Posts by DL5KS

    Hallo Morse-Freunde,
    heute möchte ich mich mit dem Thema Sensor-Taste an euch wenden. Hier steht eine ETM-9C und das verbaute Paddle ist gelinde gesagt suboptimal. Bemerkt habe ich das erst im direkten Vergleich mit meiner BY-2. Erst wollte ich eine Mechanik vom SCHURR-Nachfolger Bergsiek einbauen, nur der regiert nicht mehr auf meine Anfragen. Vielleicht seit ich ihm im Verlauf unseres Schriftwechsels mitgeteilt habe, dass ich nur eine Mechanik abgenommen hätte. Das wäre bei Gerhard nicht passiert.
    Jetzt kam mir die Idee stattdessen eine Sensor-Elektronik zu verwenden. Eine kurze Recherche brachte ein paar Ergebnisse. Die Elektronik von DL2LTO scheint es nur in USA zu geben. Vielleicht habt ihr einen Tipp zum Thema. Würde mich freuen von Euch zu lesen.
    73 de Klaus

    Danke Daniel, für die Tipps. Das mit dem Tempo hoch setzen funktioniert wunderbar. Hatte ich aber vorher schon irgendwo gelesen. Ich meine sogar am Anfang dieses Spiels. Das aktuelle Ergebnis hat eher damit zu tun, dass ich mich immer besser "einhöre" auf die vielen Signale. Es ist nicht immer leicht eins rauszuhören. Oft muss ich mit F5 vorsortieren/nachfragen. 73 de Klaus

    Hallo Freunde der Telegrafie,


    herzlichen Dank für die zahlreichen Tipps. Der Hinweis auf die Hörbücher war gut. Ich hatte bereits angefangen das „Flaschenteufelchen“ mitzuschreiben. Jetzt habe ich aktuell „Angemustert“ auf meinem MP3-Player und höre bei jeder Gelegenheit ohne mitzuschreiben. Noch kann ich keinen Zusammenhang im Text erkennen, stelle aber bereits jetzt fest, dass Schneller für das Gehörlesen wohl einfacher ist. Seit ich mir erlaube nicht jedes Wort verstehen zu müssen fällt es leichter zu trainieren. Damit ist mein neues Ziel auf 20 wpm gestiegen.


    Das legendäre Buch von William G. Pierpont war mir zwar schon bekannt, aber das Kapitel 7 „Zuhören oder Mitlesen?" werde ich mir jetzt wohl besonders aufmerksam ankucken. Eine CQ DL von 1991 habe ich leider nicht. Falls mir jemand den Artikel von K6LJE bereitstellen kann wäre ich dankbar. ZART kannte ich noch nicht, liest sich aber sehr gut. Vielleicht sollte ich die Bücher in Töne umwandeln.


    Das Echo-Spiel mit dem gegenseitigen Geben von immer länger werdenden Worten finde ich eine tolle Idee. Leider fehlt es mir hier an motivierten Trainingspartnern. Ich konnte zwar durch meine enthusiastische Berichterstattung über tolle CW-QSOs mit wenig Leistung, denn ein oder anderen motivieren den Code zu lernen. Es gibt aber aktuell keinen der auf meinem Stand ist.


    Fazit: Ich werde mir die empfohlene Lektüre zu Gemüte führen und mein stetes Training aufrechterhalten. Gleichzeitig will ich in meine ETM ein Sensor-Paddle einbauen um in Zukunft noch bequemer geben zu können als mit der BY-2. Wer dazu eine Empfehlung hat, auch gerne her damit.


    Ich danke euch für den Erfahrungsaustausch und stehe für weitere Beiträge zur Verfügung.


    73/72 de Klaus

    Hallo CWisten,


    seit Mai bin ich „aktiver“ Telegrafie-Amateur. Ich versuche täglich die empfohlen 2 QSOs ins Log zu bringen. Es macht mir so viel Spaß, dass ich jede freie Minute nutze um im Shack zu sitzen und CW zu üben. Mein Mikrofon habe ich seit dem nicht mehr benutzt.


    Erstaunt bin ich wie zügig man im Tempo vorankommt. Ich habe vor drei Monaten mit einer Junkers im Gänsemarsch angefangen (und dabei übrigens nur rücksichtsvolle QSO-Partner gehabt). Heute traue ich mir schon QSOs mit 13 wpm und einer BY-2 zu. Dabei kann ich so 75-80% der Unterhaltung mitschreiben. Ein QSO-Logbuch hat sich übrigens super bewährt, ich erinnere mich beim Schreiben der QSL-Karte gerne zurück an die Verbindungen. Einen JA7…/qrp mit 5w im Log zu haben ist schon was Besonderes (für mich).


    Nun will man(n) ja weiter kommen. Mein Ziel sind zuverlässige 15 wpm ohne Mitschreiben bzw. nicht mehr wortwörtlichem Protokollieren. Dazu über ich mit RufzXP und mit MorseRunner um das Tempo gewohnt zu werden. Im Auto habe ich eine CD die ich auf dem Weg ins QRL „mitlese“.


    Mein Problem: Der Speicher in meinem Kopf fasst nur etwa 4-6 Zeichen. Ist ein Wort länger geht der Anfang verloren. Des Weiteren ist die Freude über ein verstandenes Wort offensichtlich so groß, dass mein Kopf im Siegestaumel das nächste Wort ignoriert. Wie kann ich diesen "Fehler" wegtrainieren?


    Ich würde mich über eure Tipp/Erfahrungen zum Thema freuen.


    73 es cu in CW
    Klaus, dl5ks

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für die Hinweise bezüglich der Contestteilnahme. Ich bin eigentlich kein Contester. Auf die Gefahr hin das ich hier den ein oder anderen nerve. Aber in Berlin ist gerade Sommerpause und ich hab ausreichend Zeit mich vor einer Bestellung mit den offenen Fragen zu beschäftigen.


    Mist und zeigt mir den der KX3 auch ohne ATU das aktuelle SWR oder ist ein zusätzliches Instrument in der Antennenzuleitung erforderlich?


    Ich bedanke mich für eure Geduld.
    73 de Klaus

    Hallo zusammen,


    einen Dank an alle die mir auf meine Anfrage geantwortet haben. Nach langem hin uns her bin ich nun doch beim KX3 hängen geblieben. Die Tatsache dass dahinter SDR-Technik steckt finde ich zukunftsorientiert.


    Bei der Ausstattung bin ich mir noch nicht sicher. ATU ist für /p sicher ein muss, die interne Stromversorgung brauche ich nicht, ein Paddle habe ich schon aus Ulm aber was ist mit dem Roofing-Filter? Ist der für einen cw op lohnenswert?


    Also falls jemand seinen KX3 zufällig los werden möchte, ich freue mich auf eure Zuschriften. Andernfalls muss ich eben warten bis die Berliner wieder aus dem Urlaub zurück sind, hi.
    73 de Klaus

    Inzwischen ist mein Fokus auch auf Tramp8 und BlueCoolRadio gefallen. Ich bin mir noch nicht sicher welcher es werden soll. Was meint ihr welchen sollte der durchschnittliche Löter mit null SMD Erfahrungen auswählen? Bei BCR kann man sich die SMDs ja auflõten lassen.
    73 de Klaus