Posts by dh6tf

    Moin,

    kurze Frage zum Projekt: Du verbittest Dir Diskussion über symm. / unsymm. , verweist aber mit link auf BX-1200 (nicht BX-200) auf die symmetrische Lösung von DL1SNG. Leider ausverkauft.

    Dieses Projekt ist aus 2015, ein Neuaufguß beträfe eigentlich nur die Prozessorkarte / die Steuersofware, es steckt ja da ganz viel Expertise dahinter, die man erhalten / pflegen könnte?

    Dann noch dies:

    https://dl6gl.de/automatischer…er-antennentuner-atu-2017

    Auch ganz viel gutes Werk. Dafür gibts sogar weiterhin noch Platinen.


    Die Controller, die Softwareumgebungen - da dreht sich die Welt unglaublich schnell. Da wärs ein Gewinn, wenn bereits extistiernde Lösungen in "neue Schläuche" gegossen und gepflegt, erweitert werden könnten.

    In Sachen Hardware (HF) zeigt sich die Physik weiterhin unbeirrbar. :D

    Hier müsste eigentlich nur nach der Obszoleszenz der Teilchen abgeklappert werden. O.K., die neueren Meßkopf-ICs dürfen natürlich auch...


    Habe noch keinen symm. Auto-Tuner, ist aber ein ernsthafter Wunsch...


    Schönes WE,

    beste 73 de Jochen!

    Nun, es driftet thematisch satt aufwärts ab.

    Die VNAs sind die große Keule und wollen fachlich auch beherrscht werden. Absoluter Wahnsinn, was mittlerweile am Küchentisch geht. 4pole, Filter, bis in den GHz-Bereich...

    Wollte der TE evtl. "nur" ein paar KW/VHF/UHF - Antennen testen?

    Für portable, fieldday, Reise, Schiff, Experimente etc. hab ich nach dem FA-VA4 nun den FA-VA5 immer dabei.

    Und der ist kein rohes Ei. Klein, leicht, günstig. Bin sehr zufrieden.


    73, Jochen.

    So liebe Funkfreunde,

    neben der allgegenwärtigen Antennenbastelei hab ich die MIG-Röhrchen mal an der Seite geparkt und am BTR18 ssb weitergefrickelt.

    Es wird eine 20m Variante mit 9 MHz ZF. Die ersten Baugruppen leben bereits.

    Der VFO hat mich einige Zeit gekostet. (Hochmut wird übrigens immer bestraft.)


    Bin guter Stimmung, noch 1x Reichelt, dann atmet das...


    73! Jochen

    dh6tf

    Nun, ganz so off topic sehe ich mich hier nicht. Warum soll ich Funkkollegen Sachen empfehlen, die minder prima funktionieren. Wir sind knapp dran mit Leistung....

    Portable heißt ja, daß ich meistens hübsch Platz habe und eben mal nicht auf Kompromisse zurückgreifen muß. Und die Endfed-Geschichte hab ich in IK3 wirklich gequält, bis ich die Nase voll hatte.

    Und "einfach Betrieb machen": jaja, ich höre alles und komm nach dem 30igsten Versuch nicht dran mit meinem Einzelwatt.

    o

    Zu den "Anregungen" gehört vll. auch, anderen nicht vorzuenthalten, daß man selbst unzufrieden war.

    Sonst kann ich auch einen Eimer Mehrfruchtmarmelade mit Graphitelektroden spicken und per Z-Match anpassen.


    Wg. SWR: ich habe auf Reisen immer einen Analyzer dabei (damit ich nett experimentieren kann) und kenne mehrere OM, die das auch machen. Also?

    Warum soll ich nicht schreiben, was nicht gut geklappt hat und anderen evtl. Frust ersparen?

    - Vertikals in Hauswandnähe (Quax, MP-1)

    - MP-1 unterwegs, mit längerem Strahler und elevated Radials

    + 2,5m Loop in Hauswandnähe

    - EndFeds

    + am Ende gefütterte OCF s


    Und jetzt falte ich mal eine vertikale OCF rück .... und messe. (nein, nicht das SWR)

    Der "Jantzen" gibt übrigens viel her, u.a. zum Thema elevated Radials.

