Posts by DL7BJ

    Moin,


    XP muss ich erst auf dem großen Rechner im Büro aus dem Archiv holen und unter Vmware starten.
    Nicht vor Montag, ist Wochenende ;-)


    Auf dem Notebook habe ich nur Windows 7. Da geht es einwandfrei. Habe gerade noch eine neue
    exe-Datei erstellt, ohne jegliche Debug-Informationen. Unter Windows 7 öffne ich die ZIP Datei
    und starte mmachine.exe direkt aus der ZIP-Datei heraus ohne Probleme.


    Ansonsten:
    Entwicklungstool hier laden http://www.lazarus.freepascal.org/ und die Quelltexte probieren.
    Lohnt sich für jeden, der mal etwas mit Pascal/ObjectPascal ähnlich Delphi machen möchte ;-))


    73, Tom

    Moin Reinhard,

    ich hatte mit Blockierungen , Malware usw. sowohl bei XP und auch bei Windows 7 keine Probleme.
    Bei mir und auch bei anderen OM´s nicht.
    Avira lief bei XP und Norton bei Windows 7.

    Die Blockierungen bekommst Du nur, wenn Du den Firefox mit ein paar Sicherheits-Plugins verwendest. Bei mir laufen schon aus beruflichen Gründen (ich bin unter anderem im IT-Sicherheitsbereich tätig) immer die Plugins Ghostery, RequestPolicy und auch AdBlock+ mit. Das führt bei vielen Webseiten zu Problemen, dass Seiten überhaupt nicht mehr richtig angezeigt werden. Aber eben auch dazu, dass man sofort sieht, wo eine Website überall Daten herholt und hinsendet. Bei manchen Seiten, die ich dann sehen möchte, muss ich Freigaben erteilen oder die Plugins temporär abschalten.


    Malware ist da jetzt nicht direkt auf der Seite. Die Seite lädt nur von 28 anderen Seiten etwas automatisch nach und dabei sind ein paar Links, bei denen ich vorsichtig wäre, also nicht auf die bunten Bildchen auf der Seite klicken. Das Problem ist ja, dass man die Sprache der Seite nicht versteht, da verklickt man sich, landet ganz woanders oder auf einer Seite, auf der ein Javascript ausgeführt wird und schon ist es passiert.


    73, Tom

    Moin Bert,

    1. Du gehst auf die Seite http://translate.google.com und trägst in dem linken weißen Fenster die Adresse der Webseite ein. Dann kannst Du noch die Sprache wählen, links die der Seite oder automatisch erkennen, rechts die Sprache, die Du gerne möchtest. Dann einfach oben auf den blauen Button klicken.


    2. Ich nehme mal an, dass durch die Übersetzung seitens Google einige Dinge gefiltert werden, bzw. einfach entfallen.


    3. Du kannst das Programm probieren. Aber Du hast so gut wie keine deutschsprachige Hilfe. Ich an Deiner Stelle würde die Finger davon lassen. Es ist in manchen Dingen nicht ausgereift genug für einen Unwissenden am Computer. Du wirst den Computer zwar nicht aus dem Fenster werfen, aber damit wohl auch nicht glücklich werden.


    Du solltest eher Software verwenden, bei der Du einen sehr guten Support in einer Sprache hast, die Du auch verstehst oder wo Du jederzeit durch eine große Gemeinschaft auch Hilfe bekommen kannst (Du schriebst glaube ich mal, Englisch ist nicht Dein Fall). Daher würde ich Dir UCXLog oder HamOffice empfehlen. Bei HamOffice hast Du einen hervorragenden Support vom Hersteller, bei UCXLog einen sehr guten Support durch Ben, DL7UCX und dem Forum http://www.ham-webservice.de/ucxlogforum/ Außerdem bist Du doch Contester, wenn ich das mal richtig las. In UCXLog sind ganz viele Conteste bereits enthalten, Auswertung auf Knopfdruck. Dazu dann Fl-Digi für die Digimodes. Die von Fl-Digi gespeicherten ADIF Files lesen UCXLog und HamOffice so ein.


    73, Tom

    Moin,

    ich hatte besagtes Programm testen wollen, aber diese url scheint mit guter Mal-/Spam-ware bestückt zu sein, sodaß trotz Avira (Vollversion) zwar zugeschlagen hatte, aber trotzdem wurde auch die Registry an mehr als 20 Stellen und andere Einträge wo anders ebenfalls verdreht. Ich kann diese Seite zur Zeit nicht empfehlen wegen den Nebenwirkungen. Es wurden zusätzlich 4 Programme installiert und mit der Vorbereitung zur Installation eines neuen Flash-Players. Mein Adobe Flash-Player ist jetzt kaputt!

    Ich habe den Link nun auch mal eben ausprobiert, extra mit einem Windows System. Der Avira Prof. hat bei mir nicht angeschlagen, aber ich habe auch gar nicht erst auf einen Link auf der Seite geklickt, denn der Firefox mit seinen Plugins hat gleich gemault:


    - RequestPolicy hat 28(!) im Hintergrund laufende Anfragen zu anderen Websites blockiert
    - Ghostery hat 4 Tracker gemeldet und blockiert


    Nett! Wenn man die Seite allerdings gleich über Google Translate öffnet, wird der meiste Müll schon gefiltert.


    73, Tom

    Moin,

    Und daher finde ich es gut, das Jürgen hier über das Program informiert - die Anzahl von LogProgrammen ist ja unübersichtlich "hoch drei".

