Posts by DL4DRG

    Hallochen
    Ich hab meinen K2 selber aufgebaut, ist lange her. Es gibt da zwei Möglichkeiten was da passiert ist. Entweder der Geber ist aus seiner Verschraubung gerutscht ( am wenigsten möglich) oder die Welle ist hin. Ersatzteil gibt es am günstigsten bei qrp-shop. Zum wechsel muss die Bedieneinheit ausgebaut werden. Dazu sind die DSP oder Audioteil aus zu bauen.
    Einige Schrauben zu lösen so das das Panel nach vorn herraus genommen werden kann. Eine recht umfangreiche aber für den erbauer mögliche reparatur. Wo welche Schraube ist zeigt die Aufbauanleitung sehr genau.
    Wenn Du dier das nicht zu trauen tust, kommst am besten du schickst ihn zum Peter.
    Reinhard

    Hallochen
    Eine Diode im Spannugseingang hätte Dich vor dieser Arbeit bewahrt.
    Aber es hilft ja nichts, passiert ist passiert.
    Geh doch mal genau nach der Aufbauanleitung schritt für schritt durch. Da dürftest Du was finden. Vor allem mal die Spannungen nachmessen. Wie hoch ist die Stromaufnahme am Eingang , wenn die 9V da sind am Ausgang vom Regler und die Stromaufnahme hoch ist, besteht die Möglichkeit daß die Endstufe def ist oder der Tast Transistor def ist und das alles auf Senden schaltet, da hörst dann auch nichts und der Strom ist hoch am Spannungseingang.
    Um das Auslöten einiger Transistoren wirst nicht herrum kommen. Sind ja nicht sehr viel Teile
    Reinhard

    Hallochen
    Beim Schalten und Kurzschluss und alles ausgeräumt, kann ich mir nicht so recht vorstellen.
    Ich denke eher das da eine Stromspitze beim Schalten den Spannungsregler geschossen hat und eine Überspannung dann alles grundlegend ausgeräumt hat.
    Denn beim Kurzschluss geht der Strom der faule Bruder den direkten weg und es entstehen auch übergangswiederstände, so daß da ein paar Pin ausgeräumt werden, aber nicht alles. Überspannung ist da immer Verherender. Der Fehler kann dann auch bei Veränderter Schaltung wieder auftreten.
    Reinhard

    Hallochen
    Wenn ich vom rechnen aus gehe, dann darf ich kein Hobby machen das rechnet sich nicht, es soll aber freude bringen und die haben wir dringend notwendig.
    Reinhard

    Ich würde mir auch erst mal die Eingangsdioden ansehen. Die sind zum begrenzen da und ich denke die werden ihre Arbeit auch gemacht haben.
    Ich würde sie auch wenn ich nichts feststelle beim durchmessen, auf jeden Fall wechseln.
    Reinhard

    Hallochen
    Ich hab mir mal die Mühe gemacht und das Service Manual geladen. So wie das aussehen tut, ist das sogar Leitgummi der auf der Grundleiterplatte Kontakte brückt.
    Die dann auch irgend wann, mal davon zugekleistert sind. Vieleicht sind noch solche klickplatten drüber, dann ist es nicht ganz so gefährlich für die Funktion.
    Aber raus muessen die auf jeden Fall. Solche zerfallenden Gummis haben mir schon mal richtige Dreckspuren auf einem Tisch hinterlassen und gehen nicht mehr wech.
    Reinhard

    Hallochen
    Ich weiß zwar auch keine richtige Antwort, aber dort wo diese Anzeige mit G ist da ist bei mir mit eingebauten Modul die 5 Mhz anzeige 60m Band.
    Ob er sich damit verhaspelt, irgend wo im untermenü ? Das beste ist ein Reset.
    Reinhard

    Hallochen
    Die Frontplatte ist 200 x 80 aber alle anderen Maße hab ich nicht mehr, den Speaky auch nicht mehr zum nachmessen.
    Die Schafferdatei kann ich Dier mit e-mail schicken.
    Reinhard

    Hallo Wolf
    Ich hab einige Erfahrung mit Bausätzen von QRP. Ich würde den BCR jeder Zeit wieder bauen und ich nutze ihn auch. Es gibt Amateurfunker, die benutzen ihn als Haupt TRX im Shack. Die Parameter sind gut, die Filtereinstellung sind prima, auch das Menü ist schön übersichtlich. 80, 40, 30, 20, 17 m Band sind ausreichend. Hast Du keine Lust zum Funken, kannst auch Rundfunk höhren. Ausgangsleistung lässt sich schön regeln von "0" bis. Der eingebaute Keyer ist auch ok. Und das bauen hat super spass gemacht. Bei dem 80 m zusatz musst halt ein bissel aufpassen hi " ein Draht geht nicht und zwei kannst verwechseln". Ich hab ihn in einem eigenbau Gehäuse mit 100 imp. Drehgeber. Akku auch eingebaut.
    Reinhard

    Unten hab ich mal ein Auszug aus der Anleitung reingebracht. Hast Du die Drahtbrücke drinn ? Bist Du bei den Adapterplatten irgend wie verrutscht ? Die Spannung an C4 R1/R2 muss sich mit dem Poti für den Preselektor verändern lassen. Schau da noch mal. Wenn Du beim Mixer Bu1 Pin 1 das Ausgangssignal messen kannst muss es auch beim Preselektor Bu1 Pin 4 ankommen. Macht es das nicht musst Du den Weg mal verfolgen, ob da irgend was ist. Lötperle Kurzschlussbrücke oder kalte Lötstelle auf dem Weg vom Trafo bis zum Steckmodul.



    Zum Testen der Platine stecke alle bisher gefertigten Platinen in die Hauptplatine.
    Die HF Platine wird nicht direkt eingesteckt, sondern auf die
    Adapter-Platine. Da die HF Platine 20 PINs hat brauchst du alle 3 Adapter
    Platinen.
    Stecke Hauptplatine und Frontplatte zusammen.
    Verbinde PIN 1 und PIN 7 des Steckplatzes für das Ausgangsfl ter vorübergehend
    mit einer Drahtbrücke.
    Schliesse einen Signalgenerator, eine Dipmeter oder eine Antenne an die
    Antennenbuchse an.


    Reinhard

    Hallo Stefan
    Wenn Du über die Diode die Spannung messen kannst, dann messe mal gegen Masse an der Bases T4 dort muss sich nun die Spannung wenn du den R1 veränderst auch die Spannung erst mal ändern (Gleichspannung) dann ist dort erst einmal im Gleichspannungszweig alles ok. Wenn T6 mit der Sendespannug 8VS angesteuert ist oder def (durchgeschlagen) ist wird die Basis auf Masse gezogen, dann geht das an der Basis von T4 auch nicht. Was ich nicht glaube. Wichtig ist dann die HF einkopplung von der DDS schau ob Du das richtig gemacht hast um da auch was zu messen.
    Reinhard

    Hallo Stefan
    Die 8 V Versorgung an pin 5. Über die Diode D1 musst Du 0,6 Volt (Flussspannung) messen können (Richtig rum drinn ) sonst sperrt die und es kann kein Strom fließen. Damit würde der gesamte Spannungsteiler R7 und P1 nicht gehen. Ist die Masse überall da ? da misst man sonst auch die Brodpreise von China :).
    Reinhard