Posts by DH1AKF

    Hallo Norbert,

    Ich habe versucht, den bei Dir auftretenden Fehler nachzuvollziehen. Im Moment verwende ich ebenfalls die Firmware (ver. 1.02) von KD8CEC .

    Nach neuer OSL- Kalibrierung (mit einem PL-> SMA- Adapter und den Elementen vom NanoVNA)

    ergab sich zunächst ein "schreckliches" Diagramm. Nach Betätigung des "Auto" Buttons war dann alles fast ok.

    (Siehe Bild).

    Meine Vermutung: Du hast im Menü Configuration -> SI5351_MAX_FREQ einen zu kleinen Wert gewählt.

    Bei mir sind es 290 MHz, vorher überprüft mit "Calibration" -> "Oscillator Test (Fmax)" .

    Bitte gib Bescheid, woran es lag.

    73, Wolfgang

    Hallo Chris,

    Danke für Deinen Vorschlag!

    Ja, man könnte die 180 Grad Drehung des Bildschirms als Option in die Grundeinstellungen aufnehmen. Die entsprechenden Programmteile muss ich nur aus der H745- Variante heraussuchen.

    Im NanoVNA V2 ist es bereits realisiert.

    Mal sehen, wie schnell ich es schaffe... (Bin ab Donnnerstag 1 Woche in Urlaub, Potsdam.)

    73, Wolfgang

    Platine für EU1KY Analysator (unbestückt) zu verschenken => Ist bereits vergeben.


    Diese Platine liegt bei mir seit über einem Jahr ungenutzt herum.

    Sie war ein Geschenk von Ujjwal John VU3ECN (Indien), aber ich fand noch keine Zeit, sie zu bestücken.

    Bei Bedarf kann ich auch einen SI5351 mitgeben (Unkostenerstattung).qrpforum.de/index.php?attachment/21236/

    Das (ursprüngliche) Schaltbild ist hier:

    http://www.wkiefer.de/x28/AA_EU1KY/754926017-RF_FE_V3.jpg

    Bei Interesse bitte PN.

    Hallo Chris,

    laut Datenblatt werden vom SI5351 max. 3,3 V Rechteck (Spitze/Spitze) geliefert.

    Zwei Spannungsteiler (10:1 und 4:1) sind laut Schaltbild in Reihe verkettet und liefern demnach am Messport ca. 80 mV (SS).

    Mein Gerät zeigt im Menü "DSP" mit angeschlossenem 50 Ohm Kalibrierwiderstand ca. 2950 Einheiten an. (Die beiden Kanäle haben etwa 50 Einheiten Differenz.) Bei ca. 10 MHz gemessen.

    Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

    73, Wolfgang

    Hallo Jochen,

    vielen Dank für den hilfreichen Link zum Koppler nach DL6GL!

    Ich will das Fahrrad nicht neu erfinden, deshalb schaue ich auch gern, wie Andere es machen.


    Lieber Günter, Du hast mir die Antwort vorweg genommen. Bereits aus ökonomischen Gründen lege ich mich auf die unsymmetrische Variante, sowie das L- Glied fest.

    Als Prozessor käme (neben dem PSoC) auch ein STM32 Discovery in Frage, da hätte man den Touch screen gleich mit dabei.

    Und fertige Programmteile sowie die EU1KY- Hardware könnte ich wiederverwenden...

    73, Wolfgang

    Ein neuer Ansatz: Einsatz eines Antennenanalysators, Berechnung eines L- Netzwerks für die Anpassung
    und Feinjustierung durch Messung des resultierenden SWR.


    Da ich bereits über mehrere VNA's verfüge, die alle mittlerweile recht günstig angeboten werden, (NanoVNA, EU1KY)

    und deren Software offengelegt ist, möchte ich meine 300W PA nicht länger herumliegen lassen, sondern die vorhandene Zeppelin- Antenne mit einem Automatik- Tuner versehen.

    Ausgangspunkt ist die Baumappe BX-200 von Box73, der 200W- Antennentuner von DL1SNG (Funkamateur 7-9/2015).

    Dieses neue Projekt möchte ich in folgenden Schritten verwirklichen:

    1. Anfertigung der L- und C- Glieder, mit bistabilen Relais schaltbar

    2. Funktionstest mit einfachem Mikrocontroller- Programm (Vorgabe der L/C- Werte, Test der Ergebnisse).

    3. Anlegen von Istwert- Tabellen mit Hilfe des Prozessors

    4. Messung der Antennenparameter mit dem VNA und Berechnung der theoretischen Einstellwerte

    ...

    ...

    Ihr seht, es ist noch ein langer Weg.

    Bisher habe ich den Punkt 1 fast beendet, siehe Fotos.

     



    Die drei Leiterplatten haben jeweils 160 x 100 mm Größe und sind einlagig, also relativ leicht herstellbar.

    Das Layout für die Kondensator- Bank ist mit KiCad erstellt und kann bei Bedarf weitergegeben werden.


    Um es vorweg auszuschließen: Diskussionen über symmetrische oder unsymmetrische Koppler, Pi-, T- oder L- Schaltung sollten in diesem Thread unterbleiben. Meine Erfahrung mit der Zepp- Antenne zeigt, dass ein unsymmetrischer Koppler in L- Schaltung in Verbindung mit Mantelwellensperre (in Richtung TRX) und 2- Draht-Symmetrierspule (in Richtung Antenne) völlig ausreichen.


    73, Wolfgang


    P.S. Link zur Baumappe des Kopplers nach DL1SNG:

    https://www.box73.de/product_info.php?products_id=3409

    Aber für mich ein Nogo, wenn ohne Gehäuse und ich auch noch extern einen Akku daran baumeln habe.

    Ein wenig Googeln hilft:

    https://www.amazon.co.uk/NanoV…rs-Standing/dp/B08B7ZP574


    Als ich das Gerät erwarb, musste man noch den passenden Akku und ein Gehäuse "irgendwo" auftreiben.

    Das qrp- Forum und ein freundlicher OM mit 3D- Printer halfen mir bei letzterem.

    Hier im Foto mal ein Beispiel: Ein 50 Ohm- Kabelchen mit offenem Ende.