    Wg. Drachen: bin ich schon super gespannt, muß vorher noch Ableitwiderstände in eine Box bauen.


    Der TE mag bitte entscheiden, ob ich ihm zu o.t. bin, dann halt ich hier die Klappe.

    -

    Experimentierfreundige 73!

    Jochen

    Hallo Martin,

    wg. end-fed: sie ist nie wirklich eine "end-fed".... plus 4m Gegengewicht: also eine OCF.

    Drahtseitig (an der Primärwicklung) Blindanteile...

    Wenn sich ein Kern beim Senden erwärmt, macht es Sinn, nach der Ursache zu schauen. Erst erzeuge ich teuer ein bischen HF und dann heize ich nur damit.

    In den letzten FAs gabs was über kurze Vertikals. Da wurde der ganze Ladespulen- und Anpasstrafospaß mal mit dem aperiodischen Ansatz verglichen: 50ohm rauftransformieren auf ein paar 100ohm, ohmschen Abschluß und an die heiße Seite den zu kurzen Strahler. Volle Breitbandanpassung, TOP SWR! Muß also gut sein... ;o)

    usw..

    Drachen hab ich nun mittlerweile auch, (noch nicht getestet) - der darf mal die 40m lange OCF in die Luft zotteln.

    Heute hole ich die GFK-Stäbe.

    Btw.: die Originalangaben zum C-Pol: 2 x 4 Wdg. auf 82-43 sind je 7,5uH, das sind auf 40m nur Z=331 ohm. Bischen wenig. Habe aber noch einen dickeren Doppellochkern.


    vy 73! Jochen

    dh6tf

    ... problemlos anpassen läßt.....

    Der Dauertrugschluß der SWR-Jünger. Der Wirkungsgrad macht die Musik.

    Und da kommt endfed bandabhängig nicht gut weg. Endfed ist für mich Geschichte.


    Aus gegebenem Anlaß: diese meine 2 am Ende gefütterten OCFs sehen gut aus, bei der längeren mußte ich von 120pF auf 280pF upgraden. (SMD-Hochvolt-Cs)


    Nun habe ich nach mehreren Mißerfolgen die C-Pole (auche eine OCF, mit Speisung bei 1/4) simuliert und bringe mit Wechsel auf 1/3 (gefaltet) zumindest für 40 und 20 vielleicht ein gutes Ergebnis.

    Morgen hole ich nötige Teile von Decathlon.


    Der Ringkern: bei 40m sind 331 ohm in der Speisung viel zu gering, ich teste mit fetten DLK aus -43.

    Hallo Wolfgang,

    danke fürs "ausgraben!" Die (passenden) SMD - Kondensatoren werden ja auch in 100W Autotunern verwendet...

    und in einer OCF-Antenne hab ich sie (parallelgeschaltet auf einem Stückchen Platine) als Verkürzungs-C drin.


    73 de Jochen

    Hallo Frank,

    kann ich Dir aktuell nicht sagen. Meine, in Silberthal das mal gesehen zu haben (?)

    Binär denken ist nicht so anstrengen, erst große Schritte, dann immer kleinere. Über die Drehencoder dachte ich übrigens auch schon nach. Vielleicht hat das auch schon jemand gemacht... wer weiß....

    Ich kann ja bei der nächsten Reichelt-Runde mal ein paar Drehschnappis mitordern und die (DC)-Spannungsfestigkeit messen. Wär zumindes ne Hausnummer.


    Ich möchte dieses Thema hier nicht fehlnutzen, um auf ZM2, ZM4 und bauähnlichen Konstrukten herumzuhacken, nur soviel: ich habs abgeschafft.


    Drehkos: es gab Rundfunkexemplare NOS, da ließ sich mit Geduld und Zange jede zweite Platte ziehen. Zack, Tuner-Drehko.


    73 de Jochen