Posts by DL7BJ

    Moin,

    Diese Möglichkeit als Telegrafie-Alternative zu betrachten, bei schlechten oder fehlenden Bedingungen, das wäre mein Wunsch zum Schluss.

    Das mag fuer den Telegrafie-Fan interessant sein, ist aber kein Amateurfunk, kein QRP und hat nichts mit dem Thema zu tun.


    73, Tom

    Moin Peter,

    Wenn ich Ivan, LZ2LP morgens vor der Arbeit auf 30 Meter treffe, geht es unter 10 Minuten auch nie ab. :-)

    Vor der Arbeit habe ich gar keine Zeit dazu! Da will ich in aller Ruhe und ungestoert meinen Kaffee trinken, die wenigen Momente von absoluter Stille. Dann mache ich meiner Frau das Obst fuer den Tag fertig (weil sie das selbst nicht mehr kann), mache mir selbst mein Essen und Kaffee fuer den Tag (ich mag den Automatenkaffee nicht, auch wenn das super HighTech Maschinen an der Arbeit sind), wecke meine Frau und fahre dann los. Wenn ich dann noch ans Funkgeraet wollte, muesste ich ja um 04:00 aufstehen, ne' wirklich nicht, das ist mir kein Hobby der Welt wert.


    Aber ich goenne es jedem, der das schafft!


    73, Tom

    Moin,


    volle Zustimmung Mike! Ich moechte nur noch anmerken, das Amateurfunk auch nur Basteln sein kann (steht sogar im AFu Gesetz), man probiert etwas mit Funk und um ein Geraet zu pruefen, braucht man gar kein QSO mehr, Dank RBN und WSPR. Wenn das Geraet dann funktioniert, ist es doch langweilig, also nimmt man sich das naechste Projekt vor. Bei mir kommt noch viel Renovierung und Modellbahn dazu. QSOs haben da keinen grossen Stellenwert mehr.


    Ich hatte dieses Jahr mal FT8 gemacht, zwei oder drei Monate, um ein paar QSOs fuer irgendso einen Wettbewerb im Distrikt I beizusteuern. Das war vielleicht langweilig! Aber ich konnte nebenher andere Sachen machen, waehrend der Rechner die QSOs gefahren hat und der OV hat sich gefreut. Und mehr als 50% aller QSOs sind nach der letzten Statistik FT8 QSO.


    Vielleicht wird es ja zur Rente wieder interessant, wenn vielleicht auch die Sonne mitspielt und ich nicht Strandkoerbe vermieten muss, weil durch den Klimawandel das Wasser vor der Tuer steht ;-)


    73, Tom

    Moin,

    Leist man sich ein wenig in die Bildschirme ein, ist es interessant. Scheint ein Programm auf iOS-Basis zu sein. Das es Trainingssoftware ist, erkennt man daran, dass sich das Angebot an Stationen doch anders anhört als beim aktiven Contest.

    Die Software ist nicht fuer iOS (iOS ist nur fuer iPhone, iPad, iWatch), sondern fuer macOS. Das ist die Logging Software:


    https://www.k1gq.com/SkookumLogger/


    Habe mal nachgefragt ;-) Manchmal kann man das nicht so richtig unterscheiden, ob es Linux/BSD oder macOS ist.


    73, Tom

    Moin Peter,

    ohne gleich in die Privatinsolvenz zu geraten. Wenn ich mir so die diversen Shack Fotos im Internet mit 3 Monitoren und mehreren Transceivern ansehe, wird bei den meisten die Ausgabe für einen solchen Versuch kaum ins Gewicht fallen.


    Eher unterstütze ich die Ansicht, dass man darüber nachdenken sollte, seltener gebrauchte Geräte für den OV anzuschaffen oder/und im OV einen "Probierpool" einzurichten. Die meisten ernsthaften QRPer haben mehrere Geräte. Warum nicht eins davon als Dauerleihgabe für probierlustige YL/OM im OV deponieren?

    Dem schliesse ich mich an! Ein paar Geraete wie VNA und solche Dinge haben wir im OV. QRP ist da eher nicht gefragt, da bin ich bei fast 80 OV Mitgliedern doch alleine und werde manchmal mild belaechelt (aber nie boese gemeint) ;-)


    Nur eine Anmerkung: Wer im Shack 3 oder mehr Monitore hat und nur immer die neuesten Transceiver, dazu einen Behringer-Stack und Rode oder Sennheiser Mikrofone, der gehoert ganz sicher nicht zur Zielgruppe QRP. Das ist eher vergleichbar mit HiFi-Voodoo. Ein Grossmembran Studio-Mic mit Spinne und Pop-Schutz fuer 2.2kHz Bandbreite in SSB ?(


    73, Tom

    Moin,


    ist doch bei Gartengeraeten auch schon ueblich. Einen Vertikutierer braucht man auch selten, kann man sich aber ueberall leihen. Selbst die kleinen Minibagger gehen hier beim Verleih richtig gut weg, die sind immer unterwegs. Habe gerade das 2. Bad fertig renoviert, nun ist der Flur dran. Die Bodenfliesen haben ein Mass von 60x30. Mein Fliesenschneider kann max. 45cm, aber beim Fliesenladen kann ich mir einen richtig grossen Schneider fuer die 2 Tage leihen. Ueberall gibt es das schon lange, auch fuer Unternehmen, z.B. die EMV Messgeraete. Bei uns schafft der Ortsverband das eine oder andere Messgeraet an. Das wird zum Antennentestwochenende immer benoetigt und ansonsten kann man sich das einfach leihen.


    Ganz krass sind aber manche Heimwerker, die Arbeiten verrichten, die richtig heftig auf die Maschinen gehen. Die holen sich beim Discounter fuer ein paar Euro eine Kreissaege oder anderes Geraet, machen ihren Umbau damit, um die guten Maschinen zu schonen. Ist die Maschine kaputt, wird sie einfach eben umgetauscht.


    73, Tom

    Moin Uwe,


    was aber nicht weiter tragisch ist, denn es gibt noch mehr C-Compiler fuer die AVR8. Die andere Frage ist, wie lange lohnt es sich noch, die AVR8 zu verwenden, wenn es leistungsfaehigere Controller gibt, die weniger Strom brauchen?


    Fuer den LLVM wird auch an der Unterstuetzung gearbeitet, ebenso fuer den MSP430 von TI. Der Vorteil von C gegenueber LunaAVR, Arduino, Basic usw. usw. ist ja, dass es portabel ist. Deswegen bin ich nie auf diese Welle aufgesprungen und mache auch einen Bogen um Arduino, auch wenn ich die Hardware benutze.


    Ausserdem habe ich noch genuegend VMs mit AVR-GCC, AVR Studio die auch in 10 Jahren noch laufen ;-)


    73, Tom