Posts by Gleichstromfunker

    Hallo Mike,


    Als Antenne sollte doch eher die Oberfläche und der Gleichstromwiderstand maßgebend sein.

    So könnte die Litze, die wegen der Luft im Bündel einen größeren Außendurchmesser und damit größere Oberfläche hat, leich im Vorteil sein.

    Ob das aber bei Kurzwelle schon so viel ausmacht ????



    Hallo Frank,


    kann ich mir nicht so recht vorstellen.


    Dann würden ja Spulen mit Litze gewickelt, da man da weniger Draht bräuchte und es wegen den dadurch geringeren Gleichstromwiderstandes eine höhere Güte gäbe.

    Auch Antennenelemente würden da kürzer ?????????????????????


    Hast Du dafür Beweise oder wer hat das schon mal gemessen ?


    Viele Grüße

    Bernd

    Hallo Rainer,


    kannst Du erkennen, ob die betroffenen Wicklungen als Oberste liegen ? Dann könnte man sie abwickeln und von Hand neu aufbringen, wenn der Rest noch in Ordnung ist .

    Ein neuer Trafo wird bestimmt nicht billig, da ist es meist günstiger sich ein anderes gebrauchtes Netzteil zu kaufen.


    Bin ja gespannt , was das kosten soll.


    Viele Grüße

    Bernd

    Hallo Markus,


    ist schon richtig, was für dieses Projekt nicht stört könntest Du den Aufwand der Entstörung weglassen. Nur schon wenn Du einen Empfänger daneben stellst, bastelst , reparierst usw wird es dich stören - so meine Ansicht.

    Jeder noch so einfache Schaltregler läßt sich mit Entörmaßnahmen nachrüsten, wird halt größer.

    Das ist ja nur ein Hinweis und jeder kann es machen wie er will.


    Dann viel Erfolg mit deiner Lösung.

    Frohe Ostern

    Bernd

    Hallo Markus,


    jeder Schaltregler stört .


    Abhilfe ist eine gute zusätzlich Entstörung im Form von Eingangsfilter, Ausgangsfilter und Schirmung. Es muß dir klar sein, daß diese Maßnahmen deinen Wandler um die dreifache Größe anwachsen lassen.

    Eine möglichst hohe Schaltfrequenz verringert zwar die Größe etwas, erschwert aber die Bauelementeauswahl und stellt hohe Anforderungen an das Lay out .

    Ich kenne deinen Wissensstand auf dem Gebiet nicht, aber im Netz gibt es einige Beispiele, die nicht nur NF-mäßig gefiltert sind sondern auch Hf-mäßig.

    Google auch mal nach störarme Netzteile.

    Für deine Zwecke reicht aber auch ein ungeregelter Gegentaktwandler oder besser Gegentaktsinuswandler, da die Eingangsspannung stabil ist und kleine Ausgansspannungsschwankungen ohne Bedeutung sind.


    Auf jedem Falle ist das ein Elektronikgebiet, wo es sehr viel zu lernen und beachten gibt Meßmittel und ein kleines Bauteilelager als Voraussetzung - jedes geschlachtete Schaltnetzteil bietet da Bauteile. Und Spulen wickeln kann da zum Hobby werden.


    Lesenswert: http://www.joretronik.de/Web_NT_Buch/Vorwort/Vorwort.html


    Viele Grüße

    Bernd