Posts by DL9CHR

    Servus Tom,


    ja, der Uli hat`s schon genannt. Es ist ein sehr, sehr kleines OLED und die 100W sind Herstellerangaben. Habe bis jetzt nicht mehr, als 20W drüber gejagt (und selbst die erst nach dem Anpassvorgang). 100W sind für mich fast schon QRO in CW. :) Zum Anpassbereich kann ich auch nicht viel sagen. Alles wurde angepasst, was ich bis jetzt probiert habe mit einer Ausnahme, aber da war der T1 von Elecraft auch ratlos und er kann wirklich viel anpassen und ist super. So, jetzt aber genug, wie Du schon sagtest, der Thread ist kaputt (Sri!).


    vy 73/72! Christoph

    Hallo Stefan,

    das mit dem 3D Gehäuse für das Ant-Anpassgerät war natürlich nur eine Möglichkeit. :) Entweder spricht man mit einem Kumpel, der einen 3D Drucker hat, oder nimmt ein anderes Gehäuse her. Wollte nur sagen, dass wenn jemand ein automatisches Anntennen Anpassgerät bauen möchte (bis 100W), kosten zur Zeit die Bauteile und die Platine dafür eben um die 30-35 Euro. Ohne Gehäuse. Dafür mit Selbstbauspass.


    vy 73! Christoph

    Ich, wenn ich irgendwo auf dem Berg, oder sonstwo sitze und Betrieb mache (mit nur einem Gerät) freue mich, wenn mein Funkgerät ein solides Gehäuse hat. Jedem das seine eben.:)


    vy 73! Christoph

    Servus Roger,


    "Japandosen" kann ich hier einfach so nicht stehen lassen. Bei allen anderen Antworten stimme ich 100% zu. Aber "Dosen" passt mit viel besser zu Elecraft, was die Mechanikqualität angeht... Rändelmutter usw... Keine Frage, die elektrischen Qualitäten von Elecraft sind super gut, aber das Gehäuse der Geräte... Trotzdem hätte ich selber gerne eins dovon, wenn nicht der Preis wäre.

    Übrigens, Bauteile für einen Automatiktuner kosten keine 30-35 Euro (mit OLED Display), Gehäuse kann man sich ausdrucken (3D), d.h. an einem Abend entsteht ein 100W Antennentuner und man hat viel Spass am Selbstbau.:)


    vy 73/72, awdh! CHRIStoph

    Servus Ekkehart,


    da muss ich Dir kräftig widersprechen. Es wird auch noch in den SDR Zeiten fleissig gebastelt. Der Unterschied zu Früher ist, dass man oft die Funktionen der Schaltung bzw. in diesem Fall der Software nicht begreift (hier spreche ich von mir).


    Als Beispiel nenne ich Dir die Gruppe um OV I40.

    Hier ein Link zum mcHF SDR Pfojekt:


    https://www.amateurfunk-suling…f-projekt/?events=1#start


    Und hier zum OVI40 Projekt:


    https://www.amateurfunk-suling…ovi40-sdr/?events=1#start


    Noch ein SDR Tulipan Forum:


    https://www.sdr-tulipan-dl.de/


    Aber das nur so, am Rande. Es sind in den Links keine Bausätze im klassischen Sinne, man muss die Bauteile überall auf der Welt bestellen, es gibt kaum Anleitungen zur Vorgehensweise, wie es zusammengebaut wird, dafür immer Hilfe in den entsprechenden Foren.


    Ich glaube, Du wirst mit dem G90 zufrieden sein und das wünsche ich Dir auch!


    vy 73/72, awdh!

    CHRIStoph



    Hallo,


    @Ekkehart:

    ich habe alle Lüfter in meinem 3D Drucker ausgetauscht und jetzt ist Ruhe! Schön angenehm. Das könnte man womöglich in Deinem FT-847 auch machen. Du nennst ihn "uralt", manche verlangen für die alten Kisten noch richtig viel Geld...warum auch immer.


    Rolf:

    ich kann nicht sagen, wo die Werkstatt sitzt. Ich kann mir nur vorstellen, dass bei dem Preis (ca.400€) innerhalb der Garantiezeit das ganze Gerät ausgetauscht wird. Mir war`s wert zu riskieren. Noch mal: bis 20 W Ausgangsleistung, Antennentuner, Farbdisplay mit Bandbelegung (zwar klein, aber immerhin), robustes Gehäuse (!), Display abnehmbar (Kabel dabei), dan ganze Allmode und Allband (KW), Mikrofon ist auch schon dabei (so sollte es auch sein, oder?)...


    vy 73/72, awdh!

    CHRIStoph

    Servus Ekkehart,


    ich habe dieses Gerät seit Herbst 2019.


    Eins ist klar, das Gefühl, mit einem Home Made Trx zu funken kommt hier selbstverständlich nicht auf. Muss ja vielleicht auch nicht bei jedem QSO so sein; 5W, selbstgebaut. Ab und zu, kann man doch was fertiges nehmen.

    Das Gerät ist im Preisleistungsverhältnis unschlagbar: man bekommt 20 W Allmode, Allband (KW) mit einem (sehr kleinen) Panorama Farbdisplay. Dazu, wie Du geschrieben hast, kann man das Bedienteil von dem Rest trennen (das Kabel ist auch dabei).

    Bis jetzt wurde von dem Antennentuner jedes Antennengebilde, was ich portabel auf die Beine gestellt habe sauber angepasst.

    Da ich LiFePo4 Akkus benutze (sehr leicht, grosse Energiedichte) ist mir der Stromverbrauch gar nicht aufgefallen.


    Natürlich ist es nicht immer "sportlich" mit dem Fertiggerät zu senden, deswegen: meine zwei mcHF (auch SDR, Allmode, Allband, Home Made) und die ganzen Monobändern (Ms Mosquita usw...) verstauben nicht! Es ist schon was besonderes, wenn man einer Person, die gerade nachfragt, was man da portabel tut, sagen kann "das ist hier Amateurfunkbetrieb in Telegraphie mit einem Selbstbaugerät".


    Zum G90: bis jetzt 100% Empfehlung. Selbst an ganz grossen Antennen, an der Club Station habe ich schon Geräte erlebt, die deutlich mehr gekostet haben und allerdings viel schlechter waren, als die kleine Kiste hier. Ich habe mir zusätzlich einen Ständer mit dem 3D Drucker gedruckt. Das war`s.


    Gekauft habe ich es bei http://www.radioddity.com . Ohne Zusatzkosten (Lager in DL). Sehr nette Abwicklung.


    Falls Du noch Fragen hast, kein Problem.


    vy 73m awdh! CHRIStoph, DL9CHR