Posts by DL9CHR

    Hallo Markus,


    auch ich kann Dir den BCR empfehlen. Ich habe zwar eindeutig ein "Montags-Bausatz" erwischt, aber die HF-Eingenschaften sind ufb. Es hat mit einer falschen DDS-Platine angefangen, dann war auch das DDS-IC falsch. Weiter: SMD-Kondensatoren hatten den falschen Wert (ja, auch die habe ich nachgemessen), zum Schluss waren auch die Relais falsch, was etwas Zeit gekostet hat... usw.usw...Es war auch kein Problem, dass ich auf das Gehäuse lange warten musste. Habe eben Betrieb mit der "nackten" Platine gemacht. Alle Bauteile, die falsch geliefert wurden, waren wirklich am nächsten Tag im Postkasten, es ist hier echt kein Problem dank Niko und QRPeter! Zum blauen Display: ich habe das grüne getauscht, jetzt habe ich das blaue. Vorteil: es schaut "cool" aus, wenn die Beleuchtung an ist. Nachteil: wenn die Display-Beleuchtung aus ist, sieht man so gut, wie gar nichts. Ich werde es demnächst wieder austauschen, denn das grüne Display ist viel besser lesbar. Das kleine Gerät macht echt Spaß, es hat mir schon viel Freude bereitet und ich bereue es echt nicht, dass ich den BCR gebaut habe. Bin gespannt, wie Du Dich entscheidest. Die Fragen bei ev. Schwierigkeiten werden hier im Forum schnellstens beantwortet.


    vy 73/72 und awdh! de DL9CHR, CHRIStoph

    Hallo Stephan,


    ich kann Dir zu der blauen Anzeige nur so viel sagen, dass meine 100%ig kompatibel mit der grünen war und zwar elektrisch, aber auch, was die Maße angeht. Jetzt, wo ich weiss, wie sich das blaue LCD verhält, würde ich mir den Einbau sparen, aber naher ist man immer schlauer... Na ja, Du hast den BCR noch nicht fertig, somit steckt es noch nicht im Gehäuse, dann kann man die Displays vergleichen.


    vy 73/72! de DL9CHR /CHRIStoph

    Hallo Stephan,


    ich kann die Aussage vom Peter nur bestätigen. Ich habe in meinem BCR auch eine blaue Anzeige. Es schaut zwar "cool" aus, in der Praxis jedoch ist das normale LCD besser. Wenn die Beleuchtung bei dem blauen Display aus ist (stromsparend!) kann man nichts mehr ablesen, was bei dem normalen LCD problemlos möglich ist. Ich werde es wahrscheinlich wieder tauschen. Viel Spaß und Erfolg beim Bauen!!! Bei mir braucht sich der BCR, was den Empfänger angeht nicht hinter dem FT-990 zu verstecken. Auch nicht an einer ca. 36m langen Vertikalantenne an der Club Station DK0IW. Heute, wenn wir dort den Zaun streichen, ist der BCR wieder dabei.


    vy 73/72! de DL9CHR / CHRIStoph

    Hallo Heinz,


    treffender hätte ich es nicht schreiben können. Bin ganz Deiner Meinung. Ich war in FN, habe wie immer viele Freunde getroffen (u.a. aus Kroatien) und bin sicher nächstes Jahr wieder dabei.


    vy 73 und awdh! de CHRIStoph, DL9CHR

    Hallo Thomas,
    congrats zu Deinem BCR auch von mir. Auch mein BlueCoolRadio ist seit ein paar Stunden fertig und scheint ufb zu funktionieren. Habe damit heute mehrere QSOs gemacht. Leider bin ich noch nicht ganz so weit, wie Du, denn ich warte noch auf das Gehäuse. Die 80m Option läuft auch bei mit ganz ok.


