Posts by DH4YM

    Hallo Markus,


    nun kann ich meine Meinung dazu auch nicht mehr verkneifen. Ich finde den Beitrag im Kontext "Amateurfunker – Eine vom Aussterben bedrohte Spezies" für nicht gelungen. Die Kulisse untermauert sogar noch die vorherrschenden Klischees. Am besten ist noch das Plakat "Entwicklung des Mikrofons" von 1958 im Hintergrund. Ich gehe davon aus, dass der Saarländische Rundfunk diese Herren nicht überfallen hat und dann wild drauf los gedreht hat. Das hätte man besser machen können, indem man zeitgemäße Transceiver zeigt, SDR-Technik, Raspberry Pi Lösungen, Qatar-OSCAR 100 oder oder.... Als DV Saar, der auch im Beitrag zu sehen war, hätte ich alles versucht, eben diese Klischees nicht zu bedienen. Und es geht noch nicht einmal um Herren im reiferen Alter. Frauen/Mädchen und generell die Jungend fehlte gänzlich. Klar, die Röhren mussten sein, es fehlte aber noch die Morsetaste. Dann wäre es ein perfekt staubiger Beitrag geworden. Ich bin mir sicher, dass mit diesem Beitrag die Anmeldungen zur nächsten Amateurfunkprüfung in die Höhe schnellen werden :P

    Hallo Peter,


    ggf. kann ich dir weiterhelfen. Ich habe kürzlich für einen OM Platinen für einen VLF-RX in Industriequalität hergestellt, der auch einen A4100 verwendet. Ich würde versuchen, euch beide zu verkuppeln, hi.

    Hallo Michael,


    bei meiner Bewertung habe ich leider auf J3 geschaut.



    Konkret sprechen wir hier aber um J4 (Keyer). Was meinst du mit LS? Lautsprecher? In diesem Fall gibt es meines Wissens keinen internen Lautsprecher. Bei J4 kann ich aber auch hier keine Schaltfunktion erkennen und ich sehe auch nicht, wo hier Potenzial getrennt werden soll?



    Ggf. stehe ich aber auch auf der Leitung... :D

    Hallo Jan-Martin,


    ja, das ist richtig. Der vordere Lötanschluss ist die Masse. Die vier hinteren Anschlüsse sind jeweils linker und rechter Kanal, wobei diese nochmal als "Schalter" ausgelegt sind, daher die vier Anschlüsse. Steckt man nun den Stereoklinkenstecker ein, dann werden die Schalter mechanisch geöffnet und das Signal läuft nur noch über den Klinkenstecker zur externen Anwendung. Praktisch ist das z.B. wenn man interne Stereolautsprecher stumm schalten möchte, sobald ein Stereokopfhörer eingesteckt wird. Ich denke ein Bild sagt mehr als tausend Worte



    Nachtrag: Ich habe mal schnell im Internet gestöbert und eine Leiterplatte dazu gefunden. Die Schaltfunktion ist offensichtlich ohne Bedeutung, alle 4 Pole scheinen miteinander verbunden.

    Hmmm... schade, dass das Dokument nicht mehr zur Verfügung steht.

    Hallo Michael und Mitleser,


    die Wege von Wolfgang und mir kreuzten sich recht spät, nämlich erst im Sommer 2012. Seit dem hatte wir einige dutzende Projekte zusammen auf die Beine gestellt, mit Masse waren das seine bekannten Bandpassfilter, zuletzt auch bis in den 1kW Bereich. Obwohl ich Wolfgang nie persönlich kennen lernen konnte, haben wir uns rege ausgetauscht. So ergibt es sich, dass ich die gewünschte Version V2 auch in meiner Dokumentensammlung habe. Auch eine 1:1 Kopie seiner Webseite habe ich mir gesichert. Anbei die V2 Symba800.