eine schöne Lösung mit einem einschlagbaren Pfostenträger, Posten etc. gefunden.
    Hat Jemand Langzeiterfahrungen mit solch einer Lösung oder evt. einen anderen Vorschlag ?


    Vorab vielen Dank 72 de Mark DL6YYM

    Hallo in die Runde,


    als Wiedereinstiegsprojekt hatte ich mich im Frühjahr 2010 für den Spatz 20m entschieden.
    Vor ca. 3 Wochen war dann Stapellauf. Nach meinen ersten QSO's bin ich echt begeistert.
    Hier habe ich ein paar Fotos vom Bau hinterlegt.


    Dank auch an Peter DL2FI für die moralische ;) und technische Unterstützung.


    73 es awdh de Mark DL6YYM