    Natürlich ist das gut! Genauso wie Dein Test mit dem Import, nicht jeder hat eine solche Menge an Daten parat ;-)


    Die Anzahl der Logprogramme ist wirklich sehr hoch. Aber sobald man ein klein wenig genauer schaut, bleibt da nicht mehr wirklich viel über. Da sind auch eine Menge Programme bei, die nicht mehr weiter entwickelt werden.


    Vielleicht sollten wir mal einen Thread eröffnen, in dem wir die gängisten Programme aufführen?


    73, Tom

    Moin Jürgen,

    Hallo Tom, lass vergleichsweise mal Log4Om auf einem Rechner laufen und danach HRD und schau Dir die Prozessorauslastung an. Ich habe dazwischen Welten festgestellt. Kommt nicht nur auf :NET Nutzung an sondern auch auf saubere Programmierung.

    Ja, wenn Du das auf dem gleichen System laufen läßt, glaube ich das auch sofort. Ich meinte da halt auch, dass man ein leistungsschwaches System nehmen kann (QRP eben). 5% Auslastung, aber was sind die Komponenten? 3 GHz Prozessor? ;-)


    Wenn jemand "sein" persönliches Optimum gefunden hat ist das vollkommen i.O. aber es gibt etliche ehemalige HRD Nutzer die sich durch die Kommerzialisierung verraten und verkauft fühlen. Entweder Du zahlst oder der Support ist gestorben. Auch meine Flexradio Software benötigt im übrigen .NET und die Prozessorlast liegt, bei meinem System, unter 5 % . Im übrigen ein 300.- ? Rechner ;) ;)


    Du sprichst da wirklich ein grundsätzliches Problem an. Closed Source Produkte, die erst kostenlos sind und später etwas kosten. Man kann es verstehen, wenn man sich die Preise für die Entwicklungssoftware anschaut. Beispiel Delphi. Damit das Programm weiter entwickelt werden kann (Windows XP, Vista, Windows 7, Windows 8 ... ) muss man irgendwann die Entwicklungssoftware updaten. Delphi 7 unterstützt Windows Vista und Windows 7 bereits nur noch zum Teil. Die Preise wurden drastisch erhöht. Jetzt hat man auf der einen Seite ein paar tausend Anwender die vielleicht schon nach einer Version für Windows 8 rufen, die Entwicklungssoftware gibt es nicht her und ein neues Paket kostet mal eben einen Tausender und auf Lazarus/FreePascal umstellen ist bei großen Projekten auch nicht mehr so einfach. Was tun?


    Oder wie bei HRD, das verkauft wurde. Es wäre sicher auch eine Alternative gewesen, den Quellcode zur Verfügung zu stellen und der Gemeinschaft das Projekt zu übergeben. Geld wurde da ja bisher auch nicht mit verdient. Aber die Monetarisierung stand wohl im Vordergrund.


    Da hat Open Source einen Vorteil.


    Die Gemeinschaft kann diese einfach weiter verbessern, pflegen und daran mitarbeiten. Da steckt eigentlich auch der Amateurfunkgedanke drin.


    Das einzige wirklich umfangreiche Open Source Projekt zu Logprogrammen ist aktuell wohl CQRLOG http://www.cqrlog.com/ Obwohl mit Lazarus/FreePascal entwickelt, steht nur eine Linux-Version zur Verfügung. Wenn ich mal viel Zeit habe, probiere ich mal eine Compilierung unter Windows ;-)


    73, Tom

    Moin,


    bei einem .NET Produkt von Resourcen schonend zu sprechen ist schon etwas, hmm, seltsam ;-) Daher habe ich nie verstanden, wie man Produkte wie HRD einsetzen kann, die dem Rechner schon etwas Leistung abverlangen.


    Ich hatte mir dazu, auf die Idee kam ich durch ein Editorial von Ingo im QRP Report, vor einiger Zeit Gedanken gemacht:
    http://www.dl7bj.org/qrp-softwareentwicklung/


    Mein Optimum für Amateurfunksoftwae habe ich mittlerweile in FlDigi und UCXLog gefunden. Beide Programme können unter Windows, Mac OS und Linux laufen (UCXLog läuft unter Wine) und sind wirklich "schlank". Damit genügt fürs Shack ein simples Netbook.


    Obwohl ich zu den Verfechtern von Open Source Lösungen gehöre, werde ich wohl nie verstehen, warum Software kostenlos sein muss. Wirkliche kostenlose Ham2Ham Software liefert den Quelltext mit, damit man gemeinschaftlich an der Verbesserung arbeiten kann, wie z.B. bei FlDigi.


    Das ist QRP und Selbstbau auf Software übertragen ;-)


    73, Tom

    Moin

    Zu Hause nehme ich auch das DXWire-Produkt. Das ist aber für den Urlaub in SV5 bestimmt. Da will ich den verdrillten Teil gleich als Speiseleitung verwenden. Wieviel Draht ich tatsächlich aufhängen kann hängt sehr davon ab, welche 'Hütte' ich den dort beziehe.

    Das ist natürlich etwas anders. Ist die Up & Outer aber nicht eher ein Flachstrahler? Viele Berichte im Netz weisen auf DX Eigenschaften hin, wie hier z.B. : http://www.dl2lto.de/sc/HB_UP.htm


    73, Tom
    PS: So nebenbei erwähnt, DX Wire hat ein 300 Ohm Flachbandkabel im Angebot. Gut als Ersatz für die alte 240 Ohm Leitung.