    vy 73/72 und awdh! de CHRIStoph, DL9CHR

    Hallo Mark, QRP-, SMD-, und SelbstbauFreunde,


    Pkt1: unsere Heißluftlötmsschine (im QRL) arbeitet nach wie vor OHNE Stickstoff und wir fertigen nicht gerade wenig SMD-Platinnen (Stückzahlen ab 1000/Tag...). Die Lötqualität ist 1a.
    Pkt2:natürlich sind die Temperatur-Stufen in Reflow-Maschine nicht ohne bedeutung! Die Möglichkeit in einem Ofen zu löten, betrachte ich da als eine Ausnahme und nicht für die Serienproduktion gedacht. Man sollte teure ICs nicht sofort in eine sehr heisse Umgebubg tun. Die Reflow-Maschine macht es langsamm.
    Pkt3:Natürlich wird durch die Schablone die Pastenmenge genau dosiert, aber wetten, dass man es nur schwer merkt, wenn ich Dir mit einer normalen Spritze die Paste dosiere und dann verlöte? Ich meine hier nicht Bauteile wie BGA, Fine Pitch usw, sondern "normale 0603, 0805, 1206, SOT 23 oder Mini Melfs.... Zugegeben: ich mache es seit vielen Jahren und zwar jeden Tag 8 Stunden lang...
    Pkt3: Die Lotpaste hat ihre Gültigkeit. Es sind immer ein paar MONATE. Man sollte sie im Kühlschrank aufbewahren. Auf Platinen hällt sie immer noch mindstens 24 Stunden lang... (am besten auch im Kühlschrank).


    Natürlich würde ich privat keinen "Zircus" veranstallten und kleine Boards mit der Hand und Lötkolben verlöten.

    Man hat danach immer Flußmittelspuren. Privat störrt es nicht, manche Kunden wollen es aber nicht haben und dann kommt noch ein Arbeitsgang dazu: Platinnen-Waschen (was nicht alle Bauteile vertragen), ganz zu schweigen, dass die Handlötung länger dauert (Zeit=Geld, auch nur im Geschäft, wie gesagt, privat würde ich auch Handlöten).
    Unsere Reflow-Lötmaschinen sind in der PeekZone (Schmelz-Zone) auf ca. 210 Grad eingestellt (Bleifreies Lot, sonst minus ca.30 Grad). Dabei gehen weder die Bauteile noch die Leiterplatten kaputt und es sind mehrere Hundert Boards täglich...


    vy 73! de DL9CHR, CHRIStoph

    Hallo QRP-, und SMD-Freunde,


    SMD-Löten im sog. "Reflow-Verfahren" ist doch auch nichts anderes, als "Baugruppen-Backen". Man bestückt die Bauteile auf eine gesiebdruckte Leiterplatte ("siebdrucken" heisst, Lotpaste auf die Pads auftragen) und lässt sie durch z.B. eine Reflow-Lötmaschine fahren. Dort herschen verschiedene Temperaturzonen. Am Ende kommt eine gelötete Platine raus. Der Siebdruck wird normal durch einen Automaten erledigt, das Bestücken auch. Es spricht allerdings nichts dagegen, dass man die Lotpaste selber (z.B. mit einer Spritze) aufträgt und die SMD-Bauteile dann mit der Pinzette bestückt. Bei kleineren (nicht zu schweren) Bauteilen kann man die Platine sogar vor dem Löten umdrehen, ohne dass die Bauteile runterfallen. Der Schmelzpunkt lag früher bei den bleihaltigen Lotpasten bei ca. 180 Grad, jetzt bei den bleifreien Lotpasten brauch man ca. 30 Grad mehr. Es handelt sich dabei um die Temperatur an der Lötstelle (Umgebungstemperatur muss dementsprechend größer sein !). Auch Muster-Baugruppen werden noch so "per Hand" ab und zu bestückt. Ich beschäftige mich damit täglich beruflich. Ausser automatischer Bestückung, werden immer wieder noch kleine Musterserien bestückt.
    vy 72/73! de DL9CHR, CHRIStoph

    Hallo Werner,
    meine Miss Mosquita pfeift auch bei 7.000 MHz, (oder eine kleine Idee unterhalb dieser QRG?). Wie beim Karl Heinz: mich stört es auch nicht weiter. Habe mit dem kleinen Gerät bereits tolle QSOs und echt viel Spaß gehabt.
    vy 72/73! de DL9CHR /CHRIStoph